19.10.07 14:43 Uhr
 481
 

Alonso lehnt 40-Millionen-Euro-Angebot von Toyota ab

Der Formel-1-Weltmeister Fernando Alonso soll Berichten der britischen Zeitung "Daily Express" zufolge ein Angebot von Team Toyota über umgerechnet 40 Millionen Euro abgelehnt haben.

Nach den Unstimmigkeiten mit den Teamverantwortlichen von McLaren-Mercedes scheint eine Vertragsauflösung durch Alonso nach dem WM-Finale am kommenden Sonntag in Sao Paulo aber nicht unwahrscheinlich zu sein.

Der Vertrag bei seinem jetzigen Rennstall läuft bis 2008.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: chrys21
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Euro, Million, Angebot, Toyota, Fernando Alonso
Quelle: de.news.yahoo.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.10.2007 17:07 Uhr von Toyah
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alonso geht zu Spiker oder auch nicht!
Wir brauchen doch nur eine Woche abzuwarten, dann sagt er es uns doch, oder?
Kommentar ansehen
19.10.2007 17:22 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja auch verständlich, denn mit den Toyotas sind keine Siege zu holen!
Kommentar ansehen
19.10.2007 22:42 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Angebot hätte ich auch abgelehnt Wer will schon Toyota fahren, wenn er schon mal Mercedes gefahren ist...?
Kommentar ansehen
19.10.2007 23:21 Uhr von IYDKMIGTHTKY
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist schon geil: und sollte toyota zu denken geben.

muhahaha. ich hab da nur schadenfreude.

aber richtige entscheidung von alonso. der hat und wird noch genug geld verdienen, toyota ist ein grabgräber!!!
Kommentar ansehen
20.10.2007 09:36 Uhr von s_r_a_s_a_d_u
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der soll zu Briatore zurückgehen. Die beiden passen zusammen wie Arsch und Eimer. So einem verräterischen, arroganten Idioten würde ich keinen Platz in meinem Team anbieten. Es gibt genug andere gute Fahrer!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?