27.10.07 16:50 Uhr
 520
 

Volker Beck (Grüne) bezeichnet Kölner Kardinal Meisner als "Hassprediger"

Volker Beck, Abgeordneter der Grünen im Bundestag, hat den Kölner Kardinal Joachim Meisner in einem Interview als "Hassprediger" bezeichnet, der selbstgerecht anderen Menschen das Recht auf Existenz abspricht.

Beck bezog sich in seiner harschen Kritik auf eine Predigt Meisners, die dieser zu Beginn des Monats im Wallfahrtsort Einsiedeln (Schweiz) gehalten hatte.

Den homosexuellen Grünen-Politiker empört die Haltung des Geistlichen, der in seiner Rede eheähnliche Gemeinschaften, die Alternativen sexueller Zweisamkeit beinhalteten, als verderblich und zum Untergang der Menschheit führend bezeichnet hatte.


WebReporter: Vandemar
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Köln, Die Grünen, Kardinal, Kurt Beck
Quelle: www.zeit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Grünen fordern die Aufnahme von Rohingya-Flüchtlingen in Deutschland
Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen
Landtagswahl im Saarland: Nur Die Grünen versprechen mehr Informationsfreiheit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.10.2007 17:05 Uhr von Hawkeye1976
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja dass der Meissner ganz gepflegt einen an der Mappe hat wissen wir ja mittlerweile. Da kann man nur Jürgen Becker zitieren:
Ewer ´n Arschloch isser doch....
Kommentar ansehen
27.10.2007 18:28 Uhr von zenluftikus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und das Volker Beck einen an der Klatsche hat weiss man auch.

Und was sagt uns das jetzt?

Eben - Nix!
Kommentar ansehen
28.10.2007 18:53 Uhr von tertius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eheähnliche Gemeinschaften: die Alternativen sexueller Zweisamkeit beinhalteten, werden Probleme für die Gesellschaft bringen. da hat der Meisner recht. Es sollten schon noch ein paar Heterosexuelle übrig bleiben um den Fortbestand der Menschheit zu sichern. Die Moslems wird Herr Meisner auch kaum zur Kirchensteuerzahlung überreden können. Wer wird die Renten bezahlen wenn Herr Becker die gesamte Menschheit von den Vorteilen des Schwulseins überzeugt?
Kommentar ansehen
28.10.2007 20:24 Uhr von cookies
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tertius: Es geht nicht darum, dass Beck die Vorteile der Homosexualität für die gesamte Menscheit verlangt, sondern "lediglich" die Toleranz derer, die eben so sind, wie sie sind.
Homosxualität gab es in allen Kulturen, daran wird Meissners Wort nichts ändern.
Kommentar ansehen
28.10.2007 21:02 Uhr von grabenkämpfer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Beck von den (Grünen): diese Mensch ist ein Verderbter.
Der Kardinal Meisner hat vollkommen recht mit seinen klaren Worten.
Mittlerweile ist dieser grüne Angriff sogar seinen grünen Häuptlingen unangenehm.
Kommentar ansehen
28.10.2007 21:10 Uhr von tertius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@cookies: Wer verbietet Herrn Beck oder denen, die eben so sind, analen oder oralen GG mit gleichgeschlechtlichen Personen durchzuführen? Beck verlangt Toleranz, aber beschimpft ganz untolerant Menschen, die seine Neigungen nicht teilen.
Kommentar ansehen
28.10.2007 23:40 Uhr von se2011
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tertius: Genauso wie Herr Meisner die Moslems nicht dazu überreden kann, Kirchensteuern zu zahlen, kann niemand irgendjemanden zu einer sexuellen Ausrichtung überreden. :-)
Ich kann dich also beruhigen, deine Sorgen sind vollkommen unbegründet. :-)

Die Grünen sind noch die einzigen, die ohne christliche oder sonstige religiöse Indoktrinierung solche Institutionen wie die Kirche objektiv beurteilen. Übrigens bin ich auch so intolerant wie Herr Beck, z.B. gegenüber Nazis oder Kinderschändern. Bin ich deswegen ein schlechter Mensch? ;-)
Kommentar ansehen
30.10.2007 19:58 Uhr von realStoffel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Wort trifft es doch genau: Wo Beck recht hat, hat er recht
Kommentar ansehen
02.11.2007 18:18 Uhr von tertius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Untergang der Menschheit besiegelt: Wenn alle schwul werden, ist der Untergang der Menschheit besiegelt. Wo der Meisner recht hat, hat er recht.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Grünen fordern die Aufnahme von Rohingya-Flüchtlingen in Deutschland
Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen
Landtagswahl im Saarland: Nur Die Grünen versprechen mehr Informationsfreiheit


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?