13.10.07 10:52 Uhr
 9.431
 

Congstar kann Erwartungen der Telekom nicht gerecht werden

Seit Juli dieses Jahres gibt es Congstar, die Billigmarke der Deutschen Telekom. Wie das Magazin "Capital" berichtet, hat sich der Start der Zweitmarke für den Telekommunikationskonzern jedoch bisher nicht gelohnt.

Laut Informationen der Zeitschrift hinkt Congstar den Erwartungen mit täglich 800 Anmeldungen hinterher. Ursprünglich war von Seiten der Telekom mit 1.000 Neukunden pro Tag gerechnet worden.

Kompensieren will man dies nun mit Handys als Beigabe für Vertragskunden im Mobilfunkbereich sowie mit günstigeren DSL-Routern im Internetgeschäft. Zudem ist ein größerer Werbeaufwand als bisher in Planung.


WebReporter: Kashyyk online
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Telekom, Erwartung
Quelle: www.golem.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Laut Gutachten kann Deutschland nationales Glyphosat-Verbot durchsetzen
Niki-Airlines-Insolvenz: Notfallplan für 10.000 gestrandete Kunden
Google überwacht Nutzer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.10.2007 11:03 Uhr von fkm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meiner Meinung nach: ist die Werbung viel zu bunt, Das schreckt eher die Leute ab als das Sie zum Kauf animiert,
Kommentar ansehen
13.10.2007 11:28 Uhr von CroNeo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Der Start der Zweitmarke"? Eher die Umbenennung der Zweitmarke von CongstEr zu CongstAr. ;)
Kommentar ansehen
13.10.2007 11:37 Uhr von k4y
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Handy Preise sind aber okay Für ein Samsung SGH-U700 280 Euro ohne Vertrag, 220 Euro für das Sony Ericsson W580i. Das geht schon.
Kommentar ansehen
13.10.2007 11:58 Uhr von HFooH
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tsunami^^: ähh... auch arcor greift so gut wie immer auf das festnetz der deutschen telekom zurück...

also wenn deine freunde beim umstieg zu arcor nicht auch ne neue telefonleitung bekommen haben, dann sind sie wohl noch immmer im festnetz der deutschen telekom^^

ergo musst du bei der t-flat auch nicht zahlen, wenn du sie anrufst^^
Kommentar ansehen
13.10.2007 12:48 Uhr von Verdunster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja: ich kann mich nicht beschweren alles funzt bestens und die Kündigungszeiten sind ja mal unschlagbar..alle anderen haben noch immer ihre 2 Jahres Sklavenverträge viel spaß beim rauskommen bei congstar kommste aller 2 monate raus
Kommentar ansehen
13.10.2007 12:55 Uhr von Tabrizi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habs noch günstiger Alice und es ist nicht mal eine Sekunde Kündigungsfrist vorhanden!
Congstar ist mal wieder völlig vorbei am Markt.
Kommentar ansehen
13.10.2007 13:27 Uhr von Ternchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Congstar: würd ich nie haben wollen,allein die Werbung nervt mich schon...
Kommentar ansehen
13.10.2007 13:41 Uhr von mrorange83
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Congster/Congstar ist ein alter Hut. Congster gibt es seit 2005, wurde nur in Congstar umgewandelt und gut. Bei Congster war ich sogar Kunde und der Anschluss war voll OK. T-Com Backbone halt.
Warum die jetzt son Bahei wegen Congstar machen versteh ich au net... Neue Verpackung, alter Inhalt...
Kommentar ansehen
13.10.2007 13:59 Uhr von Capalpha1
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Futurelife06: Es geht nit datum, WIRVIEL man noch draufzahlt und ob man davon ARM wird oder nicht.
Es geht darum, dass die T-Com ( Congstar) ne Flatrate anbietet , die keine ist !

http://www.alice-dsl.de
DSL 16000, FLATRATE Internet UND Telefon.
34,95€
Gibts was besseres ?

