28.10.07 13:02 Uhr
 925
 

Vatikan: 498 Priester nun Märtyrer - Größte Seligsprechung in Kirchengeschichte

Am heutigen Sonntag wurden im Vatikan 498 Priester selig gesprochen. Die katholischen Geistlichen wurden überwiegend in der Anfangsphase des Spanischen Bürgerkriegs (1936) ermordet und erhalten durch die Seligsprechung den Status des Märtyrers.

Die größte Seligsprechung der Kirchengeschichte stößt in Spanien jedoch auf Kritik, da nur eine Gruppe von Opfern des Bürgerkrieges geehrt wurde - alle Personen, die heute selig gesprochen wurden, waren Anhänger von General Francisco Franco.

Die Massenseligsprechung fand auf dem Petersplatz im Vatikan statt. Die Zeremonie wurde durch den spanischen Kardinal Jose Saraiva Martins geleitet. Papst Benedikt XVI. war ebenfalls anwesend. Zehntausende Pilger nahmen am Gottesdienst teil.


WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kirche, Vatikan, Priester, Seligsprechung
Quelle: news.bbc.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jugendwort des Jahres ist "I bims"
AfD-Anhänger hetzen gegen "Lichtermarkt", der schon seit zehn Jahren so heißt
Angebliche Terrorgefahr: Ankara verbietet Filmfestival "Pinkes Leben Queer"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.10.2007 14:14 Uhr von z3r0cewl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bravissimo! Die haben es bestimmt alle verdient!Ist das nicht schön wie diese alte Kirche es schafft sich immer wieder selbst zu übertrumpfen?da muss was übersinnliches im Spiel sein,wenn dieser M**** immer noch soviel Einfluss hat..Bleibt nur noch die Frage wann ein Spanier Papst ist und die deutschen Priester heilig spricht,die bei Hitler in der Partei waren...
kann ja nur noch ne Frage von Zeit sein...
aber scheinheilig ist ja auch heilig...in dem Sinne
Amen..
Kommentar ansehen
28.10.2007 16:06 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mit fremden Federn schmücken schade das ein "Märtyrer" nicht mehr den "Stinkefinder" gegen Rom erheben kann.

Viele würden es sicherlich tun !
Kommentar ansehen
28.10.2007 18:56 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schade, immer öfters fällt es ein sehr schwer die Kirche, der man angehört, zu verteidigen.
Da fehlen einem einfach die Worte.
Ich kenne mich nun wirklich nicht in der spanischen Geschichte aus aber ich glaube schon, dass diese Geistlichen nicht gewusst haben, auf welcher Seite sie standen und für das "Gute" gestorben sind, weil es noch zu früh war.
Aber durch diese Heiligsprechung wird indirekt, nein sogar direkt, das Francoregime heiliggesprochen.
Nicht genug, dass die Kirche eine Riesengedenkstätte für Franco unterhält.

Und noch ein weiterer Schritt für mich ist getan.
Kommentar ansehen
28.10.2007 21:23 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da haben sich: die Kirchenoberen ja schön Zeit gelassen. Wenn das so schnell wie beim Gründer des umstrittenen "Opus Dei"
gegegangen wäre....
Aber dieser "Geheimdienst" des Vatikans und der Gründer
Josemaría Escrivá starb 1975, wurde 1992 selig gesprochen und als Höhepunkt bereits 2002 heilig gesprochen.
Ja, wenn die richtigen Zirkel, da ihren enstprechenden Beitrag
leisten, geht "manches" sehr viel schneller.
Ein Christ oder Interessierte werden dies wahrscheinlich wissen und die normale Frist bis zur Seligsprechung dauert bereits Jahrzehnte...
Kommentar ansehen
28.10.2007 22:21 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was: für ein völlig überflüssiger "Brauch"
Sowas braucht doch heutzutage echt kein modern denkender Mensch mehr.
Die sollten ihrer Regimeopfer lieber anders gedenken.
Kommentar ansehen
29.10.2007 09:13 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann wäre ich doch bitte dafür, dass alle in Ausübung ihrer Pflicht gestorbenen selig gesprochen werden...
Kommentar ansehen
29.10.2007 09:25 Uhr von Nihilist1982
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wo ist euer Problem? Da sind Priester aufgrund ihres Glaubens ermordet worden! Warum ist das nun falsch das Angehörige der Religion die nun ehren?

