15.10.07 13:00 Uhr
 12.004
 

Ein Busfahrer hatte Durchfall: Kündigung, weil er Klopapierrolle einsteckte

Ein Busfahrer aus Thüringen wurde von seinem Arbeitgeber fristlos gekündigt, weil er vor Dienstbeginn von der Toilette eine Rolle Klopapier mitgenommen hatte. Der Busfahrer hatte Durchfall und wollte zur Sicherheit eine Rolle für die Fahrt mitnehmen.

Sein WC-Besuch vor Dienstbeginn wurde mit einer Videokamera überwacht, die vor dem Eingang zur Toilette angebracht war. Zu der Zeit, als die Klorolle abhanden gekommen war, betrat nur er das WC.

Vor Gericht wurde nun entschieden, dass der Arbeitgeber eine Abfindung von 7.500 Euro zahlen muss. Dies entspricht etwa 15.000 Klopapierrollen.


WebReporter: flofree
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Kündigung, Busfahrer, Klopapier
Quelle: www.bild.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Mann springt ohne ersichtlichen Grund vor Polizei von Brücke
Westerwald: Frau wollte Haus verkaufen, um Hartz IV zu erhalten
US-Kampfpilot "malt" riesigen Penis aus Kondenzstreifen an Himmel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

43 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.10.2007 13:04 Uhr von Laub
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mein gott: man kann sich auch anstellen. wenn er halt durchfall hat soll er sich was mitnehmen. der arbeitgeber ist auch lustig. womit soll er sich sonst den hinteren abwischen? das kann plötzlich kommen usw.

blödmann der -.-
Kommentar ansehen
15.10.2007 13:05 Uhr von Tizoc
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was geht ? Hätte der Arbeitgeber nicht mal fragen können was los war. Ich verstehe nicht das der Busfahrer nicht erstmal mit dem ´Diebstahl´ konfrontiert wurde. Was ging denn da ab das so was bis zum Arbeitsgericht kommt?
Kommentar ansehen
15.10.2007 13:07 Uhr von sluebbers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bei solchen aktionen: kann man getrost davon ausgehen, dass der arbeitgeber den fahrer sowieso loswerden wollte und die gelegenheit genutzt wurde. sowas passiert ständig.
Kommentar ansehen
15.10.2007 13:10 Uhr von Lappi123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nene: ich stimme hier sluebbers zu ich kann mir das nur so vorstellen das er sowie so ziehmlich lästig geworden ist und das jetzt der Grund war.
Ansonsten ziehmlich sinnfrei.
Kommentar ansehen
15.10.2007 13:30 Uhr von Tzvi_Nussbaum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na auf wo sind die "hardliner", die jetzt wehemend sagen, dass der busfahrer im unrecht ist, schliesslich ist diebstahl gleich diebstahl.
er hätte das nicht tun dürfen blabla-blubblub
Kommentar ansehen
15.10.2007 13:37 Uhr von Mischa578
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Kranktenschein: wäre in dem fall die bessere Lösung gewesen. Hätte ihm den ganzen Ärger gespart.
Kommentar ansehen
15.10.2007 13:38 Uhr von Laub
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es war nur eine rolle mit wischpapier und der gute hatte dünnpfiff. stellt euch alle an -.-

jaja diebstahl blabla. es ist nur papier?!
Kommentar ansehen
15.10.2007 13:38 Uhr von Savina
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verstehe ich nicht wenn ich Durchfall habe, dann kann ich nicht busfahren! Ich kann nicht an irgendeiner Haltestelle aussteigen und mich in die Ecke setzen - geschweige denn während der Fahrt irgendwo in der Geografie anhalten.
Durchfall kann man nicht so lange anhalten wie normalen Stuhlgang. Das ist praktisch unkontrollierbar.
Ich kenne Kollegen, welche es nicht halten konnten bis zur nächsten Toilette und dann abgelöst werden mußten.
Kommentar ansehen
15.10.2007 13:40 Uhr von müderJoe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die Quelle: sagt eigentlich schonmal fast alles! Hehe!

Da macht Blöd wieder einen großen Skandal draus! Aber wirklich, der Busunternehmer hatte wohl kein Vertrauen in seine Mitarbeiter, wenn er schon im Klo eine Videokammera installiert hat.
Kommentar ansehen
15.10.2007 13:43 Uhr von sluebbers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@savina: au contraire. beim bund war irgendwann 12 km-marsch, unser ausbilder hatte an dem tag auch durchfall. er ist trotzdem "unfallfrei" durchmarschiert.
Kommentar ansehen
15.10.2007 14:19 Uhr von Deathclaw
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tzz: da wollte der Busfahrer trotz dünnpfiff noch arbeiten und als dank dafür wird er gekündigt

und das wegen einer bescheuerten Rolle Klopapier


ich kanns mir nur so vorstellen das sie ihn eh kündigen wollten und nur auf so eine Situation gewartet haben.
Kommentar ansehen
15.10.2007 15:31 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube eher umgekehrt, dass der Busfahrer oftmals Kloopapier klaut (machen viele Angestellte) und später die "Ausrede des Durchfalls" anbrachte um den Diebstahl zu verharmlosen.

Ein unliebsamer Angestellter hätte sich mit einer Magenverstimmung auch 1 Woche krankschreiben lassen können.
Kommentar ansehen
15.10.2007 15:34 Uhr von gadthrawn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Tzvi_Nussbaum: Sie haben recht ihn zu kündigen, aber mit anderem Grund.

