28.10.07 09:17 Uhr
 12.963
 

Sohn läuft Mutter versehentlich ins Messer

In Hamburg hat eine Mutter, während sie den Geschirrspüler ausräumte, nach ihrem Sohn gerufen. Da dieser nicht gleich gekommen ist, unterbrach sie das Ausräumen, um nach ihm zu sehen. Unglücklicherweise hatte sie noch ein Messer in der Hand.

Als sie sehen wollte, wo ihr Sohn ist, war der Sohn gerade im Gang zur Küche und die beiden stießen im Gang zusammen. Dabei traf ihn das Messer im Brustbereich. Wenige Stunden später starb der Sohn im Krankenhaus an seiner Verletzung.

Ein Polizeisprecher sagte dazu: "Sie stieß mit ihrem Sohn zusammen, der ihr im Gang entgegenkam, [...] er wurde versehentlich im Brustbereich getroffen, [...] das ist die Darstellung der Mutter. Aber wir gehen davon aus, dass sie stimmt."


WebReporter: maxedl
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mutter, Sohn, Messe, Messer
Quelle: www.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: Sicherheitsdienst und Polizei verprügelt
Berliner Attentäter soll Konkate zu Abou-Chaker-Clan-Mitglied gehabt haben
US-Präsident Donald Trump von Amerikanerin wegen sexueller Belästigung verklagt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

37 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.10.2007 02:12 Uhr von maxedl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schon grausam wie durch eine kleine Unachtsamkeit ein Leben ausgelöscht werden kann.
Selber schaue ich seit Jahren, dass Messer immer mit der Klinge nach unten im Geschirrspüler sind.
Ich habe mal von einer Frau gelesen die über etwas stolperte und im offenen Geschirrspüler auf ein Messer mit Klinge nach oben fiel und dann starb.
Kommentar ansehen
28.10.2007 09:53 Uhr von Missdee77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich fnde es unglaubwürdig: Also ich habe selber Kinder und da trägt man ein Messer bestimmt nicht mit der Messerspitze nach vorn wenn man schon eins in der Hand hat.
Wer weiss wie es wirklich war, man kennt ja die heutigen Problemjugendlichen, die Hälfte kifft in dem Alter schon. Wenn man zufälligerweise ein Messer in der Hand hat dann trägt man es für gewöhnlich mit der Messerspitze nach unten dann hätte das garnicht passieren können. Ich finde das Ganze sehr dubios, der Junge hätte ja auch quasi richtig in das Messer reingerannt sein müssen.
Klingt für mich sehr unglaubwürdig.

Schönes Wochenende noch an alle Leser.
Kommentar ansehen
28.10.2007 10:09 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist ja wirklich seltsam Dann muß der Sohn wohl ein Riesentempo draufgehabt haben; und welche Mutter geht schon mit einem Messer in der Hand, wenn sie erwarten muß, daß der Sohn jeden Moment um die Ecke kommen kann; sehr komisch.....
Kommentar ansehen
28.10.2007 10:37 Uhr von Hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tragisch Dachte zuerst, das wäre wieder mal nen "Kronen-Ente" allerdings berichten andere Quelle das gleiche.
Wie dem auch sei - ich hab schon im Kindergarten gelernt, dass man mit Scheren, Messern und ähnlichem Zeug nicht unnötig rumläuft und wenn, dann mit Griff nach vorne.
Wird nicht mehr lange dauern, bis ein Politiker auf die Idee kommt, uns Küchenmesser zu verbieten. Wäre ja auch nur konsequent. Das sind schließlich auch Waffen.
Für ein Springmesser braucht man heute schon nen Waffenschein, aber im Baumarkt stehen Axt und Vorschlaghammer ungesichert im Regal...
Kommentar ansehen
28.10.2007 11:17 Uhr von CasparG
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wahrscheinlich: wollte sie ihren sohn unbewußt töten.
manche mütter wollen das.
Kommentar ansehen
28.10.2007 11:37 Uhr von Simmi89
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schwer zu glauben: das ist ja mal eine news, die man(n) schwer glaube kann.

1. es ist äußerst unverantwortlich mit einem messer, wobei die klinge sogar nach vorne schaut, rumzulaufen
2. um ein messer richtig in den körper zu rammen, müssen die beiden einen wahnsinns geschwindigkeit draufgehabt haben, sonst ist dies kaum möglich
3. sollte alles so stimmen, wie es geschrieben wird, meinen beileid an die mutter...denn die wird ihr leben nicht mehr froh
Kommentar ansehen
28.10.2007 12:51 Uhr von andreascanisius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Boah!! Also wenn das funktioniert...

