25.10.07 09:49 Uhr
 4.035
 

Flammenhölle Kalifornien: Verdächtiger Brandstifter im Buschland erschossen

SN berichtete bereits über die Brandkatastrophe im US-Bundesstaat Kalifornien. Wie die "Los Angeles Times" angibt, haben Polizeibeamte einen Verdächtigen erschossen, der als Brandstifter infrage kam. Ein weiterer 48-Jähriger wurde inhaftiert.

Die Tötung des mutmaßlichen Brandstifters erfolgte in einem Buschland nahe der Stadt Hesperia. Der Verdächtige wollte offenbar mittels eines Pkw die Flucht ergreifen und wurde von Polizisten erschossen.

Der zweite Verdächtige wurde von einer Frau gemeldet. Zwar konnte er zunächst auf einem motorisierten Zweirad entkommen, wurde später aber doch erwischt. Die Situation hat sich mittlerweile entspannt, es sind günstige Veränderungen eingetreten.


WebReporter: malindi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Brand, Kalifornien, Verdächtige, Flamme, Verdächtig, Brandstifter
Quelle: www.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht
Lebenslang für Mord vor 26 Jahren
Anwaltschaft erhebt Anklage gegen Bundeswehrsoldaten Franco A.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.10.2007 10:03 Uhr von der_tommy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
endlich!!! ich hab schon sehnsüchtig gewartet, dass mal jemand was zur flammenhölle schreibt.

denn: siehe spiegel.de

al gore macht den klimawandel dafür verantwortlich.

hammer oder??? klimawandel oder brandstiftung? ist der klimawandel vielleicht auch ein terrorist? - immerhin wird ja alles was mit irgendwas zu tun hat, entweder terroristen oder dem klimawandel zugesprochen.

...nebenbei wurde bei mir eingebrochen. ratet mal, wer das war. polizei hat 2 verdächtige. einen einbrecher und einen klimawandel.

....hmmmm
Kommentar ansehen
25.10.2007 10:11 Uhr von Neger_Kalle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Verdächtigen erschossen" :mutter: aha ok ...wenn das so ist. "hey guck mal der da vorne im buschland hat ne kippe in der hand" - "oh nein er will wieder brände entzünden, das KÖNNTE unser mann sein" - "los alle - schießt auf ihn."

mal im ernst?! wieso erschießen die einen verdächtigen?!
Kommentar ansehen
25.10.2007 10:14 Uhr von Kirifee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Neger_Kalle: Weil die Amis das ernst meinen mit dem "Sten bleiben oder
ich Schieße!" und nicht wie die Deutschen nur als Aufforderung
weg zulaufen.

Naja aber der Versuch zuflüchten ist imemr schlecht das ist
ja schon zu 90% wie ein geständnis das man etwas ausgefressen
hat. Da lieber gleich fest nehm lassen und hoffen das die was
anderes meinten oder nur Kontroliren wollten.
Kommentar ansehen
25.10.2007 10:22 Uhr von Kepas_Beleglorn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klimawandel: Naja, für die ungünstigen Wetterbedingungen könnte schon der Klimawandel (globale Erwärmung) verantwortlich sein. Das hat erstmal noch nichts damit zu tun, dass die Brände mutwillig gelegt wurden.

Aber was den Klimawandel angeht... wer hat doch gleich wieder das Kyotoprotokoll nicht unterzeichnen wollen? Wer verursacht etwa ein Fünftel des weltweiten CO2-Ausstoßes alleine?

http://www.iwr.de/...
Kommentar ansehen
25.10.2007 10:39 Uhr von der_tommy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fake: man bist du von dir engenommen. ...und danke, dass du mich sooo überklug aufklärst....und ich gebe dir recht. die millionäre, die dort ihre villa haben, haben dort ihre villa, weil es dort schon seit jahrzehnten kühl, kalt, verregnet und ungemütlich ist. ....und unglücklicher weise kam da der böse klimawandel und hat aus regenkalifornien ein sonniges kalifornien gemacht. die wüste sahare war bis vor wenigen monaten ein jungel - dank klimawandel gibts dort nur noch sand.
und ja, ich habe von dir gelernt. der klimawandel schlägt blitzschnell zu und ist schuld an allem.
Kommentar ansehen
25.10.2007 10:43 Uhr von der_tommy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fakesowieso: ich gebe dir total recht. wenn man die brandstifter hat, plädieren die auf schuldfreiheit - weil ja der klimawandel erst ermöglicht hat, dass alles so schnell brennt.

