14.10.07 21:17 Uhr
 1.146
 

Venezuela/Kuba: Fidel Castro redet live im Fernsehen mit Hugo Chávez

Es gibt neue Lebenszeichen von Fidel Castro. Der kubanische Staatschef meldete sich live in der Fernsehsendung des venezulanischen Staatschefs Hugo Chávez.

Castro rief live in der Sendung "Alo, Presidente!" an, wo Chávez wenige Minuten zuvor ein Video von einem gemeinsamen Treffen am Wochenende gezeigt hatte. Beide Staatschefs huldigten sich in dem Telefonat gegenseitig.

Es war Castros erster Live-Auftritt in den Medien seit Februar. Castro hatte sich wegen einer schweren Darmerkrankung im Juli 2006 einer Operation unterzogen. Seither werden die Staatgeschäfte von seinem Bruder Raúl geführt. (SN berichtete).


WebReporter: venomous writer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Fernsehen, Kuba, Venezuela, Hugo Chávez, Fidel Castro, Hugo
Quelle: www.cnn.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.10.2007 23:18 Uhr von radiojohn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wann wird endlich mal: gelernt, das es "venezOlanisch" heisst und nicht etwa "venezUlanisch", wie in diesem Beitrag?

Keine Bewertung ist NICHT eine Rachebewertung!

r.j.
Kommentar ansehen
15.10.2007 05:48 Uhr von pirata
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ziemlich viel heisse Luft: Ich nahm mir heute morgen tatsächlich 70 Minuten Zeit, um mir live bei Cubavision den ersten Teil der "Alo Presidente"-Sendung anzusehen. Chavez war in seinem Element, liess zigmal den kubanischen Armeechef hochleben, dazu noch Bolivar Marti und natürlich Che (wegen ihm gab es ja dieses Spezial, weil der vor 40 Jahren von der CIA ermordet wurde). nach etwa 40 Minuten gab es das so sehnsüchtig erwartete Interview mit Fidel Castro. Angefangen hat es damit, dass Chavez Fidel Castro gegenübersaß, drei Lieder anstimmte und wir uns alle einen abgelacht haben. Als er Castro aufforderte, doch bitte auch mitzusinden, lächelte dieser milde und schwieg.
Ansonsten stimmt es, dass sich beide in den 17 Minuten hoch leben ließen und Castro warnte, dass die USA das Revolutionspflänzchen in Venuzuela militärisch angreifen könnten.
Als Castro dann 15 Minuten später live in der Sendung anrief (das erwähnte Interview war am Vortag ja aufgezeichnet worden) tauschten beide wieder so lange Freundlichkeiten aus, dass ich wegzappte. Fazit: Chavez war in Höchstform, Castro sehr abgemagert mit spindeldürren Händen und klarem Kopf. Seine Antworten waren deutlich und nur deshalb nicht gewohnt scharfsinnig, weil Chavez so oberflächlich daherplabberte. Und immer wieder wunder ich mich, dass Castro bei jedem Auftritt die gleiche Kleidung trägt: Einen Adidas-Jogging-Anzug in den Farben Kubas und dem aufgestickten Namen "Castro". Was ihm Adidas wohl dafür bezahlt? Immerhin wurde die Sendung in ganz Lateinamerika live übertragen.
Kommentar ansehen
16.10.2007 20:31 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@zuckerhut: nenn mir ein funktionierende demokratie...nur eine einzige....
Kommentar ansehen
17.10.2007 11:08 Uhr von need.more.brain
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@borgir: Perfekte Demokratie:
Schweden, Norwegen, Finnland, Island

nur um einige zu nennen......
Und wenn du mir jetzt mit irgendwelchen Pupsskandälchen aus Saland kommst von irgendwelchen Kommunalpolitikern (am besten noch Ehebruch) dann definier mir erstmal deine "Utopie" von perfekter Demokratie...
Kommentar ansehen
17.10.2007 11:11 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rück erst mal Dein Alter und Dein: Geburtsbundesland raus - danach wird entschieden, ob Du hinreichend qualifiziert bist, Dich über sogenannte "sozialistische diktaturen" zu ereifern...

:-D
Kommentar ansehen
17.10.2007 16:22 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Arsch: offen?

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?