28.10.07 12:49 Uhr
 7.052
 

Italien: Homosexuelles Baby - Motiv eines Werbeplakates erregt die Gemüter

In einer Aktion gegen sexuelle Diskriminierung hat in der Region Toskana (Italien) ein Foto für viel Wirbel gesorgt. Auf dem Bild ist ein Baby zu sehen, das ein Bändchen mit der Aufschrift "homosexuell" trägt.

Während Mitglieder von Schwulenverbänden sowie Vertreter der Linken diese Kampagne gut heißen, geht der Abgeordnete Luca Volonté hart ins Gericht mit der Aktion. "Das ist absolut scheußlich", meint der konservative Politiker.

Entworfen wurde das Schock-Foto, das bei dem Kulturfestival in Florenz auch als Logo Verwendung findet, von einer kanadischen Firma, die sich gegen die sexuelle Diskriminierung einsetzt. Das Bild ist auch als Postkarte erhältlich.


WebReporter: Nessy
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Sex, Italien, Baby, Homosexualität, Motiv
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: 13-Jährige findet in Freizeitpark den echten Grabstein ihres Großvaters
Umweltaktivist filmt sterbenden Eisbären: "So sieht Verhungern aus"
Wismar: Männer klettern auf Lokomotive - Beide tot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

40 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.10.2007 12:41 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, ein Baby. Ob das nicht wirklich ein bisschen zu weit geht? Aber vielleicht ist es manchmal besser mit solchen Schock-Fotos auf Missstände aufmerksam zu machen.
Kommentar ansehen
28.10.2007 12:59 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also das geht wirklich zu weit!
Kommentar ansehen
28.10.2007 13:09 Uhr von Patrick87
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so! Ahja, und warum? Kann ein Baby nicht homosexuell sein? Wenn man davon ausgeht, dass ein Mensch von Geburt an eine sexuelle Ausrichtung haben. Homosexuelle sagen schließlich auch nicht, dass sie seit dem und dem Zeitpunkt schwul sind, sondern dass sie schon immer schwul seien.
Kommentar ansehen
28.10.2007 13:13 Uhr von mrorange83
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Aufregung zeigt doch auch auf dramatische Weise die Mißstände auf und zeigt außerdem, dass die Leute den Sinn der Aktion in keinster Weise verstanden haben.
In deren Kopf ist Homosexualität etwas schlechtes und damit nicht mit unschuldigen Babys in Zusammenhang zu bringen.
Ich find die Aktion voll in Ordnung und entlarvt die Betonköpfe unter den Konservativen. Mehr davon! Echt mal eine Aktion mit Niveau.
Kommentar ansehen
28.10.2007 13:15 Uhr von Mav_erick
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
geht zu weit? wieso? Da wird also ein Baby als homosexuell dargestellt...ich frage mich, ob sich die Leute genauso aufregen würden, wenn da heterosexuell stehen würde. Worüber regen sich die Leute auf...wegen homo oder wegen sexuell? Für viele Leute scheint es ein Unding zu sein ein Baby mit sexuellen Begriffen in Verbindung zu bringen- eigentlich paradox, ist es doch augenscheinlich eine direkte Folge von sexuellen Handlungen. Andererseits herrscht wohl nach wie vor die Meinung, dass ein Baby keinerlei sexuelle Empfindungen oder vielleicht schon eine gewisse Vorprägung hat. Tatsache ist aber, dass Babies sehr wohl schon sexuelle Empfindungen haben. Die unterscheiden sich zwar sehr von denen von Erwachsenen..aber sie sind trotzdem da. Also worüber regen sich die Leute auf..jeder Erwachsene auf dieser Welt..egal ob Hetero oder Homo...war schließlich mal genau so ein Baby..was hat sich denn in der zwischenzeit so sehr geändert? Also...um was gehts hier?
Kommentar ansehen
28.10.2007 13:18 Uhr von kleiner erdbär
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*vorrednern zustimm*: und was soll denn daran bitte "schockierend" sein?

uuuhhhhh... ein baby mit einem bändchen am arm .... oh neiiin - wie schlimm..... ^^

schockierende fotos sind imho was anderes (krieg, gewalt, etc...) - das einzig schockierende hier ist die intolleranz mancher menschen, die hier (mal wieder) zum vorschein kommt... !!
Kommentar ansehen
28.10.2007 13:21 Uhr von snm
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ist wohl notwendig: Die Situation für Schwule in Italien ist ja mit der in Deutschland sicher vergleichbar. Während die rechtliche Situation eigentlich gegen Diskriminierung spricht und in den Medien Homosexualität weitgehend akzeptiert wird, ist das Leben des Homosexuellen selbst, je nachdem wo er lebt sicher nicht frei von Diskriminierung. Solange man in einer größeren Stadt wohnt, hat man vermutlich wenig Probleme, aber auf dem Land, egal ob in Sachsen oder in Catania, ist das Leben von Schwulen sicher nicht einfach.

