27.10.07 12:44 Uhr
 5.056
 

Türkei: Inkompetente Justiz? - Fall Marco W. scheint dies zu bestätigen

Bereits 192 Tage dauert die Untersuchungshaft von Marco W. in Antalya (sn berichtete mehrfach) und es scheint so, als ist es die inkompetente türkische Justiz, die diesen Fall mehr und mehr zu einem Politikum macht.

Zwar sind Presseberichte in Deutschland und die Kommentare deutscher Politiker im Hinblick auf den Fall sehr zurückhaltend, aber das Gericht in Antalya und übergeordnete Instanzen verschleppen mit ihrer Sturheit immer weiter den Prozess.

So könnte die Beweisaufnahme schneller durchlaufen werden oder die Verzögerungen durch die britischen Kläger abgemahnt werden, aber es passiert wenig. So droht Marco W. das gleiche Schicksal wie anderen Tätern: Ein langer Prozess bis zum Urteil.


WebReporter: Nessy
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Fall, Türke, Justiz
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition
SPD will Basis über mögliche Regierungsbeteiligung abstimmen lassen
AfD und FDP drängen auf Begrenzung von Familiennachzug

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

77 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.10.2007 12:25 Uhr von Nessy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nach 192 Tagen Untersuchungshaft darf man (in diesem Fall) wirklich von Inkompetenz sprechen! Ich finde es gut, dass endlich Mal darauf hingewiesen wird.
Kommentar ansehen
27.10.2007 12:53 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und sollte er freigesprochen werden, wird er dort noch nicht mal eine Entschädigung für diese ganzen Pannen erwarten können!
Kommentar ansehen
27.10.2007 12:56 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hinweise: darauf hat es schon mehrmals gegeben. leider hält sich deutschland aus diesem fall komplett raus. da ist der aussenminister gefordert einzugreifen. wenn das nicht hilft sollte man den botschafter einbestellen und dem klar machen, dass es so nicht geht. aber marco ist halt ein einzelfall (leider) und deshalb interessiert das die politik nicht, denn ein fall für diese ist marco schon lange....
Kommentar ansehen
27.10.2007 13:05 Uhr von profsnake
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wikipedia: Die Untersuchungshaft darf in der Regel höchstens sechs Monate dauern. (quelle: wikipedia)
Die Untersuchungshaft ist bereits jetzt über den 6 Monaten hinweg und der Fall ist noch lange nicht soweit dass in naher Zukunft ein Urteil zu erwarten ist.....
Sollte die Türkei irgendwann mal eine chance haben in die EU zu kommen müssen sie dem Gerichtshof für Menschenrechte zustimmen daher würd ich an stelle der Anwälte von Marco hier mein Glück versuchen und dort gegen die Lange U-Haft klagen
Kommentar ansehen
27.10.2007 13:10 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schon profsnake: aber im Augenblick scheint der türkischen Justiz das egal zu sein. Die haben ja Zeit. In anderen Ländern wäre das Urteil schon längst gesprochen wurden...
Kommentar ansehen
27.10.2007 13:25 Uhr von DemonBuster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das soll eine News sein? Für mich ist das eine große, sehr lang gezogene, repetitive Meinung. Was alles heutzutage als News durchgeht.... und dazu auch noch eine 5-Sterne Bewertung..... ich bin wieder mal von SN entsetzt.
Kommentar ansehen
27.10.2007 14:00 Uhr von gatita
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
DemonBuster: das ist nicht das einzige von sn vor dem man entsetzt sein sollte ;)
Kommentar ansehen
27.10.2007 14:11 Uhr von siebzehn&4
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
yeeeha! Ausländer rein!

