18.10.07 11:12 Uhr
 378
 

Betrunkener Österreicher ruft nach Reifenschaden Polizei statt Pannendienst an

Eine Nummernverwechslung mit Folgen: Nach einem Reifenschaden wollte ein Österreicher den Pannendienst anrufen. Zum Reifenwechseln war er selber zu betrunken.

Er wählte allerdings die falsche Nummer und rief bei der Polizei an. Den Beamten fiel schon am Telefon auf, dass der Mann nicht nüchtern war.

Also fuhren die Polizisten zum Ort des Geschehens und zogen den Führerschein des Mannes ein.


WebReporter: Mister_M
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Österreich, Panne, Trunkenheit, Reifen
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys
Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.10.2007 11:19 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hahaha: selbst schuld. wie besoffen muss der denn gewesen sein. vor allem hätte der pannendienst auch die polizei gerufen, wäre also egal gewesen.
Kommentar ansehen
18.10.2007 12:44 Uhr von Bob67
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja der muß ja wirklich nichts mehr gemerkt haben. Den sollte man den Führerschein nicht wieder geben.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?