29.10.07 19:36 Uhr
 259
 

Genf: Nur 60 Prozent der Neugeborenen weltweit werden personenstandsmäßig erfasst

Wie die WHO (World Health Organisation) mitteilt, werden weltweit 40 Prozent der Geburten und ein noch höherer Prozentsatz an Sterbefällen nicht in Personenstandsregistern erfasst.

Die WHO möchte, dass entsprechende Geburten- und Sterbedaten besser erfasst werden. Speziell aus der Dritten Welt kämen keine zuverlässigen Angaben.

Wer bei seiner Geburt nicht registriert werde, habe weniger Chancen auf Wahrung seiner Grundrechte. Fehlende Sterbedaten und die entsprechenden Gesundheitsdaten verhinderten eine schlagkräftige Gesundheitspolitik.


WebReporter: BenPoetschke
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Welt, Prozent, Genf, Neugeborenes
Quelle: www.baz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paris: Brandopfer überlebt dank Haut seines Zwillingsbruders
Geflohener nordkoreanischer Soldat hat 27 Zentimeter langen Wurm in Darm
Chips, Pommes & Co.: EU will krebserregenden Acrylamid-Gehalt reduzieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.10.2007 19:52 Uhr von BenPoetschke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Genève: sorry das ich dich verwirrt habe :)
Kommentar ansehen
30.10.2007 08:12 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na der Zusammenhang: zwischen dem registrieren und den Grundrechten muss mir auch nochmal erläutert werden.
Kommentar ansehen
30.10.2007 09:35 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die haben bestimmt in: diesen Ländern andere Probleme. Alleine bei der großen Anzahl der Kinder die geboren/versterben.. da noch ein amtliches Register... Wäre zwar sehr gut dieses in die Tat umzusetzen, aber wie?
Kommentar ansehen
30.10.2007 10:11 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jsbach: Das denke ich auch - da fehlts noch an mehr als einer ausgebildeten Infrastruktur.
Kommentar ansehen
30.10.2007 11:17 Uhr von herrnice
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Grundrechte: sind etwas Gutes!
Kommentar ansehen
30.10.2007 14:22 Uhr von Nooby
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@herrnice dein Kommentar war ja mal sowas von nutzlos!

Ich finde es nicht akzeptabel, dass man evtl. keine Grundrechte hat, wenn man nicht bei der Geburt registriert wird, obwohl das eig. wichtig ist.
Kommentar ansehen
02.11.2007 15:01 Uhr von Kalkofe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bei uns: wird ja auch alle naselang ein Baby im Müll, auf nem Dachboden oder in einer Kühltruhe gefunden; aber was ist mit denen, die nicht gefunden werden? Wie viele mögen das sein; wo liegt unsere Quote?
Kommentar ansehen
03.11.2007 00:24 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
seltsam: wo dann immer die genauen zahlen herkommen...stimmen dann wohl doch nicht so

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Isländer Sigur­ður Hjartarson stellt 280 Penisse im Phallus-Museum aus
Paypal: Bundesgerichtshof stärkt Rechte der Verkäufer
Experten: Vorzeitig weihnachtlich zu dekorieren macht glücklich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?