Solange das der Fall ist, muss man auch darauf aufmerksam machen. Und solche "Schock-Kampagnen" bringen halt die größte Aufmerksamkeit.
Kommentar ansehen
28.10.2007 13:49 Uhr von Ribbity
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde es gut: Wenn sich Leute damit auseinander setzen verstehen sie vielelicht irgendwann das man von geburt an schwul oder lesbisch ist.
Das sagt mir dieses Bild zumindest.
Kommentar ansehen
28.10.2007 14:06 Uhr von z3r0cewl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da zeigt sich wahre Intoleranz: Ist doch bei allen Eltern das gleiche...,nach Außen immer liberal tun,aber wenn man ihnen sagt ihr Kind könnte auch homosexuell werden,bekommen sie einen Blick als hätte man ihnen gerade gesagt sie müssten sterben!
Pseudo Toleranz,man siehts ja an der mangelnden Gleichstellung vor Gesetz---schade das dieser Teil der braunen Vergangenheit noch nicht verarbeitet ist... :-(
Kommentar ansehen
28.10.2007 14:37 Uhr von realNIrcser
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
geschockt? die sexuelle Ausrichtung ist im Gehirn schon von klein auf festgelegt. In vielen Kulturen aber immer noch undenkbar, deshalb muss man erstmal Verständnis für aufbringen. Wie snm schon sagt, in Deutschland ist die Situation auch vergleichbar.

Ich finde es schlimmer, wenn für jeden eindeutig klar wird, dass wir Menschen tatsächlich von Natur aus nicht monogam sind. Hierbei laufen unsere Kulturen auch gegen die Mauer.
Kommentar ansehen
28.10.2007 16:00 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
.... Keiner Aufregung :): Das ist mein Baby-foto und ich habe es der Kampangne zur Verfügung gestellt.

Das ist also keine "Skandal" sondern einfach nur die Wahrheit ....

... womit die meisten Menschen wohl immer noch ein Problem haben :)


.... PS ..... die Kirchen drehen dabei auch gerade durch .....
Hallo Papst ----- ich bin auch Heide und somit habt IHR gegen diese Foto gar nicht zu mäckern :) grins
Kommentar ansehen
28.10.2007 20:00 Uhr von Caletta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum: kommt es mir immer so vor, dass Leute die toleriert werden wollen immer gleich versuchen die ganze Gesellschaft mit zu bekehren...

Nein ich habe nichts gegen Schwule.
Kommentar ansehen
28.10.2007 20:51 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
... theoretisch könnte auch "Homosexuellfeindlich" auf dem Bändchen stehen. Das geht aus dem Foto nicht klar hervor.

Da fand ich die Versicherungswerbung viel interessanter: "Papa, wenn du stirbst dann kaufe ich mir ein Pony"
Kommentar ansehen
28.10.2007 20:52 Uhr von tertius
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Schwulenpropagande: hat welches Ziel? Jeder Schwule kann seine sexuellen Triebe ohne jegliche Hindernisse in D ausleben. Diskriminierung gibt es nicht mehr. Was sollen die ganzen Schwulendiskussionen eigentlich bewirken? Jeder soll mit seinem Partner machen was er möchte, wenn dieser nichts dagegen hat. Aber was das den Rest der Menschheit interessieren? Wozu braucht Deutschland Reklame für das Schwulsein? Gibt es nichts wichtigeres?
Kommentar ansehen
28.10.2007 20:55 Uhr von affenkotze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gelungene Aktion: Wenn über eine Kampagne öffentlich diskutiert wird hat sie ihr Ziel doch erreicht.
Kommentar ansehen
28.10.2007 21:30 Uhr von se2011
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@tertius: "Jeder Schwule kann seine sexuellen Triebe ohne jegliche Hindernisse in D ausleben."
Richtig. Kann auch jeder Schwule in D seinen Freunden und Bekannten wahrheitsgemäß antworten, wenn er gefragt wird, warum er denn immer noch keine Freundin habe, ohne negative Folgen fürchten zu müssen? Kann jeder Schwule in D öffentlich seinen Partner küssen, so wie es viele Heterosexuelle tun, ohne dumm angeschaut oder angepöbelt zu werden? Gibt es niemanden mehr in D, der "schwul" etc. als Schimpfwort verwendet? Haben homosexuelle Paare in D gleiche Rechte wie heterosexuelle?

