23.10.07 10:43 Uhr
 829
 

Portugal: Vier Erwachsene ertrinken beim Versuch, drei Kinder zu retten

Der Versuch drei Kindern zu helfen, die sich in Not befanden, kostete vier Urlauber aus Großbritannien und Deutschland das Leben. Die Kinder waren an der Algarveküste durch die starke Strömung in Bedrängnis geraten.

Wie portugiesische Rettungskräfte mitteilten, konnten die Kinder ohne schwere Verletzungen das Ufer am Strand von Tonel erreichen, während die Erwachsenen ertranken. Die Nationalität der Ertrunkenen konnte nicht sofort ermittelt werden.

Nach Angaben der portugiesischen Nachrichtenagentur Lusa sind zwei Deutsche und zwei Briten ums Leben gekommen, das britische Außenministerium teilte mit, dass drei britische Staatsbürger ertrunken seien.


WebReporter: e-woman
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Portugal, Versuch, Erwachsen
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Vater tötet Baby - Mutter muss nun auch ins Gefängnis
New York: Explosion wohl Terrorakt (Update)
New York: Explosion erschüttert Manhattan - Eine Person wurde festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.10.2007 13:53 Uhr von cyrus2k1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tragisch: Wieso haben es die Kinder geschafft? Konnten die besser schwimmen?!
Kommentar ansehen
23.10.2007 16:14 Uhr von Fedik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie ich das hasse: wenn in solchen tragischen News es um die Nationalität geht!!!

Soll man jetzt NUR deshalb traurig sein weil darunter Deutsche waren??? Und die anderen sind scheiß egal nach dem Motto: "Sind sowieso keine Deutsche können also verrecken"
Kommentar ansehen
23.10.2007 16:22 Uhr von Nihilist1982
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Fedik: Mich berührt emotional mehr wenn ich erfahre das ein Kind in meiner Nachbarschaft gestorben ist, als das tausende Kinder in Afrika verhungern.

Es sterben sehr viele Menschen auf sehr unterschiedlicher Art und Weise jeden Tag, jede Minute, jede Sekunde.

Da du ja Anscheinend alle auf einmal bedauerst und weinend die Tapete von der Wand kratzt, lass mich doch über die 2 Deutschen und Engländer trauern! Danke!
Kommentar ansehen
23.10.2007 17:29 Uhr von Fedik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Nihilist1982: Natürlich hast du Recht und nein ich bedauere nicht alle sonst müsste ich ja 24 std am tag heulen und mich mies fühlen.

Ich verstehe nur den Sinn nicht wozu man unbedingt berichten muss dass unter den toten einpaar Deutsche, Russen, Türken etc. dabei waren.

Ist doch schei*** egal welche nationalität sie hatten.
Kommentar ansehen
23.10.2007 21:54 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Als ehemaliger: Angehöriger der Marine kann ich bez. Strömung schon was beitragen.
Man glaubt nicht, welche Kräfte erforderlich sind, bei auflaufenden Wassser (Flut) dagegen anzuschwimmen.
Genauso ist es bei Ebbe, wie schnell wird man da rausgetrieben aufs offene Meer. Das unterschätzten viele
Badeurlauber am Meer (Nicht Ostsee oder Mittelmeer, da ja fast keine Tide vorhanden).

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump beauftragt NASA mit neuer bemannter Mond- und Mars-Mission
Donald Trump scheitert mit Vorhaben: Transgender dürfen im US-Militär dienen
Über 24.000 Geldwäsche-Meldungen bei Zoll unbearbeitet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?