Durchfall kann aus vielen Infektionskrankheiten erfolgen und mindert die Fahrtüchtigkeit. DAmit ist er arbeitsunfähig erkrankt, gefährdet aber die Gesundheit anderer noch durch sien Verhalten.
Kommentar ansehen
15.10.2007 15:49 Uhr von Knossi76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mich würde erst einmal interessieren warum der Chef überhaupt ne Kamera auf dem Klo installiert hat???
Denkt der Chef etwa seine Angestellten ziehen auf dem Klo irgend welche illegalen Deals über die Bühne oder amüsieren sich dort mit einander???
Kommentar ansehen
15.10.2007 16:00 Uhr von hartz4biszurrente
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dieser Vorsitzende: sollte mal auf Inkontinenz untersucht werden. Weshalb wurde der blöde Fahrer nicht verurteilt- schließlich hätte der sich doch die Rolle vertikal rektal.... vor der Kamera. Da hätte der Busunternehmer schließlich noch die Eigentumsrechte am Video und die Markenrechte am Busfahrer...und das Finanzamt....
Kommentar ansehen
15.10.2007 16:38 Uhr von gadthrawn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@deathclaw: Ich vermute eher das Vertrauensverhältnis ist das Problem. Die kamera vor den Toiletten wurden ja wegen Klopapierdiebstahl installiert. Würdest du jemanden eien Kasse anvertrauen, der sowas bei dir mitnimmt? Dem also fremdes Eigentum egal ist?
Kommentar ansehen
15.10.2007 17:47 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht: Könnte auch sein. Daß es nur um die Klopapierrolle ging glaube ich keine Sekunde. Da muß es im Vorfeld schon irgendeine Mißstimmung gegeben haben.
Kommentar ansehen
15.10.2007 17:47 Uhr von ernibert
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich denke auch: das der busfahrer bei seinem chef schon vorher verschissen oder verkackt hatt ^^
Kommentar ansehen
15.10.2007 17:54 Uhr von El Indifferente
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@gadthrawn: Also es ist doch noch ein himmelweiter unterschied zwischen dem Mitnehmen einer Klopapierrolle und einem Griff in die Kasse. Ich habe während meines Zivildienstes auch hin und wieder mal eine Rolle Klopapier oder eine Seife aus dem Pflegeheim mitgenommen aber es wäre mir nie eingefallen da irgendwem Geld zu klauen. Klar ist das Diebstahl aber man muss die Kirche schon im Dorf lassen.
Kommentar ansehen
15.10.2007 18:40 Uhr von dobi 70
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: erstens wenn der Chef ihn schon kündigt wegen einer scheiss Rolle Toilettenpapier,dann hätte er ihn auch gekündigt wegen einen gelben Schein.
zweitens, die meisten Firmen haben eh nur Schmiergelpapier und wer will soetwas seiner Familie zuhause antun.:-))
drittens: Sollte er sie vielleicht wirklich für zuhause mitgenommen haben,sollte der Chef sich mal ernste Gedanken machen ob er seine Fahrer nicht unterbezahlt,.Leider steht in der Quelle nicht drin wie lange der Mann dort beschäftigt war. Denn wenn er nur kurze Zeit dort beschäftigt war,hat er eine gute Abfindung bekommen.War er aber dort schon einige Jahre dort ist Abfindung zu gering.Aber das Urteil ist eh für den Arsch,wenn ich Richter gewesen wäre,und es vorher nie eine Abmahnung gegeben hätte,wäre er wieder eingestellt wurden
Kommentar ansehen
15.10.2007 18:53 Uhr von knetfigur86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig: so, erst eine Klopapierrolle und dann die Tageseinnahmen hm?
Der Busfahrer sollte bestraft werden, nicht das Unternehemen!
Kommentar ansehen
15.10.2007 19:24 Uhr von Tzvi_Nussbaum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@gadthrawn: da fängt doch die haarspalterei schon an. der mann wollte arbeiten und hatte sich nicht krankschreiben lassen. respekt !!!
ausserdem muss es nicht gleich ne infektionsirgendwas sein.
der mann könnte auch einfach nur was falsches gegessen haben.
kündigungsgrund ? das ist nur ein vorgeschobener grund des arbeitgebers.
Kommentar ansehen
15.10.2007 20:57 Uhr von diemama
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dobi 70: Er war wohl acht Jahre dabei, steht zumindest unter dem Foto.
Schon blöd, das ganze. Einerseits können Angestellte, die klauen, echt eine Seuche sein. Die meinen dann fast schon Gewohnheitsrecht zu haben, wenn man nicht einschreitet. Andererseits kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass jemand notorisch Klopapier klaut und deshalb irgendwann rausfliegt. Echt nicht...:-/
LG
Kommentar ansehen
15.10.2007 21:00 Uhr von ernibert
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
navis wurden nur: für frauen erfunden....wir männer lecken uns am finger,halten den in der luft und wissen wos lang geht^^
Kommentar ansehen
15.10.2007 21:22 Uhr von cookies
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer eine Klopapierrolle mit der Kasse vergleicht . macht es sich wirklich einfach.
Mein man kein Geld in der Tasche hat, geht man nicht gleich klauen, da man ohne Geld auch einen Tag aushalten kann.
Versuch du mal ohne Klopapier auszukommen!
Ich klage mich an: aich ich habe mal eine Rolle mitgehen lassen.
Das war noch zu Zeiten des Ladenschlusses um 18.30 und ich hab als Azubi bis 19.30 gearbeitet.
Wer hat dann mehr gestohlen? Der Arbeitgeber oder ich?

Refresh |<-- <-   1-25/43   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?