"Diskriminierung gibt es nicht mehr."
Wo lebst du, wenn ich fragen darf? Auf oder hinter dem Mond?

"Wozu braucht Deutschland Reklame für das Schwulsein?" Solltest du welche finden, musst du mich mal darauf aufmerksam machen.

Zur News: Gute und gelungene Aktion, besonders deswegen, weil dadurch deutlich wird, dass sich niemand seine Sexualität aussuchen kann.
Kommentar ansehen
28.10.2007 22:26 Uhr von tertius
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
2.270.000 Seiten auf Deutsch für schwul: Wenn das keine Reklame ist

http://www.google.com/...

Wenn Du deinen Freunden und Bekannten nicht sagen möchtest ,das du schwul bist, hast Du das Problem , das du Minderwertigkeitskomplexe hast. Denen willst Du es nicht sagen und dann deinen Partner in der Öffentlichkeit küssen? Da musst Du schon konsequent sein. Sage es deinen Freunden und Bekannten , wenn sie es nicht verstehen sind es keine Freunde. Familien und Ehe sollte gefördert werden zum Fortbestehen einer Gesellschaft und Nation. Eine homosexuelle Ehe leistet zum Fortbestehen der Gesellschaft( in der Reproduktion von Nachkommen) meines Wissens nach keinen Beitrag. Deswegen ist die besondere Förderung dieser homosexuellen Ehen seitens der Gesellschaft nicht zwingend erforderlich. Das ein Schwuler das Wort schwul als Schimpfwort auffasst ist mir auch ein Rätsel. Das ist dasselbe als würde jemand zu mir sagen : Du Hetero
Würde mich nicht stören.
Kommentar ansehen
28.10.2007 22:37 Uhr von se2011
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@tertius: Sehr interessant, wie du auf einmal interpretiert hast, ich sei schwul. Lern lesen. Außerdem scheint jede Information für dich Werbung zu sein. Da kann ich dir auch nicht helfen.
Kommentar ansehen
28.10.2007 22:59 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gute Werbung. Findet meine volle Unterstützung. Solche Werbungen rütteln wenigstens wach.

Und hier trifft es gerade die, bei denen es am wichtigsten ist: Eltern.

Ein Kind soll keine Angst haben müssen von den eigenen Eltern gehasst oder verachtet zu werden, weil es schwul oder lesbisch ist.

Denn Fakt ist:
1. Niemand kann etwas für seine sexuelle Ausrichtung, da diese schon in den Genen bestimmt wird.
Erziehung, Umfeld und Einflüsse spielen KEINE grundlegende Rolle. (Die sorgen höchstens dafür, dass man die Ausrichtung unterdrückt und versteckt.)

2. Man kanns nicht ändern. Würde man euch heteros erzählen dass ihr nicht mehr mit Frauen schlafen dürft, weil das "unnatürlich" ist - obwohl all eure Gefühle und Empfindungen euch etwas anderes sagen - würdet ihr das auch nicht machen.

Also, alles in Ordnung hier. Leben und leben lassen.

Hört auf zu hassen, nur weil ihr etwas nicht verstehen oder nachvollziehen könnt.
Kommentar ansehen
29.10.2007 11:19 Uhr von arielmaamo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
geht zu weit: Das sich Schwule gegen Diskriminierung wehren, wäre ja verständlich. Aber ihre verdrehte Lebensweise offensiv popapgieren, dass geht zu weit.
Kein Mensch wird homosexuell geboren.
Das ist einfach nur Propagadanda.
Die Gesellschaft hat immer weniger Kinder und je mehr Homosexuelle es gibt, desto schlimmer wird der Kindermangel.
Kommentar ansehen
29.10.2007 12:22 Uhr von se2011
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Vorredner: @Oberlehrer
Warum?

@Antriebswelle
http://jetzt.sueddeutsche.de/...
http://www.sueddeutsche.de/...
http://www.berlinonline.de/...

Eigentlich solltest du aber selbst in der Lage sein, dich zu informieren. Einfach per Google "Zwillingsstudien Homosexualität" oder "Schwulen-Gen" etc. suchen.

