17.10.07 19:53 Uhr
 906
 

Italien: Mann tötete Ehefrau und Schwager im Gericht

In der norditalienischen Stadt Reggio Emilia hat ein Mann nach einer gerichtlichen Anhörung zu seiner Ehescheidung, noch im Gericht seine Frau und seinen Schwager getötet und Umstehende verletzt, bevor er selbst von der Polizei erschossen wurde.

Der aus Albanien stammende Mann war wegen häuslicher Gewalt gegen seine Frau vor Gericht geladen. Vor den Augen seiner beiden Kinder schoss er plötzlich seiner Frau in den Kopf und erschoss dann auch seinen Schwager, der ihn entwaffnen wollte.

Nachdem er mit den mindestens 30 abgegebenen Schüssen noch zwei Anwälte und einen Polizisten verletzt hatte, wurde er von Polizisten tödlich getroffen. Die Frau lebte angeblich bereits seit letztem Jahr in einem Frauenhaus.


WebReporter: Hier kommt die M...
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Gericht, Italien, Ehefrau
Quelle: www.news.com.au

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.10.2007 19:40 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann sowas wirklich nicht verstehen. Warum drehen Menschen in solchen Situationen nur so durch. Mit etwas Vernunft kann man solche Probleme eigentlich auch gewaltfrei lösen, aber offensichtlich hat es dem Mann ja grundsätzlich an Vernunft und Selbstkontrolle gefehlt. Man sollte meinen, dass zumindest bei dafür bekannten Leuten vorher eine Durchsuchung nach Waffen gemacht wird..:(
Kommentar ansehen
17.10.2007 20:09 Uhr von BenPoetschke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Hörner aufsetzen": seit Menschengedenken eines der schlimmsten Demütigungen für den Mann?
Kommentar ansehen
17.10.2007 20:15 Uhr von normalo78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Ben: Woraus schließt Du das? In der Quelle wird kein Wort davon erwähnt, daß sie ihn betrogen hätte. Falls Du auf den Schwager anspielst... das war ihr Bruder, also sein Schwager, da hättest Du was mißverstanden.

Gruß
Kommentar ansehen
17.10.2007 20:27 Uhr von miggel123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Durchsuchung: Ist er bei der Durchsuchung so durchgegangen wie die 2 Brüder und ihr Vater bei "Der Blutige Pfad Gottes" es sind? Tasche über Kontrolle werfen, durchgehen und die TAsche auffangen und die Waffen da drin haben.
Das ist ein eindeutiges VErsagen der Sicherheitskräfte, da dürften keine Waffen reinkommen.
Kommentar ansehen
18.10.2007 09:28 Uhr von pottburter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gerechtigkeit findet man nur in den eigenen Händen !
Kommentar ansehen
18.10.2007 19:15 Uhr von Fiona-Berlin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einfach entsetzlich - Männer: Warum ist es das Schicksal von Millionen von Frauen auf dieser Welt sich von ihren Männern entweder, verprügeln, foltern, und vergewaltigen zu lassen - oder zu sterben?
In meiner Stadt wurde auch eine Frau von ihrem noch-Ehemann auf offener Straße am hellichten Tage im Beisein des Kindes ermordet, weil sie sich von ihrem prügeldem Mann scheiden lassen wollte.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?