14.10.07 13:59 Uhr
 533
 

München: Polizei suchte Rentner - Er irrte 26 Stunden in Klinik umher

Nach einem an Demenz leidenden Rentner hatte die Münchener Polizei mit Hubschraubereinsatz und mittels einer Hundestaffel gesucht. Nach 26 Stunden Umherirren in einem Klinikum im Stadtteil Bogenhausen entdeckte ihn ein Hund an der Pforte.

Seine Nachbarn hatten den hin und wieder etwas vergesslichen 79-Jährigen in das Krankenhaus gebracht. Zu einer bestimmten Uhrzeit wollten sie den Rentner wieder nach Hause abholen. Man traf ihn aber nicht zum verabredeten Zeitpunkt und Ort an.

Zuhause war der Rentner auch nicht angekommen stellten die Nachbarn fest. Nun wurde Polizei eingeschaltet, die mit 30 Mann nach ihm fahndete. Etwa 26 Stunden danach schlug einer der Vierbeiner der Hundestaffel an. Der Rentner stand an der Pforte.


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, München, Rentner, Stunde, Klinik
Quelle: www.tz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ellwangen: Gaffer, der Sterbenden filmte, bekommt nur eine Geldstrafe
Oldenburg: Krankenpfleger Niels H. wird wegen 97 weiterer Morde angeklagt
(5-jähriger Bauunternehmer Richard Lugner hat nun 27 Jahre alte Freundin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.10.2007 14:02 Uhr von Ternchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Seniorenheim denke ich wäre er besser aufgehoben. Ich finde es schlimm wenn es alte leute so erwischt. Aber dann sollte er wenigstens unter Aufsicht sein damit er nich wieder herrum irren kann
Kommentar ansehen
14.10.2007 16:41 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ternchen: du warst noch in keinem sogenannten senionrenheim, oder?? sonst hättest du deinen kommentar nicht so geschrieben wie du es getan hast.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

YouTube: "Zeitreisender" behauptet, im Jahr 6000 gewesen zu sein
USA: Neunjährige setzt Mitschüler versehentlich unter Drogen - Sechs Verletzte
Fußball: Cristiano Ronaldo zückt nach Platzwunde am Kopf sofort Handy


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?