Doch es ist völlig irrelevant ob die Sexualität eines Menschen schon bei der Geburt feststeht. Sicher ist, dass sich niemand seine Sexualität aussuchen kann. Wieso manche Menschen das nicht verstehen wollen, kann ich mir nicht erklären.

PS: Ich wünsche dir herzlichst ein homosexuelles Kind. :-) Wirst du es dann verstoßen, es versuchen lassen zu "heilen" (und damit psychisch zerstören) oder dich selbst umbringen, da du es ja homosexuell erzogen haben müsstest? ;-)

@arielmaamo
Verdrehte Lebensweise? :-D
Seit wann leben Homosexuelle anders als Heterosexuelle? Es ist mir einfach unbegreiflich, wie manche Menschen anderen vorschreiben wollen, wen sie wie nicht lieben sollen/dürfen (solange dabei niemandem zu Schaden kommt).

"je mehr Homosexuelle es gibt, desto schlimmer wird der Kindermangel"
Du scheinst ja eine Menge Menschen zu kennen, die sich im Laufe ihres Lebens dazu entschieden haben, homosexuell zu werden. Hat dich die Propaganda auch schon "umgepolt"?

@all
Es ist höchst interessant, wenn man sich über die Äußerungen der Nazis gegenüber Homosexualität informiert und mit den Argumenten heutiger "Homosexuellen-Gegner" vergleicht. Schade, dass viele nichts dazugelernt haben; unverständlich, dass es immer noch Rassismus gibt, der öffentlich propagiert wird und gut ankommt.
Kommentar ansehen
29.10.2007 14:58 Uhr von Mav_erick
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Tertius: soso..Ehen willst Du also gefödert sehen, aber nicht für Schwule, weil die ja keinen Beitrag zum Fortbestand der Gesellschaft und der Nation leisten...schön wie Du das sagst. Also bringen wir das mal auf den Punkt: Sex ist nur zur Zeugung von Kindern da und für nix anderes. Paare (heteros) müssen geschieden werden, wenn sie keine Nachkommen hervorbringen...die leisten ja schließlich auch keinen Beitrag zum Fortbestand...sehr interessant...wenn Du in die Richtung gehen willst, kommst Du nur da an, wo wir schonmal waren.
Kommentar ansehen
29.10.2007 15:01 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Antriebswelle & arielmaamo: Wegen Leuten wie euch ist so eine Werbung wichtig.

Die wollen niemanden zur Homosexualität "bekehren" - das geht ohnehin nicht, einen heterosexuellen kann man nicht homosexuell machen.

Das Ziel ist Aktzeptanz und Aufklärung, die bei euch anscheinend nicht vorhanden oder fehlgeschlagen ist.

Es ist Wissenschaftlich und medizinisch eindeutig bewiesen und anerkannt, dass die sexuelle Grundausrichtung schon von Geburt an festgelegt ist.
Liefert IHR mir doch erstmal eine seriöse Quelle wo das Gegenteil bewiesen wird.

Ohnehin: Wie soll man sein Kind denn bitte homosexuell erziehen können?

Wie gesagt: Hört auf zu hassen, nur weil ihr etwas nicht versteht, nachvollziehen könnt oder wahrhaben wollt.
Kommentar ansehen
29.10.2007 15:17 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Oberlehrer: Natürlich.

Säuglinge und Kinder sind bis zur Pubertät - wo die Sexualität aktiviert wird - weder heterosexuell, noch homosexuell.

Was sich dann jedoch entwickelt ist im groben - homo/heterosexualität schon in den Genen vorgegeben.
War es auch beim Säugling schon, jedoch noch nicht aktiv.

Um genau diese Aufklärung geht es.
Kommentar ansehen
29.10.2007 15:26 Uhr von Ribbity
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Adoption in einer Schwulenehe: Eine Homoehe kann ja doch gut für Deutschland sein wenn 2 Schwule oder 2 Lesben Kinder adoptieren könnten.
Und diese adoptierten Kinder können dann ja später wenn sie erwachsen sind einfach normal Kinder bekommen (also mit anderen Partnern xD).
So ist der fortbestand gesichert^^

Refresh |<-- <-   1-25/40   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zweitwichtigster Importpartner: Thailand stoppt gesamten Handel mit Nordkorea
Gewerkschaft Cockpit ruft Ryanair-Piloten zu Streik auf
Hessen: Traktorfahrer zerstört sechs Blitzer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?