Rheinländer raus!
Kommentar ansehen
27.10.2007 14:12 Uhr von Eyken
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Türkei ist noch lange bereit in die EU aufgenommen zu werden, wenn überhaupt. Die Differenzen jeglicher Art sind im Moment noch zu groß. Auch darf das Problem Islam und ihre Auswirkungen in Europa nicht außer Acht lassen.Die Türkei und ähnliche Staaten denken doch nicht ernsthaft daran sich dem Bestehendem unterzu ordnen bzw. einzugliedern, sondern ihr eigenes Süppchen mit den Vorteilen von anderen kochen.
Für die Türkei, bzw. dem Mischvolk, was sich heute als Türkei bezeichnet war es schon immer ein ein Zuckerli nach dem Westen zu schauen und dort aus dem Vollem zu schöpfen.
Kommentar ansehen
27.10.2007 14:19 Uhr von ThugWorkout
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die deutsche Justiz: find ich auch zum Großteil inkompetent.
Kommentar ansehen
27.10.2007 14:42 Uhr von LynxLynx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@rawon: lass dich behandeln.Und richtig,du bist bald gebannt.
Kommentar ansehen
27.10.2007 14:52 Uhr von DemonBuster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@urinstein: Der Zweck heiligt fuer mich in keinem Fall die Mittel. News sollte man objektiv verfassen, fuer das subjektive Schreien ist in den Kommentaren immer noch genug Platz, und das aus gutem Grund. Schließlich will man sich ja eine eigene Meinung bilden, und diese nicht schon von der News vorgegeben bekommen. Aber "Bild dir unsere Meinung" scheint ja heutzutage selbst auf News-Plattformen einen großen Anklang zu finden.
Kommentar ansehen
27.10.2007 15:10 Uhr von tutnix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@profsnake: du machst da nen fehler, die 6 monate beziehen sich auf deutschland, nicht die türkei. guck mal nach belgien, marc dutroux sass 8 jahre in u-haft bevor der prozess begann. andere länder, andere sitten wie man so schön sagt.
Kommentar ansehen
27.10.2007 15:15 Uhr von Schrauber
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@profsnake: Die Türkei hat den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) anerkannt. Muß um 1990 gewesen sein.

Wartet doch ab.
Wenn wieder die Haftbeschwerde abgewiesen wird, ist der Richter hackeblöd.
Dann geht es eben zum EGMR. Da rechne ich mit einem positiven Bescheid.
Kommentar ansehen
27.10.2007 15:20 Uhr von Cordonsport
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ ALL: LETZTENS IS IN DEUTSCHLAND AUCH EIN DROGEN-DEALER AUS DER HAFT ENTLASSEN WORDEN, DA DIE UNTERLAGENZU SPÄT VORLAGEN (sn berichtete)... WENN DAS ABER MAL IN DER TÜRKEI PASSIERT, IS NATÜRLICH DIE JUSTIZ SCHLAMPIG... UND NACH SOLCHEN AKTIONEN FRAGT IHR UNS TÜRKEN, WARUM WIR WAS GEGEN DEUTSCHE HABEN? MEINE FRESSE -.-*
Kommentar ansehen
27.10.2007 15:32 Uhr von Schrauber
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tutnix: Ich glaube da liegst Du falsch.
Wie schon geschrieben, hat die Türkei den EGMR Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte anerkannt.
Hier greift der Artikel 6.
Hier ein Auszug:
Jedermann hat Anspruch darauf, dass seine Sache in billiger Weise
öffentlich und innerhalb einer angemessenen Frist gehört wird, und zwar
von einem unabhängigen und unparteiischen, auf Gesetz beruhenden
Gericht, das über zivilrechtliche Ansprüche und Verpflichtungen oder
über die Stichhaltigkeit der gegen ihn erhobenen strafrechtlichen
Anklage zu entscheiden hat. Das Urteil muss öffentlich verkündet
werden, jedoch kann die Presse und die Öffentlichkeit während der
gesamten Verhandlung oder eines Teiles derselben im Interesse der
Sittlichkeit, der öffentlichen Ordnung oder der nationalen Sicherheit in
einem demokratischen Staat ausgeschlossen werden, oder wenn die
Interessen von Jugendlichen oder der Schutz des Privatlebens der
Prozessparteien es verlangen, oder, und zwar unter besonderen
Umständen, wenn die öffentliche Verhandlung die Interessen der
Rechtspflege beeinträchtigen würde, in diesem Fall jedoch nur in dem
nach Auffassung des Gerichts erforderlichen Umfang.
2 Bis zum gesetzlichen Nachweis seiner Schuld wird vermutet, dass der
wegen einer strafbaren Handlung Angeklagte unschuldig ist.
......................
a in möglichst kurzer Frist in einer für ihn verständlichen Sprache in
allen Einzelheiten über die Art und den Grund der gegen ihn
erhobenen Beschuldigung in Kenntnis gesetzt zu werden;
b über ausreichende Zeit und Gelegenheit zur Vorbereitung seiner
Verteidigung zu verfügen;
....................
d Fragen an die Belastungszeugen zu stellen oder stellen zu lassen
und die Ladung und Vernehmung der Entlastungszeugen unter
denselben Bedingungen wie die der Belastungszeugen zu erwirken;

