28.10.07 11:53 Uhr
 1.565
 

Behördenrufnummer 115 wird im Herbst 2008 getestet

Das Innenministerium kündigte an, die einheitliche Behördenrufnummer 115 im Herbst 2008 in einem Modellversuch zu testen. Zu den Testregionen gehören unter anderem Hamburg, Berlin sowie die Rhein-Main-Region.

Ziel der einheitlichen Behördenrufnummer sei es, zuständige Behörden leichter ausfindig zu machen und zu kontaktieren. Erreicht werde dies durch eine bessere Vernetzung der bestehenden Serviceeinheiten von Bund, Ländern und Kommunen.

Nach New Yorker Vorbild soll der Anrufende mithilfe der 115 schnell und unkompliziert von einem Ansprechpartner an die richtige Stelle verwiesen und weitergeleitet werden.


WebReporter: ephialtes
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Behörde, Herbst
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Massenmord in US-Kirche: Apple soll iPhone von Amokläufer entsperren
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa
Amazon Key: Türschloss für Paketboten soll leicht zu knacken sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.10.2007 12:49 Uhr von Allesscheisse
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wow jetzt müßen noch die Öffnungszeiten der Behörden Kundenfreundlicher werden und ich bin wunschlos glücklich!
Wird Zeit, daß ich abends nach Feierabend auch mal meine Behördengänge erledigen kann und mir nich immer frei nehmen muß.
Kommentar ansehen
28.10.2007 12:54 Uhr von snm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gibt wichtigeres: Ich hatte noch nie das Problem die richtige Behörde im Telefonbuch/Internet zu finden. Aber jedes Jahr wenn ich meine Einkommensteuererklärung ausfüllen muss bekomme ich Schweißausbrüche. Das gleiche bei vielen anderen Verwaltungsakten.
Wir brauchen eine Entbürokratisierung und wire brauchen ein gerechteres, einfacheres Steuersystem. Alles Dinge die vor der Wahl versprochen wurden aber vermutlich auch von der nächsten Regierung nicht realisiert sind. Dazu sind unsere Politiker/Beamten viel zu selbstverliebt in ihr System. Die Politiker leben eh in einer Parallelgesellschaft.
Kommentar ansehen
28.10.2007 13:00 Uhr von Besitzstandswahrer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Falsch! In News York ist es die 311. Siehe Quelle.

Bin gespannt, wie viel die 115 kostet. Mit den ganzen ach so kundenfreundlichen 0180Nummern werden Flatrates unterlaufen, sie sind selbst teurer, als normale Gespräche per Minutenabrechnung. Lieber halt noch etwas extra Kasse machen.
Würde mich wundern, wenn die 115 unter Flatrate fällt oder per se kostenlos ist,

Ach ja - bei der Gelegenheit wird man auch noch diverse reguläre Angestelltenjobs im ÖD durch 5 Euro Jobs in zentralen Call-Centern auslagern.
Kommentar ansehen
28.10.2007 13:41 Uhr von ephialtes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Natürlich ist es in NY die 311. Hab ich was anderes behauptet?
Kommentar ansehen
28.10.2007 14:03 Uhr von RycoDePsyco
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wen interessiert das mit der Nummer in NY: Wen interessiert das mit der Nummer in NY

Die 115 wird wohl kostenlos sein wie die 110 und 112 Nummer.

mfg
Kommentar ansehen
28.10.2007 14:21 Uhr von Besitzstandswahrer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ephialtes
Hatte die 115 im letzten Absatz zuerst so interpretiert, dass sie sich auf NY bezieht.
Nehme alles zurück und behaupte das Gegenteil ;-)


@Ryco
Optimist! Das Arbeitsamt beispielsweise wird auf eine 0180-Nummer umgestellt, mit entsprechenden Kosten, die teurer als reguläre Festnetztarife sind und nicht unter Flats fallen.
Kostenlose Behördenanrufe würden allen Erfahrungen und Trends der letzten Jahre widersprechen.
Kommentar ansehen
28.10.2007 21:56 Uhr von lauDo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In einer Reportage: kam das mal..es wurde aber auch darauf hingewiesen, dass es wohl nicht ganz kostenlos sein kann aufgrund der teuren Infrastruktur etc...
Kommentar ansehen
29.10.2007 10:49 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hahahahahahaha: schnell und unkompliziert einen zuständigen bei der behörde finden....selten so gelacht.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sänger Morrissey: Berlin ist wegen offener Grenzen "Vergewaltigungshauptstadt"
Amateurfußball: Nach Stand von 25:1 bricht Schiedsrichter Partie aus Mitleid ab
Fußball: Tunesien will Sami Khediras Bruder für Nationalmannschaft gewinnen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?