T-Com wird an seiner Selbstverliebtheit nochmal untergehn. So seh ich das.
Kommentar ansehen
13.10.2007 14:38 Uhr von Warpghost
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zu teuer: Congstar ist einfach zu teuer... vorteilhaft hingegen ist die extrem kurze kündigungsfrist... wenns einem nicht gefällt ist man auch sofort wieder raus^^ dann lieber myfaves von t-mobile
Kommentar ansehen
13.10.2007 14:46 Uhr von deepee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
congstar ist mist.ich hasse anbieter die im 60/60 takt abrechnen
Kommentar ansehen
13.10.2007 17:53 Uhr von Scarface1983
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, will auch mal ein wenig dazu sagen. Sollte ich mal falsch liegen, dann korrigiert mich bitte. Man kann ja nicht alles ganz genau wissen.
1. Die Telekom kann die Tarife nicht so billig anbieten, wie andere Anbieter das machen, weil es dann direkt stress mit der Bundesnetzagentur gibt, da die Telekom dann ja ihre angebliche Monopolstellung ausnutzen würde um andere Anbieter durch super günstige Tarife die Kunden weg zu locken. Deswegen auch die 0,2 Cent pro Minute zu anderen Anbietern. Nicht die Telekom will das, sondern die Bundesnetzagentur.
2. Die Endgeräte der Telekom sind super. Es gibt leider Leute die zu doof dafür sind, einen Router zu programmieren. Habe meine Ausbildung bei der Telekom gemacht und gemerkt, dass viele Router zurückgeschickt wurden, wo angeblich was defekt war. Als man die dann getestet hat, lief alles super. Echt komisch oder? Und ich kann sagen, dass es nicht gerade wenige Geräte waren, wo dieses der Fall war. Kann auch sein, dass die Installationsanleitung einfacher geschrieben werden muss. Aber nach meiner Beurteilung sind die schon recht einfach gehalten.
3. Congstar ist nicht für jeden die billigste Lösung, das kann sein, aber für Leute, die die Tarife geschickt kombinieren, ist es echt ne prima Sache. Leute die sich BASE zugelegt haben, bezahlen 25 € für Gespräche nach e-plus, Base und ins Festnetz, wenn ich das richtig in Erinnerung habe. Das e-plus Netz ist aber sowas von scheisse (Qualität: Jeder zweite anruf kommt durch, total überlastet), das es sich wirklich lohnt zu Congstar zu wechseln (Flatrate zu e-plus, Simyo, Aldi + Festnetz-Flat = 24,98 €). Das Congstar Netz geht über T-Mobile, das beste Netz von Qualität und Abdeckung in Deutschland. Wenn diese Punkte kein Umstieg wert sind, dann weiß ich auch nicht. Zudem noch die geringe Kündigungsfrist und NUR 19,99 € Aktivierungsgebühr.
4. Die Telekom hat zwar ihre Probleme, die haben aber andere Anbieter genauso. Der Kampf um die Kunden ist heutzutage knallhart, da muss man einfach Opfer bringen und das ist halt manchmal die Qualität der Endgeräte (was meiner Meinung nach gerade bei der Telekom nicht der Fall ist) oder der Service. Ich will hoffen, dass diese Probleme bald der Vergangenheit angehören.
Kommentar ansehen
13.10.2007 20:37 Uhr von Tanzgas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Telekom vs. Andere: eigentlich ist das alles ganz einfach zu erklären: die Telekom MUSS der teuerste Anbieter sein. Wurde gesetzlich so verankert, die könnten auch wesentlich billiger aber dann gäb es keinen Wettbewerb mehr weil die meisten Tarife, DSL-Anschlüsse ect. auf deren Technik basieren. Die Handytarife sind auch recht teuer, würden die alles für 10 Euro pro "Option" anbieten wären sie Konkurrenzfähiger. Hab jetzt bei Vodafone Flat für D2 + Festnetz + SMS zu D2 für 29 Euro zum Beispiel.
Kommentar ansehen
13.10.2007 20:41 Uhr von Tanzgas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@HFooh & Vorredner: seh gerade, mein Vorredner hat was ähnliches geschrieben...

und @HFooh

informier dich mal besser, Arcor nutzt das Netz der ehemaligen DBCom, das Netz der Deutschen Bahn. Höchstens bei Preselect bleibt der Telekomanschluss erhalten aber da wir mittlerweile Deutschland 60 % Netzabdeckung haben, benötigen wir das der Telekom nicht mehr!
Kommentar ansehen
13.10.2007 23:22 Uhr von HFooH
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Tanzgas: du meinst wohl 60% euerer kunden liegen im bereich eurer festnetzabdeckung...

arcor ist aber noch weit davon entfernt 60% der bundesbürger mit nem festnetzanschluss versorgen zu können ohne auf das netz der DTAG zurückzugreifen... (alles andere geht an der realität vorbei)