man bist du.....vom klimawandel beeinträchtigt LOL
Kommentar ansehen
25.10.2007 10:45 Uhr von der_tommy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@faketrallala: Wieso erschießne die einen Verdächtigen?
Vielleicht weil er sich der Festnahme entzieht, vielleicht sogar bewaffnet war oder so? Es gibt mehrere gute Gründe so zu handeln. Vielleicht war es aber auch einfach ein Unfall, wer weiß wer weiß. Nur weil irgendein Schmierblatt wie Krone ohne Hintergrundwissen sowas schreibt heißt es nicht dass es aus langeweile passiert ist

mehr also nur "vielleichts" und es "könnte" kommt auch nichts - rein gar nichts faktenmäßig rüber.
also beschwer dich nicht über andere, die auch nur vermutungen anstellen - elender schlaumeier!
Kommentar ansehen
25.10.2007 10:49 Uhr von Kepas_Beleglorn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tommy: Griechenland ist auch schon seit Ewigkeiten schön Warm. Große Flächenbrände gibt´s dort aber auch erst seit ein paar Jahren in den Sommermonaten.

Auch Kalifornien war schon immer recht Warm, aber so Große Brände gab´s da bislang auch noch nicht.

Selbst du kannst heutzutage nicht mehr leugnen, dass das Klima mehr und mehr verrückt spielt.

Die Ursache für die Großbrände mag Brandstiftung gewesen sein. Ungünstige Klimabedingungen sind allerdings weitere Faktoren, die die Brandbekämpfung zusätzlich erschweren können, wen nicht sogar unmöglich machen.
Kommentar ansehen
25.10.2007 10:56 Uhr von der_tommy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kepassowieso: klimawandel ist ein prozess, den es gibt, seit es klima gibt.
wir haben alle in der schule gelernt, dass es eiszeiten gab, dass so gebirge entstanden sind, seen, flüsse und und und.

nur heute im 21. jahrhundert sagt man, dass der klimawandel hauptursache für alle ist. ist ja auch so. aber was sich nicht verändern läßt, läßt sich nicht verändern - und so viel wir auch beherrschen wollen - das klima läßt sich nicht beherrschen. klar kann man es beeinträchtigen - vielleicht auch mit der CO2 ausgabe,..., aber ich glaub nicht so recht daran. wenn es wärmer und wärmer wird, muss nicht zwangsläufig der Mensch schuld sein. wie gesagt, waren wir menschen schuld an der eiszeit????

wie auch immer. jeder kann seine meinung haben.
ich der meinung denke, ohne brandstiftung würde es dort nicht brennen. und punkt!
Kommentar ansehen
25.10.2007 11:06 Uhr von der_tommy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kepassosowieso: "Griechenland ist auch schon seit Ewigkeiten schön Warm. Große Flächenbrände gibt´s dort aber auch erst seit ein paar Jahren in den Sommermonaten."

...aber das waren doch auch brandstifter, oder?! wäre doch dumm von denen, wenn die dort zündeln würden, wo es nass ist. und der planet ist groß. es gibt hier und da trockene gegenden. den einzigsten grund, den ich verstehen würde ist, wenn die sonne deren gehirne nachweislich aufgeweicht haben und sie so keine chance hätten, klar zu denken.

in deutschland in den sommermonaten geh ich auch nicht mit na kippe in den wald. - und vor allem, wem nützt es zu wissen, dass der klimawandel schuld sei. wenn es trocken ist, dann brennts - ganz einfach. - für mich ist der klimawandel geldmacherei. nichts anderes.... P.S smog, kennen wir alle - dreckige luft in großstädten. doch kann ich jetzt einen umbringen, weil die dreckige großstadtluft mein gehirn mit sauberen sauerstoff unterversorgt hat, als wenn ich aufm dorf leben würde??? nein. und genauso unschuldig ist der klimawandel am brand. der klimawandel ist ein fakt, eine sache mit der wir leben müssen - aber kein grund, gar ne schuldzuweisung!
Kommentar ansehen
25.10.2007 11:08 Uhr von Kepas_Beleglorn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@der_tommy: 1. Gewöhn´ dir doch endlich mal an, Namen bei Zitaten auszuschreiben. Man kann die Namen übrigens auch kopieren und einfügen.

2. Nach aktuellen Forschungsergebnissen steuern wir eigentlich auf eine kleine Eiszeit zu. Würde der Mensch also immernoch in der Steinzeit leben, und nicht derart viele Treibhausgase in die Luft pusten, dann würde es momentan Kälter, statt wärmer werden. Und ich habe ja auch geschrieben, dass der Auslöser Brandstiftung war. Es hätte aber genauso gut auch schlicht durch extreme Temperaturen verursacht werden können.

