28.10.07 16:46 Uhr
 7.616
 

US-Amerikanerin scheint Naturkatastrophen anzuziehen

Wo sich die US-Amerikanerin Dayna Czermak auch aufhält scheint die nächste Naturkatastrophe nicht weit entfernt zu sein. Überflutungen, Wirbelstürme, Waldbrände oder Erdbeben hat sie in den letzten Jahren er- und überlebt.

Bis vor zwei Jahren wohnte sie in New Orleans, dann überflutete Hurrican "Katrina" ihr Haus. Sie fand in Texas ein neues Zuhause, bis es Hurrican "Rita" zerstörte. Als sie ihren Bruder in Kalifornien besuchte, kam sie gerade recht zu einem Erdbeben.

Die Frau ist überzeugt, das Schicksal meine es nicht gut mit ihr. Sie sei schon müde und wolle nicht mehr vor der Natur davon laufen. Vor drei Wochen zog sie in ihr neues Landhaus in Kalifornien ein - und es wurde von den Waldbränden verschont.


WebReporter: bauernkasten
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Amerika, Natur, Naturkatastrophe
Quelle: www.oe24.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Mann springt ohne ersichtlichen Grund vor Polizei von Brücke
Westerwald: Frau wollte Haus verkaufen, um Hartz IV zu erhalten
US-Kampfpilot "malt" riesigen Penis aus Kondenzstreifen an Himmel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.10.2007 17:29 Uhr von wolfle51
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Abstand halten! Na, neben dieser Lady möchte ich auch nicht wohnen.
Kommentar ansehen
28.10.2007 17:43 Uhr von Gangstahs_Paradise
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bitte sofort einreiseverbot für die frau geben!

der ihre nachbarn werden sich freun^^
Kommentar ansehen
28.10.2007 20:41 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dass amerikaner: katastrophen anziehen ist aber schon länger bekannt :o)
Kommentar ansehen
28.10.2007 20:42 Uhr von sleeping-sun
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sowas nenn ich unglück...die arme!
Kommentar ansehen
28.10.2007 21:48 Uhr von CasparG
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das gildet nicht "Vor drei Wochen zog sie in ihr neues Landhaus in Kalifornien ein - und es wurde von den Waldbränden verschont."
Kommentar ansehen
28.10.2007 23:28 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wahrscheinlich: wird ihr bald die US-Staatsbürgerschaft aberkannt; das ist sicherer...
Kommentar ansehen
29.10.2007 00:05 Uhr von Moppsi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum zieht sie nicht in den Nord-Osten der USA: soweit ich weiss einer der wenigen Gegenden im Amiländle wo es keine Naturkatastrophen gibt, höchstens mal im Winter ein bischen Schneechaos...
Kommentar ansehen
29.10.2007 08:33 Uhr von trench
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der grösste bullshit ever. möchte mal wissen, auf wieviele us-amerikaner diese statistik zutrifft. naturkatastrophen sind da ja jetzt nicht so selten. wenn man schon von einer "hurricane-saison" redet...
Kommentar ansehen
29.10.2007 10:14 Uhr von Miem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Moppsi: Ich würde die Blizzards im Norden der USA nicht gerade als harmlos einstufen ....
Kommentar ansehen
29.10.2007 12:37 Uhr von Lucky Strike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
neue geheimwaffe der usa :): man schickt die frau in der welt rum und wartet was passiert.
vielleicht mal zu ner atomkraftwerkbesichtigung in den iran oder als waffeninspekteurin innen irak :D
Kommentar ansehen
29.10.2007 13:10 Uhr von Fekuleto
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...wurde vor den Waldbränden verschont Wieso wurde ihr Haus verschont? Ich denke, sie zieht Unglück an.... Oder habe ich was nicht ganz kapiert. Aber mal im Ernst, wie kann man so einen Stuß als Meldung bringen? Das tut ja schon weh...
Kommentar ansehen
29.10.2007 15:24 Uhr von aquarius565
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Prima: Aber wusste dass Ami das Pech anziehen wie der Teufel die Fliegen, oder die Leimrute dieselbigen. Aber etwas unschlüssig ist die Bemerkung "wurde von Waldbränden verschont". Da komm ich nicht mit. Wenn sie das Pech anziehen soll, warum steht dann ihr Haus noch?
Kommentar ansehen
29.10.2007 15:32 Uhr von pam-berry
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
im tv: die frau war letztens auch schon im fernseh,da wirkte sie trotz ihres pechs sehr optimistisch..
Kommentar ansehen
29.10.2007 16:52 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
scheint: "Die Frau ist überzeugt, das Schicksal meine es nicht gut mit ihr."

Die hat bestimmt ne Bibel unterm Kopfkissen und glaubt an einen fiktiven Gott.
Kommentar ansehen
29.10.2007 21:22 Uhr von BackToBasics
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
omg: Das sowas als Meldung hier durchkommt.

Das nächste mal kommt:
Frau S. aus E. findet den Kamerad ihres weißen Strumpfes nicht mehr. Vermutlich in der Waschmaschine verschwunden.

OMG..echt lächerlich....
Kommentar ansehen
04.11.2007 22:26 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jaja: da wird wieder mal etwas aufgebauscht ohne Ende! Der Wahrheitsgehalt der News geht sicher gegen Null. Wie so oft.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?