Schon alleine hier stimmt was nicht.
1. Laut Artikel 6 (1) ....angemessene Frist...
2. Laut Artikel 6 (1) ....jedoch kann die Presse und die Öffentlichkeit während der
gesamten Verhandlung oder eines Teiles derselben im Interesse der
Sittlichkeit, der öffentlichen Ordnung oder der nationalen Sicherheit in
einem demokratischen Staat ausgeschlossen werden, oder wenn die
Interessen von Jugendlichen oder der Schutz des Privatlebens der
Prozessparteien es verlangen,...........
vor einigen Monaten wurde mit Genehmigung des Gerichtes Videoaufzeichnungen von Marco gemacht und veröffentlicht.
usw., usw., ich finde mit Sicherheit noch mehr.

Nocheinmal: Ich bin dafür, das der Vorfall geprüft wird. Jedoch sind die 7 Monate U-Haft für ein Kind bei weiten überzogen. Und ihn als Vergewaltiger hinzustellen stimmt auch noch nicht.

siehe:
Artikel 6 (2) Bis zum gesetzlichen Nachweis seiner Schuld wird vermutet, dass der
wegen einer strafbaren Handlung Angeklagte unschuldig ist.
Kommentar ansehen
27.10.2007 16:33 Uhr von LMS-LastManStanding
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mhh: also langsam übertreibens die echt.

wir sollten die türkei einfach mal für sagen wir 193 Tage komplett von der Westlichen Welt abkapseln. Ich meinen von denen haben wir nichts was wir brauchen.

Also Internet, Telefon, Strom, Geld und was weiß ich was noch alles was irgendwie von Europa da rüber fließt weg. Dann schau mer mal wie weit die da unten kommen.

Für mich ist die Türkei ein Land untersten Niveaus. Mehr nicht.
Kommentar ansehen
27.10.2007 16:42 Uhr von 5734
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@LMS-LastManStanding: Was fliesst von Europa in die Türkei? strom stellt Türkei selber her, Internet stellt Türkei selber her, Geld seit wann bitteschön gibt die EU Türkei Geld, jetzt sag ic was von der Türkei aus nach Europa fliesst ÖL! ohne die Pipelines die durch die Türkei fliesst wäre kein Öl in der Eu, kein Türkisches Öl,kein Irakisches,kein Iranisches,kein Russiches, kein Arabisches Öl, du hast wohl die Geografische Lage der Türkei vergessen, sie ist die Verbindung zwischen Europa und Asien, wegen dieser Lage braucht die Türkei nicht mal ihre eigenen grossen Öl Quellen absaugen wir kriegen es fast geschenkt.
Kommentar ansehen
27.10.2007 17:15 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@DemonBuster: Das ist eine News!!! Es ist wirklich eine News, auch wenn es sich um einen Kommentar handelt! Ansonsten wären Quellen wie Bildblog auch nicht zugelassen. Auch dort handelt es sich um Kommentare! Zudem wäre "Bildleserreporter" berichten News auch illegal!
Und so mach andere Quelle auch!
Kommentar ansehen
27.10.2007 17:32 Uhr von IroniMO
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@cordonsport: "LETZTENS IS IN DEUTSCHLAND AUCH EIN DROGEN-DEALER AUS DER HAFT ENTLASSEN WORDEN, DA DIE UNTERLAGENZU SPÄT VORLAGEN (sn berichtete)... WENN DAS ABER MAL IN DER TÜRKEI PASSIERT, IS NATÜRLICH DIE JUSTIZ SCHLAMPIG... UND NACH SOLCHEN AKTIONEN FRAGT IHR UNS TÜRKEN, WARUM WIR WAS GEGEN DEUTSCHE HABEN? MEINE FRESSE"
Welcher Nationalität war denn der Drogendealer?
Solltet "IHR TÜRKEN" da nicht froh drüber sein?
Aber hauptsache RUMBRÜLLEN was?
Kommentar ansehen
27.10.2007 17:36 Uhr von IroniMO
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@5734: "...Geld seit wann bitteschön gibt die EU Türkei Geld"