´Muss ich auch mal ausprobieren, bei meinen Erzfeinden oder so *böselach*
Kommentar ansehen
28.10.2007 12:55 Uhr von Gangstahs_Paradise
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
krone sacht doch schon alles
Kommentar ansehen
28.10.2007 13:16 Uhr von Knoffhoff
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zunächst hört sich die Vesion der Mutter höchst unglaubwürdig an.
Sein Kind zu rufen und ihm dann mit offenem Messer entgegenzukommen, während es hineingestürmt kommt ist keine Erklärung für diesen Todesfall.
Diese Vorgehen würde ich eher bei einem Einbrecher verstehen wo mit gezogener Klinge gegangen wird.
Ich habe oft eine Spülmaschine ein-, oder ausgeräumt und bin nicht mit einem Messer in der Hand beim Türläuten aus der Küche rausgestürzt.
Da gebe ich Missdee77 vollkommen recht.
Da kennt man das Themperament seiner Kinder und seines auch.
Den Rest muss die Vernehmung ergeben incl. der gesamten Lebensumstände der Familie.
Zuletzt der Bericht eines Gutachters, welcher hoffentlich objektiv beurteilen werden kann .
Da hätte ich ab und dann meine Zweifel.
Kommentar ansehen
28.10.2007 13:24 Uhr von robrai19
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tragsich einfach nur tragisch. Mein Beileid hat die Mutterr
Kommentar ansehen
28.10.2007 13:32 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@reziprok: Bis zum dritten Monat befindet sich im Mutterleib lediglich ein weitgehend undifferenzierter Zellhaufen, der weder ein Bewusstsein hat noch in der Lage ist, selbstständig zu leben, biologisch gesehen ist das das Ungeborene in diesem Stadium nichts weiter als ein parasitierender Zellverbund. Wenn du so argumentierst, da verbiete doch gleich die Nutzung von Kondomen, denn was hier an potentiellem zukünftigen Leben einfach in den Müll geworfen wird, unglaublich, ein Skandal!

Leute wie du sind der Grund warum Mütter immer wieder ihre geborenen Kinder ermorden, weil eine Abtreibung immer noch nicht von allen anerkannt wird und sie deswegen lieber ihre Schwangerschaft verheimlichen. Das ist das eigentliche Verbrechen!

Du hälst dich mit deiner Einstellung zu Abtreibungen für moralisch voll auf der Höhe, stehst aber ganz unten damit!


@Topic

Wie bitte, kein Haftbefehl???

"hatte die Tötung mit dem Hinweis auf ihre prekäre finanzielle Lage gestanden."

--> Finanzieller Hiuntergrund = Habgier = niedriger Beweggrund = Mordmerkmal. Hier sollte eindeutig auf Mord erkannt werden, das heißt lebenslang!
Kommentar ansehen
28.10.2007 13:37 Uhr von Carandiru
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unachsamkeit: Ich denke, während man dieser Routine nachgeht, bemerkt man gar nicht, ob man nun ein Messer, eine Gabel, oder einen Pizzaschneider in der Hand hält. Naja und es reicht eine ruckartige Bewegung nach hinten und schon ists passiert..
Ich Glaube der Aussage der Mutter jedenfalls, und für sie tuts mir sehr leid.
Kommentar ansehen
28.10.2007 13:42 Uhr von Botlike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Missdee77: Wenn du ein Messer abtrocknest, hältst du es währenddessen mit der Spitze nach unten? Das geht garnicht und vielleicht hat sie ja eben dies getan. Und was lehrt uns das?

Man sollte seine Kinder nicht zur Küchenarbeit rufen xD
Kommentar ansehen
28.10.2007 13:48 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachricht absolut unglaubwürdig: Bei der Quelle ja nun eigentlich auch kein Wunder. In einer anderen Quelle, wird die Geschichte "etwas" anders dargestellt: http://www.nonstopnews.de/...
Kommentar ansehen
28.10.2007 14:07 Uhr von Nester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
leute, nur weil IHR: unglaubwürdigerweise anscheinend immer ganz genau wisst was ihr tut und nie während ihr etwas tut an etwas anderes denkt, und natürlich niemals eine klinge auch nur anfasst wenn es unbedingt sein muss, heißt das nicht das andere, normale menschen auch mal einen fehler machen und das seltenster weise auch mal im völlig falschen moment tun.
wenn ein kleiner junge in die küche gerannt kommt, weildie mutter wahrscheinlich mehrmals gerufen hat und ihm seine mutter enrtgegen kommt, dnn kann man von einer einstichgeschwindigkeit von gut 20km/h rechen, wobei dabei jetzt nicht berücksichtig ist, dass der arm mit messer wohl nach hinten schwinkt bei dem wiederstand.. aber wenn ich bedenke wie unsere küchentür aussieht dann wird das messser wohl im türrahmen rückhalt gefunden haben..
außerdem müssen wir auhc nicht von einem 25cm langen küchenmesser uasgehen. ein einfaches brotmesser aus stahl dürfte reichen wenn man dummerweise zwischen die rippen trifft.
was glaubt ihr eigentlich wie das ist, sollte die muter sn userin sein und das hier lesen.
meldet euch wieder wenn ihr eure meinung dr mutter ins gesicht sagen könnt.
Kommentar ansehen
28.10.2007 14:09 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Uuuuups! Der Beitrag sollte doch zu der News mit dem toten Baby sein? Wie kommt der denn hier her? Hmmm....
Kommentar ansehen
28.10.2007 14:36 Uhr von Fumpi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Selbst mal beobachten was man tut: Ihr solltet euch selbst mal beobachten bei dem was ihr so macht. Und zwar immer, ständig, auch bei den Routinearbeiten. Und Spülmaschineausräumen ist so eine Routinearbeit. Da denkt man nicht mehr direkt mit, das macht man so nebenbei.

