23.10.07 19:44 Uhr
 2.128
 

Husten erzeugt psychische Schäden

Wenn der Husten bereits länger als drei Wochen andauert, könnte es beim Betroffenen zu psychischen Schäden kommen. Eine Arbeitsgruppe aus der Türkei präsentierte auf dem "European Respiratory Society"-Kongress eine Studie.

Es wurden 150 gesunde Patienten und 150 Patienten mit chronischem Husten untersucht. Letztere hatten größere Angstzustände und Depressionen.

Auch in persönlichen und emotionalen Belangen schnitten die Hustenden schlechter ab.


WebReporter: donwlad
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Schaden, Husten
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
Studie: Rauchen macht unattraktiv

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.10.2007 19:38 Uhr von donwlad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich litt früher auch öfter an Husten und an Bronchialen Reizungen und muss sagen, dass es einen schon runterdrückt. Es hebt das Krankheitsgefühl und mit dieser Schwäche kommt auch ein Teil der Lustlosigkeit.
Kommentar ansehen
23.10.2007 20:39 Uhr von intuitiv7
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: naja die türken sollen erstmal marco freilassen....
Kommentar ansehen
23.10.2007 21:10 Uhr von Snaeng
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ intuitiv7: Und was hat das eine mit dem anderen zu tun? Nichts.
Kannst ja gleich sagen das wir die Nobelpreise nicht annehmen sollen, solang die Politiker noch so ignorant und volksfern sind.
Kommentar ansehen
23.10.2007 21:14 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hm, wobei da die Frage ist ob das nun speziell Husten oder allgemein das Krankheitsgefühl ist, was die Leute runterzieht.

Ist ja eigentlich logisch dass man sich nicht toll fühlt, wenn man krank ist.
Kommentar ansehen
23.10.2007 21:25 Uhr von Nehalem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
intuitiv7: Dümmster Kommentar, den ich hier je gelesen habe!
Kommentar ansehen
24.10.2007 02:00 Uhr von powercat7
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommt darauf an: ob man alleine zu Hause liegt, oder eine liebevolle Pflege hat.
Das macht sehr viel aus, um das psychische Befinden
Kommentar ansehen
24.10.2007 09:05 Uhr von GLOTIS2006
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
husten: ist wirklich nur kurze zeit erträglich. ich hatte auch mal mehrere wochen husten - auch nachts. das ist echt nicht auszuhalten.

@comment von intuitiv: ich bin dafür, das user, die so einen spam verfassen ermahnt und bei wiederholung ausgeschlossen werden.
Kommentar ansehen
24.10.2007 09:28 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
glotis: wenn du user die solchen spam verfassen sperren lassen willst wirst du hier bald sehr einsam sein
Kommentar ansehen
24.10.2007 11:33 Uhr von Mephisto92
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
krank sein ist gesund: hört sich blöd an ist aber bis zu einem gewissen maß so. Wenn man mal bei Depressionspatienten etwas die gesundheiltliche vergangenheit hinterfragt wird man feststellen das ser viele von ihnen über einen langen zeitraum nicht krank war auch keinen husten oder schnupfen. Ich rede jetzt von ca 5-10 jahren. Eine lange krankheit kann natürlich das gleiche bewirken
Kommentar ansehen
24.10.2007 15:46 Uhr von christian_slater
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wow: wer hätte denn das gedacht. was die türken doch so alles aufklären, echt krass
Kommentar ansehen
24.10.2007 23:14 Uhr von DelilahMercury
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
joa hatte jetzt auch 3 wochen land husten und fühle mich immer noch nicht wieder fit. habe zwar keinen husten, aber irgendwie...
hat mich schon fertig gemacht, dass ich abends immer heftige hustenanfälle bekommen hab und wirklich ne ganze stunde gehustet hab, bevor ich schlafen konnte.
aber ich denke, das ist nicht nur bei husten so. jede länger andauernde krankheit schädigt bestimmt in irgendeiner weise.
Kommentar ansehen
26.10.2007 15:38 Uhr von DonWlad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@intuitv kannst du mir bitte sagen, was der artikel mit marco und den türken zutun hat?
Kommentar ansehen
26.10.2007 21:22 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Interessant, denn selbst als: Raucher (leider) war ich noch nie mit dem so genannten "Abhusten" in der Früh beim Zähneputzen geplagt.
Für die Betroffenen mag das schon belastend sind und noch pysische Schäden nach sich ziehen.
Kommentar ansehen
26.10.2007 21:46 Uhr von E-Woman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn: Husten sozusagen chronisch wird, sind Angstzustände und Depressionen zwangsläufig die Folge.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frau missbrauchte 13-jährigen Nachbarsjungen, muss aber nicht ins Gefängnis
Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?