Stimmt das gibt Deutschland ja direkt den Türken (u.a.). Dazu kommen sie ja auch extra hierher oder ?
Kommentar ansehen
27.10.2007 18:23 Uhr von GLOTIS2006
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@LMS&ironimo: nur mal zur info: was meinst du wieso die türkei in der nato ist? gibt es vielleicht interessen anderer starker nato-partner, die die türkei in der nato haben wollen? woher kommen diese interessen? wie es schon gesagt wurde: wegen der geographischen lage der türkei und vor allem wegen seiner kurzen sehr dynamischen entwicklung und zur annäherung an den westen seit 1923. die türkei könnte JEDERZEIT alle pipelines aus dem nahen osten, die über türkisches territorium verlaufen, schließen. was meint ihr beiden, was dann mit euch passiert? hm, sicher erstmal gar nichts, aber nach ein paar monaten werden ihr nur noch zu fuß gehen können. autos werden nur noch vereinzelt fahren und die wirtschaft würde zusammenbrechen. das ist übrigens nicht übertrieben;wenn man weiß wieviel öl und gas gebraucht werden und dann schaut, wieviel davon durch türkische pipelines gepumpt wird.
Kommentar ansehen
27.10.2007 18:41 Uhr von GencOsman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@IroniMo: merkst du nicht, dass du keine Ahnung von der Materie hast??
Kommentar ansehen
27.10.2007 18:46 Uhr von Schrauber
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@GLOTIS2006: Ich glaube zu wissen, das Großbritannien, Saudiarabien, und Libyen die Großlieferanten für Erdöl nach Deutschland sind.
Wenn Du schon sowas schreibst, solltest "Du" Dir die Mühe machen, uns zu sagen, welche Menge (in Million Liter) durch besagte Piplines laufen.
Nichtsdestotrotz hat das eigentlich "Null" Bedeutung für diese NEWS.
Kommentar ansehen
27.10.2007 19:00 Uhr von ElChefo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@5734: Um dich mal in deinem Irrglauben zu korrigieren.
Deutschland importiert sein Öl aus Russland, Norwegen und England. Laut Import-Statistik auch in genau dieser Rangfolge. Und dieses Öl fliesst nicht über die Türkei, sondern - auch dank Schröder - über die Ostseeanrainerstaaten, etwa Polen.
Zum Strom. Die Türkei handelt mit Strom genauso wie jedes andere Industrieland auch. Ohne diesen Handel, naja, vergiss es.
Internet wird in der Türkei auch nicht "hergestellt", sie ist lediglich Teil des Netzes. Würde man die Verbindungen kappen, gäbe es in der Türkei lediglich noch das türkische Angebot. Und das ist, mit Verlaub, äusserst schmal.
Geld von rund um der Welt fliesst genug in die Türkei. Das sieht man auch ganz fein am Gesamtbild des Landes.
Es ist - und nun sieh es realistisch und nicht mit dem Ego - arm. Die Türkei ist überschuldet und die Inflation ist einem jährlichen, extrem schwankendem Trend unterworfen.. Die Bevölkerung erwirtschaftet gerade mal ein BIP pro Person von 5500 Euro.
Die Haupthandelspartner - mit Ausnahmen USA und China, die im Mittelfeld der Tabelle liegen - sind alles EU-Länder.

So. Und jetzt erklär bitte nochmal, wie eine Abkapselung der Türkei von der EU, so utopisch sie auch sein mag, die Türkei nicht noch tiefer in den Ruin treiben könnte.

Refresh |<-- <-   1-25/77   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Steht der Transfer von Sandro Wagner zum FC Bayern auf der Kippe?
24 Jahre nach Mord an Prostituierter in Augsburg: Tatverdächtiger gefasst
Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent der Krebszellen im Körper töten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?