Fröhliches blindes Kirchenbashing...hat der Ami gerade Ruhe?
Kommentar ansehen
29.10.2007 10:28 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nihilist1982, das ist kein einfaches Bashing.

Darum geht es hier:
"alle Personen, die heute selig gesprochen wurden, waren Anhänger von General Francisco Franco."

Durch die grösste Seeligsprechung der Kirchengeschichte wird nun dieser Diktator quasi fast selber in den Rang eines Heiligen gestellt.

Die Priester waren Opfer, das wird niemand abstreiten aber diese Art der Ehrung ist nicht besonders glücklich.
Und ausserdem ist durch solch eine Inflation der Heiligsprechung die Gefahr viel zu gross, dass dieser Status keine besondere Rolle mehr spielt.
Kommentar ansehen
29.10.2007 12:23 Uhr von Nihilist1982
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mi-Ka: Auf welcher Seite hätten die Priester denn stehen sollen? Vielleicht an den der Sozialdemokraten, Kommunisten und Anarchisten? Sprich den Kirchenfeindlichen?

Man macht sich die Welt heutzutage besonders einfach, es gibt das schöne schwarz/weiß.

Auf der einen Seite die Menschen die für Liebe, Freiheit und Gerechtigkeit kämpfen und auf der anderen Seite die schon böse Geborenen Nazimutanten ohne gewissen und skrupel...
Kommentar ansehen
29.10.2007 15:02 Uhr von quansuey
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Nihilist Franco war nicht nur: ein Faschist, er hat auch die damals rechtmässige, demokratisch gewählte spanische Regierung aus dem Amt geputscht. Das heisst, er hat sich gegen die "Mehrheit" in Spanien gewendet. Das hat die Kirche unterstützt. Die Kirche hätte sich einfach raushalten können. Auch Sozialdemokraten können katholisch sein, so wie fast 95% der spanischen Bevölkerung. Es gab auch Geistliche, die auf der Seite der demokratischen Kräfte stehend von Francos Faschisten ermordet wurden. Die sind jetzt bestimmt zu ewiger Verdammnis verurteilt. Vor Gott sind alle gleich?
Kommentar ansehen
29.10.2007 18:20 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nihilist1982, lies dir meinen Kommentar durch, dann sollte dir klarwerden, dass ich den Geistlichen absolut nichts Negatives vorwerfe.
Und wenn du es expliziet hören willst:
Ja, der Terror von der stalinistischen Seite war schrecklich und die Morde verscheuenswürdig.

Aber darum geht es nicht. Es ist das Zeichen, welches die Kirche durch ihren Allzeitweltrekord setzt.
Es kann als Rechtfertigung für die Diktatur Frankos gesehen werden.
Massaker gab es leider schon immer.
Und so schlimm es für jeden einzelnen Fall es bei den Heiliggesprochen auch war, ich würde wetten, dass sie, wenn man die Richtlinien betrachtet, nicht für eine Heiligsprechung in Frage kommen würden.
Und dass macht es zu einem fragwürdigen politischen Signal.
Kommentar ansehen
30.10.2007 06:56 Uhr von _BigFun_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
in 20 Jahren: werden alle Priester Seelig gesprochen - die sich nicht an kleinen Kindern .... - naja ob´s da noch viele gibt ? :)
Was ist der Unterschied zwischen einem Belgier und einem Priester - der eine hat´s im Kreuz der andere hat ein Kreuz...
Kommentar ansehen
30.10.2007 17:18 Uhr von msi999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nihilist1982 : Warum soll ein Priester nicht auf der Seite der Sozialisten/Kommunisten stehen? Weil links per Definition von Teufel ist?

Mittelamerika ist diesen Weg gegangen. Soziale Gerechtigkeit ist ein zutiefst christlicher Weg. Leider hat die katholische Kirche das (noch?) nicht ganz begriffen und Priester, die beispielsweise in einer sandinistischen Regierung mitgearbeitet haben, exkommuniziert.

@all: Die Priester wurden SELIG gesprochen, nicht HEILIG. Das ist ein Unterschied, den sollte man auch beachten!
Kommentar ansehen
30.10.2007 21:31 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Willkürakt Viele Geistliche, die Francos Putsch nicht guthießen und deswegen ermordet wurden, wurden bei der Seligsprechung nicht bedacht.
Der Seligsprechung geht eine Lebensprüfung voraus, an der die meisten der geehrten Priester bei objektiver Betrachtung gnadenlos scheitern müßten.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?