16.10.07 14:45 Uhr
 448
 

F1: Ferrari verlängert frühzeitig mit Massa bis 2010 - Kein Platz für Alonso

Ferrari gab jetzt bekannt, dass man den Vertrag mit Felipe Massa frühzeitig bis 2010 verlängert hat. Der alte Vertrag war bis Ende 2008 datiert.

Damit dürfte klar sein, dass Fernando Alonso, der derzeit für McLaren Mercedes fährt, nicht zu Ferrari gehen wird. Es gab immer wieder Spekulationen, dass er seinen jetzigen Rennstall verlässt, ein Jahr pausiert und danach zu den "Roten" geht.

Kimi Räikkönen hat einen Kontrakt mit Ferrari bis 2009.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Platz, Ferrari, 2010, Fernando Alonso, Felipe Massa
Quelle: magazine.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Pole Position in Japan
Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.10.2007 16:36 Uhr von HBeene
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Faustdicke Überraschung! Besonders weil Masse noch nix gebracht hat, außer Kimi einige Siege "wegzunehmen", dazu ist er auch "alt"...dachte auch Ferrari gibt den "jungen" eine Chance.

Naja vielleicht wird er auch als Testfahrer weiterbeschäftig...man weiß ja nie...
Kommentar ansehen
16.10.2007 17:26 Uhr von titlover
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wieso sollten die sich: nach dieser Saison mit einem wie Alonso belasten?
Massa hat das Zeug zum Siegen, das war unter Schummi und dieses jahr neben Raikonnen deutlich zu sehen
Kommentar ansehen
16.10.2007 19:24 Uhr von atlantis2001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alonso? Selbst wenn Massa nicht verlängert hätte, wäre Alonso niemals zu Ferrari gegangen, solange ein Kimi Räikkönen dort fährt.

Alonso ist ein Weichei. Statt sich auf der Piste gegen harte Konkurrenz (ggf. auch aus dem eigenen Team) durchzusetzen und so zu zeigen, was er kann (oder nicht kann), will der lieber zu einem Team, das ihm ein gutes Auto PLUS den Nummer-1-Status unter den Fahrern garantiert.

Von "neuer Herausforderung" oder so braucht der nicht reden, sonst würde er zu Toyota gehen, denn da könnte er wirklich zeigen, was er drauf hat und mit dazu beitragen, dass die Japaner dahin kommen, wo sie gern hin wollen - nach oben.

Der geht sicher wieder zu Renault. Da hat er ein Team das er kennt, ein ihm nicht ganz so unbekanntes Fahrzeug und den Nummer-1-Status kriegt er dort obendrein.
Kommentar ansehen
17.10.2007 09:52 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
keiner: vielleicht renault......will alonso....also eine ueberraschung ist dies wirklich nicht.
Kommentar ansehen
17.10.2007 18:46 Uhr von s_r_a_s_a_d_u
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ferrari hätte Heulonso nie genommen. Wer will so einen Idioten überhaupt? Am besten er hört ganz auf!
Kommentar ansehen
17.10.2007 19:59 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vielleicht sollte: sollte alonso umsteigen.....und ab naechste saison radrennen fahren

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Pole Position in Japan
Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?