Und schaut euch selbst mal zu, wenn ihr euer Kind ruft "Maik? komm mal bitte her." ... "Maik ... hörst du nicht" ... "Maik?????!!!!" und dann geht man los. Evtl. etwas wütend, weil das Kind nicht hört. Und da denkt man oft nicht drüber nach, was man gerade in der Hand hält. Das Kind kommt dann wohl noch angerannt, weil es das Rufen der Mutter ja hört, dann wohl noch die Schritte hört und weiss, das es Zeit wird, dem Rufen zu folgen. Und schon ist es passiert.

Denjenigen, die meinen dass sowas unwahrscheinlich ist, gratuliere ich aus ganzem Herzen. Denn sie sind wohl immer 100% bei der Sache. Müssen nie den Schlüssel suchen, den sie so nebenbei irgendwo hingelegt haben. Verlegen sonst auch nie Gegenstände. Und sie haben sich wohl auch noch nie geschnitten oder an einem Handwerkzeug verletzt.
Kommentar ansehen
28.10.2007 14:57 Uhr von OttoKarl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Fumpi: Dein Kommentar trifft genau ins Schwarze. Man macht viel Blödsinn ohne zu überlegen, und auch ich hatte schon kleinere Unfälle, die einfach nur aus Unachtsamkeit entstanden sind. Danach weiß man es dann besser.

Einen schönen Sonntag für alle Mitstreiter hier.
Kommentar ansehen
28.10.2007 15:02 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm, tragisch. Man läuft aber auch nicht mit Fleischermessern in der Hand herum.

Die gehören mit der Klinge nach unten getragen.
Kommentar ansehen
28.10.2007 15:03 Uhr von alaiszs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: schon irgendwie komisch, das die mutter mit dem messer den sohn suchen geht.
Kommentar ansehen
28.10.2007 15:35 Uhr von ParanoID 0815
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Mutter in die Augen schauen Na... Wie fest muß man ein KÜCHENMESSER greifen, daß es

so tief in den Körper eindringen kann???

Ziemlich fest! Es gehört ein ordendlicher Gegendruck dazu,

um einen entgegenkommenden so zu verletzen.

Instinktiv weicht man zudem eher zurück, WENN jemand auf

einen zugerannt kommt. Bei einem normalen aufeinander

zugehen, setzt derjenige seinen Schritt ins Messer nicht

wehemend fort.Was meint ihr wohl was für eine

Schutzfunktion der Körper einsetzt wenn schon allei die

spitze des Messers den Brustkorb sticht.

Kann das sein, daß das eher ´ne ´Zeitungsente´ ist!?

Zu kurios um war zu sein!
Kommentar ansehen
28.10.2007 16:28 Uhr von Carandiru
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
An alle Kommentatoren nach mir: Am besten wäre es, wenn ihr euch nochmal die Quelle von ciaoextra durchlest, bevor ich Vermutungen darüber anstellt, wie so ein Unfall passieren kann. Da sieht die ganze Sache doch ganz anders aus.
Kommentar ansehen
28.10.2007 17:23 Uhr von Mephisto92
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das: ist so ziemlich das schlimmste was einer Mutter passieren kann auch wenn sie vieleicht nicht für den Tod verantwortlich ist wird sie wahrscheinlich ihr leben lang von Schuldgefühlen geplagt
Kommentar ansehen
28.10.2007 18:24 Uhr von Patrick87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ROFL: Lol, der Junge hat den Darwin-Award verdient! :D
Kommentar ansehen
28.10.2007 18:25 Uhr von Patrick87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Darwin-Award: Btw, gibt es auch einen Award für Mörder?

Refresh |<-- <-   1-25/37   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?