3. Ein kleiner fiktiver Exkurs zum Thema "Mensch gemachte Eiszeit". Hast du zufällig Ani-Matrix gesehen? In einer Episode wird erzählt, wie die Menschen den Himmel verdunkeln, um den Maschinen die Solarenergie abzudrehen.
Wenn man jetzt (also wieder in der Realität) an enorme Vulkanausbrüche denkt, die in der Erdgeschichte mit ihrem Rauch und der Asche auf eben jene Art Eiszeiten verursacht haben, dann ist auch vorstellbar, dass irgendwelche Verrückte durch künstliche Verdunklung eine Eiszeit hervorrufen könnten.

Mein Fazit zu dem ganzen Thema: Der Mensch hat sehr wohl die Macht, das Klima zu beeinflussen. Er hat allerdings nicht die Macht, dies kontrolliert zu tun.
Und wer weiß, vielleicht gibt es ja wirklich eines Tages einen "Day after tomorrow". Die Natur wird sich schon gegen das Virus "Mensch" zur Wehr setzen.
Kommentar ansehen
25.10.2007 11:10 Uhr von der_tommy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fake: also, damit kann ich leben! dass wir schon was mit dem klima zu tun haben ist ja nun mal so. wir menschen sind ja nicht wenige. wir haben nicht nur beton in wälder gegossen und großstädte gebaut, wir haben auch industrie geschaffen nd vergiften wald und wälder. sauerer regen, smog, abbau des ökoligischen systems und und und sind eindeutig fakten, die darauf zurückführen, dass wir menschen den planeten langhaltig verändern.
wiederum sind wir nicht schuld oder herr aller dinge. wir beeinflussen den trend zur klimaerwärmung, ...., aber der trend würde meiner meinung nach so oder so stattfinden.

na egal, ich hab dich verstanden und ich seh das auch so. cool :-)
Kommentar ansehen
25.10.2007 11:14 Uhr von Kepas_Beleglorn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@der_tommy: (Gugg mal, ich hab deinen Namen schon wieder ausgeschrieben, und sogar ohne Tippfehler)

Ich werde das Gefühl nicht los, dass du das Ganze zu oberflächlich angehst. Niemand macht den Klimawandel für alles verantwortlich, so wie du es darstellst. Die globale Erwärmung ist nur eine sehr ungünstige Randbedingung. Und je trockener und heißer es ist, um so schwieriger wird es eben auch, einen Flächenbrand unter Kontrolle zu bekommen. Derartige Probleme treten nunmal in den letzten Jahren häufiger auf. Es gab Zeiten, da war ein Waldbrand in den heißen Sommermonaten noch wesentlich leichter unter Kontrolle zu bringen.
Kommentar ansehen
25.10.2007 11:18 Uhr von der_tommy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kepas_Beleglorn: zu 1.) - zufrieden??? ;-)

zu 2.) forschungsergebnisse gibt es verschiedene - auch gegenteilige forschungsergebnisse werden gemacht - und zwar alle von hochgradigen akademikern, dreifach professoren und und und. ich bin der meinung, man muss sich irgendwie selbst ein bild machen. dass wir auf eine eiszeit zu steuern, kann ich nicht behaupten. seit ich in berlin wohne, bin 27 jahre alt, werden die winter immer wärmer. .... wie auch immer.
mich nervt nur, dass der klimawandel ursache für alles sei - letzendlich ist es nur ein modewort, um dem menschen ins gewissen zu rufen - mehr nicht. ist ja auch nicht schlecht - aber klimawandel ist keine lösung!

zu3. ....naja filme....
aber andere geschichte, zu deinem letzten statement. die natur wird sich schon zu wehr setzen. ... teils geb ich dir recht, aber was kann der mensch denn dafür, wenn tsunamis passieren. da geschehen doch plattenverschiebung unter der erde, vulkanausbrüche - riesige wellen werden erzeugt....überschwemmungen sind die folge.
wie beeinflusst denn der CO2 ausstoß die plattenverschiebung der erde ??????
Kommentar ansehen
25.10.2007 11:22 Uhr von der_tommy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kepas-Beleghorn: selbstverständlich betrachte ich das alles hier oberflächlich - das ist aber schon tiefgründiger, als die meisten es angestrengt sein könnten.

"Es gab Zeiten, da war ein Waldbrand in den heißen Sommermonaten noch wesentlich leichter unter Kontrolle zu bringen."