P.S. ansonsten sind anbieter mit eigenen festnetz doch eher selten... und wegen 4% ist die option der T-flat nicht sinnlos^^
Kommentar ansehen
14.10.2007 02:32 Uhr von metin2006
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich versteh die ganze Aufregung nicht. Ich habe eine 18 MBit Leitung von Netcologne, Telefonflat in das deutsche Festnetz und eine Auslandsflat für gerade mal 54,90. Ich weine um die Telekomkunden. Werden volle kanne abgezogen. Bald bekomme ich für 5,-€ mehr eine 100 MBit Leitung. Bitte nicht neidisch werden. Zieht einfach nach Köln um, dann bekommt ihr es auch.
Kommentar ansehen
14.10.2007 03:11 Uhr von Tanzgas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@HFooh: nein damit meinte ich das Arcor nicht 60 % der Bundesbürger abdecken kann sondern das das Arcor-Netz eine Fläche von 60 % abdeckt in Deutschland, also auch in Kleinstädten, Dörfern ect. verfügbar ist, teilweise kann Arcor sogar DSL an Standorten liefern wo die Telekom gar nichts zustande bringt, beispielsweise Dülmen oder in Bereichen von Schwerin. Telekom-Netz wird meist noch genutzt in kleinen Gemeinden oder Dörfern die irgendwo in der Pampa liegen.
Kommentar ansehen
14.10.2007 08:49 Uhr von One of three
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Tanzgas: Stimmt, Arcor hat in etwa 60% Netzabdeckung - bezogen auf komplett D.
Du solltest aber auch erwähnen, dass Arcor im DSL-Bereich gerade mal 14% Marktanteil hat.

Das heisst das viele Bürger Arcor haben können - aber nicht wollen.
Kommentar ansehen
14.10.2007 11:22 Uhr von HFooH
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer möchte schon einen anbieter der zensiert: im arcor netz sind tausende seiten im netz nicht erreichbar^^ und gewisse ports werden gedrosselt... was wohl auch damit zusammenhängt, dass die eigene technik etwas überlastet war^^
Kommentar ansehen
21.02.2008 03:27 Uhr von lalila
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
congstar: seit zwei monaten telefoniere ich mit einer congstar simkarte. alles funktioniert bestens, schnelle und kometente abwicklung und die rufnummer wurde ohne probleme portiert.super netz und ein günstiger tarif.mit den flatrates kommt man super weg und man ist nicht mehr lästige 2jahre gebunden,dass es kein handy bei ner kündigungsfrist von zwei wochen gibt sollte ja klar sein :) hab mir aber direkt ein handy dort nachbestellt.Ging ganz poblemlos und schnell an der Hotline, eine zweite sim für den mann gabs gratis dazu.

hotline ist immer zu erreichen,hatte nie probleme durchzukommen-ganz im gegensatz zu meinem jetzigen dsl anbieter 1&1 oder der telekom, man zahlt zwar 14cent/min aber das ist die sache wert.also ich wünsch mir da ne schnelle kontaktmöglichkeit.dsl werde ich auch von congstar beziehen sobald ich wechseln kann, diese vertragslaufzeiten sind einfach nur nervig. viele potenzielle kunden werden mit lockenden angeboten angezogen, und nach einem jahr fällt die gebühr einfach pro monat 15euro höher aus. super... oder zb alice, berechnet einer freundin jeden monat eine 16000dsl leitung, durch einen test ihres routers erfuhr sie,dass sie keine 2000nutzen kann.irgendwie schon merkwürdig find ich, und wenn man vn alice wieder wechseln will dann kann man alles wieder umstellen.telekom etc. da bleib ich doch beim altbewährten konzern, an der qualität kann man nunmal nicht rütteln und der service der telekom ist wirklich eine mutmaßung, congstar aber hat mir bisher nur vorteile gebracht und meiner meinung nach hat der markt so etwas gebraucht.qualität und freiheit :)

manche kommentare sind amüsant zu lesen.ich glaube ein paar leute lesen die computerbild auf dem klo und benehmen sich mit dem gelieferten wissen als hätten sie persönlich die businesspläne von congstar gesehen. congster wurde zu congstar, richtig zumindest nach und nach. aber zu vergleichen ist das isgendwie nicht, dslanschluss ist nicht mehr bei der telekom tarife sind nicht vergleichbar und auch keine laufzeit mehr, ach so und das hab ich auch noch gefunden ;)

Die congstar Telefon Flat DSL beinhaltet alle Gespräche über das Internet in das deutsche Festnetz. Anrufe in deutsche Mobilfunknetze 17,9 ct./Min. Internationale Gespräche ab 19 ct./Min. Entgelte für Sonder- und Servicerufnummern entnehmen Sie bitte der aktuellen Preisliste.


ich finde das preisleistungsverhältis optimal

ein zufriedener congstar kunde :)

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?