Tja, die Brandstifter sind schlauer geworden. Es wird doch nicht 1 feuer gelegt und dann artig abgewartet. ich glaube gerade bei deinem beispiel mit griechenland brannten plötzlich 6 feuer gleichzeitig. ist doch verständlich. wenn ich will, dass es brennt, dann brennt es. und wenn die feuerwehr besser ist, als ich, dann hol ich auf. ....und nach wie vor ob griechenland, kalifornien oder der gute alte deutsche wald. es bedarf nicht viele wochen, dass es ausreichend trocken ist, um ein richtig schönes feuerchen zu machen.
Kommentar ansehen
25.10.2007 11:27 Uhr von der_tommy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kepa-Beleghorn und gerade feuergeschichten! da kannst du keinen mehr verantwortlich machen als den menschen. aber nicht in bezug aufs klima. die anzahl der feuerteufel steigt rapide - das ist mein gefühl. da kannst du jetzt auch nicht argumentieren. früher hat man die brände leichter unter kontrolle gekriegt. das ist schon richtig, aber die zahl der brandstifter, die ist doch gestiegen!
Kommentar ansehen
25.10.2007 11:31 Uhr von Falcon_A
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kirifee: Naja ber in Amerika sich einfach kontrollieren lassen, weil man als verdächtig gilt, aber eigentlich nichts gemacht hat ist auch so ne Sache. Wie viele wurden/werden zu Unrecht verurteilt.....
Ich wills nun eigentlich nicht sagen aber.....Typisch Amerika....
Die Kugel sollte das Auto zum stehen bringen? Da schießt man bekanntlich auf die Reifen. Muss ja ein zuverlässiger Schütze sein der da eine Waffe tragen und abfeuern daf. (jaja weit entfernt und aufregung und bla...)
Kommentar ansehen
25.10.2007 11:32 Uhr von Kepas_Beleglorn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@der_tommy: 1. Gratuliere. ;-)

2. Geb ich dir Recht ,es gibt verschiedene Forschungen. Ich mach mal einen kurzen Schlenker zur aktuellen Forschung über PC-Spiele und daraus resultierende Aggressivität. Da gibt es ebenfalls zig verschiedene Ergebnisse. Wobei man hier einen recht guten Zusammenhang zum Auftraggeber der Studien sehen kann. Ich denke mal, das wird bei jeder Forschung zu einem gewissen Teil so sein.

3. Also das die Plattentektonik so rein gar nichts mit dem Klimawandel zu tun hat, da sind wir uns einig. Aber dass häufiger und immer stärkere Hurricans mit der Erderwärmung einher gehen, kann man sehr wohl belegen.
Lassen wir mal außen vor, ob der Klimawandel nun menschengemacht oder rein natürlich ist (die Wahrheit wird sicher irgendwo dazwischen liegen.).
Aber Temeraturveränderungen im Meer beeinflussen Meereströmungen. Wenn durch so etwas z.B. der Golfstrom versiegen würde, dann wäre es mit den Eisfreien Häfen in Skandinavien auch vorbei. Vom wahrscheinlichen Kälteeinbruch in Europa mal ganz zu schweigen.
Dummerweise wirkt sich die Erwärmung der Meere auch auf Luftströme aus. So werden Hurricans mit der Energie aus dem Meer noch verstärkt, und treffen so immer häufiger auf die Küste. Superstorm ist ein sehr guter Film zu diesem Thema. Es ist war ein Fiktives Szenario, welches aber doch recht gut und wissenschaftlich die tatsächliche Dynamik solcher Unwetter erklärt. (Nein, ich glaub nicht, dass wir schon so weit sind Wirbelstürme abzulenken. Und wenn doch, dann kommt vermutlich eh nur sowas wie in dem Film bei raus. ;-) )
Kommentar ansehen
25.10.2007 11:36 Uhr von Kepas_Beleglorn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
meine güte tommy oO: Da tipp ich an einem Kommentar, und dann sind schon wieder zwei neue von dir drin. Das olle Eingabefenster könnte man mal als Popup konzipieren, dann könnte man während dem Schreiben wenigstens ab und an mal die Seite aktualisieren.

Was die Brandstifter angeht: Sind das nur mehr geworden, oder werden sie heute einfach nur öfter gestellt? ;-)

Der Lauf der Dinge hat dummerweise die Eigenart, dass man eine Wirkung nur seltenst auf eine einzige Ursache zurückführen kann. Daher denke ich, wir haben beide recht. Die Wahrheit liegt wohl so oder so irgendwo in der Mischung daraus. ;-)
Kommentar ansehen
25.10.2007 11:38 Uhr von der_tommy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@falcon also wie man mit einer kanone ein auto zum stehen bringt, dass musst du mir mal erklären. ...das läuft wie im film, stimmts??? ein schuss - der tank ist getroffen - die karre fliegt meilenweit durch die gegend. man, da hast du recht.

und in bezug aufs in die reifen schießen. es ist fast unmöglich für eigentlich fast jedermann auf ein so kleines ziel, wie reifen, die sich an einem bewegendem objekt befinden, welches weiter als 25 meter ist zu treffen. grob gesagt ist es unmöglich.
das die kugel sich sonstwo verirrt ist eigentlich das, womit man bei so einer aktion rechnen muss.
ein warnschuss in die luft ist da das einzigste, und dann kann man nur hoffen, dass der flüchtige genug schiss um sein leben hat, um anzuhalten, ansonsten ist das wirklich nur sinnloses rumgeballer. ....und ich glaube selbst in amerika darf man auf unbewaffnete nicht schießen. ... aber das weiß ich nicht so genau.

fazit: ein auto mit na knarre aufhalten ist rambolike - nicht mehr,..., und nicht weniger.
Kommentar ansehen
25.10.2007 11:43 Uhr von der_tommy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kepas_Beleglorn: "Was die Brandstifter angeht: Sind das nur mehr geworden, oder werden sie heute einfach nur öfter gestellt? ;-)"

....es sind mehr geworden.

nebenbei, ich profitiere vom blindschreiben. deswegen bin ich so ein ganz ein fixer :-))))))))))))))))))

...und die sache mit der mischung...ich hab dabei kein gutes gefühl. letzendlich wird immer alles gemischt und dadurch vereinfacht. - aber ich geb zu, ich bin ein hardliner. wenn einer beispielsweise einen menschen umbringt. dann ist das für mich ein mörder. dass dieser mensch vielleicht seit kindheit ganz schlechte karten hatte und dies auch ursache für zu schnelles austicken sein kann, und da geb ich euch auch recht. dennoch ist das ein mörder - und sollte extra hart bestrafft werden, statt ihm noch mitleid zu zollen. denn was haben wir denn gelernt. leute aus schlechten verhältnissen neigen öfters zu unkontrollierten handlungen. das tut mir ja sehr leid, ist aber besonders ein grunde, diese vor normalen zu schützen.
Kommentar ansehen
25.10.2007 12:59 Uhr von Hydra3003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ergänzung zur News: In der Bildzeitung stehen weitere Hintergründe:
"Die Polizei verfolgte einen Mann im Buschland bei San Bernardino. Beim Versuch, den Verdächtigen festzunehmen, wollte der 27-Jährige im Auto fliehen, rammte dabei einen Polizeiwagen – und wurde erschossen, wie die „Los Angeles Times“ berichtet."

Wenn ein Verdächtiger keinen Skrupel hat sein Fahrzeug als "Waffe" zu benutzt, muss auch damit rechnen das er eventuell erschossen wird. Der Verdächtige war in diesem Fall garantiert kein Unschuldsengel, sonst wäre er nicht geflohen!
Kommentar ansehen
25.10.2007 13:02 Uhr von der_tommy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hydrasowieso: "Wenn ein Verdächtiger keinen Skrupel hat sein Fahrzeug als "Waffe" zu benutzt, muss auch damit rechnen das er eventuell erschossen wird. Der Verdächtige war in diesem Fall garantiert kein Unschuldsengel, sonst wäre er nicht geflohen!"

Im ersten Teil geb ich dir recht. Wenn man ein Auto als Waffe benutzt - und das ist eindeutig ne waffe, ist ein Schusswechsel wohl angebracht.

aber der 2. Teil, mit wer flieht hat was zu verbergen...naja, manche haben eben dreck am stecken - sei es falsche staatsbürgerschaft, vielleicht sogar etwas schwerwiegenderes. selbst ne brandstiftung würde ein töten nicht rechtfertigen - meine meinung.
Kommentar ansehen
25.10.2007 13:22 Uhr von xerxes100
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Flammenhölle in Kalifornien: Brandstifter gehören nicht erschossen, sondern in die Flammen gelegt. Ohne wenn und aber.
Kommentar ansehen
25.10.2007 13:23 Uhr von der_tommy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ klimaveränderung: aus der bild: Der schlimme Verdacht: Einige Feuer könnten durch Brandstifter gelegt worden sein!

....ich sags nochmal, egal wie schlimm die klimaveränderung ist. die sonne, ist noch nicht sooooo stark, dass ohne einwirkung, und sei es eine unachtsam weggeschmissene glasscherbe, einfach so überall (LOL) durch bloße sonneneinstrahlung feuer legt.

die menschen sind krank, die feuerteufel natürlich!

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission
Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht
Kampf gegen Kriminelle in NRW: Berufsfahrer wollen Polizei helfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?