12.10.07 20:02 Uhr
 1.216
 

Türkei zieht Botschafter aus den USA ab

Ankara reagierte verärgert darüber, dass die USA den Begriff Genozid im Zusammenhang mit den Massentötungen der Armenier billigen. Wie der private türkische Fernsehsender NTV berichtete, zog die Türkei als Reaktion seinen Botschafter aus Washington ab.

Gordon Johndroe, Sprecher des Weißen Haus, sprach sich für eine schnelle Rückkehr der Diplomaten aus, da die Türkei einer der wertvollsten Partner der USA im Irakkonflikt ist. Auch ein türkischer Diplomat bestätigte, dass der Abzug nicht von Dauer sei.

Die armenische Reaktion fiel dagegen positiv aus und man lobte die Entscheidung der USA, den Völkermord anzuerkennen. Robert Kocharian, armenischer Präsident, kritisierte hingegen die Türkei, Regierungen wegen der Anerkennung des Genozids abzustrafen.


WebReporter: banani
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Türkei, Türke, Botschaft, Botschafter
Quelle: english.aljazeera.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FDP möchte internationale Unternehmen wie Apple höher besteuern
Bundesanwaltschaft: Zahl der Terrorverfahren steigt deutlich
Russland: Kreml-Kritiker Alexej Nawalny wieder frei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.10.2007 20:32 Uhr von TheXpecta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja! Hoffte eigentlich darauf einen Link zu finden der nicht auf einen auslaendischen Tv Sender zurueckgeht.
Da ja in Deutschland bei den öffentlich rechtlichen in den Nachrichten
kein Wort gar Bild darueber verschwendet wurde um keine Tuerken zu beleidigen.Zum glueck gibts auch Cnn dort kann man sich auch kundig machen ohne Manipuliertes zu sehen.
Aber was soll man machen muss halt verschwiegen werden in dem Land das soviel einfluss durch die Tuerken hat.
Geld regiert die Welt.
Kommentar ansehen
12.10.2007 20:37 Uhr von GLOTIS2006
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@vorredner: cnn ist ungefähr so informativ wie die bildzeitung was politisches geschehen angeht, vor allem wenn die usa selbst beteiligt sind...innenpolitisches ist sogar höchstgradig zensiert.
Kommentar ansehen
12.10.2007 20:53 Uhr von TheXpecta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es geht nicht nur um Cnn Sondern darum das hier es zensiert und unter den Teppich gekehrt wird.Keine einzige erwaehnung,schon seltsam aber normal hier.Haette doch gerne etwas auch im deutschen Tv gesehen.Aber das macht nichts ich kann ja Englisch gut genug.
Kommentar ansehen
12.10.2007 21:06 Uhr von danger-mouse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja, cnn ist nicht gerade die quelle der: unbefangheit. aber ansonsten muss ich dem ersten redner recht geben. es ist mehr als verwunderlich das man dieses thema mit keinem wort in den deutschen medien erwähnt. spätestens nach dem überflüssigen aufpuschen der resolution durch den abzug der botschafter gehört darüber in den medien berichtet.
im grunde kann der türkei der vn beschluss am arsch vorbeigehen.
bei all dem massenmorden auf dem globus, so wird die welt doch immer bei dem wort völkermord mit dem finger auf deutschland zeigen.
für manche menschen ist das ja auch bekanntlich eine sehr bequeme methode.
Kommentar ansehen
12.10.2007 21:10 Uhr von tertius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Holocaustlügner: haben die armen Türken jetzt auch. Dann geht es ihnen ja so ähnlich wie den Deutschen. Die Amis haben ein Dilemma. Die Türkei wird als militärische Aufmarschbasis für aktuelle und zukünftige Kriege dringend benötigt. Die Mehrheit der Türken ist antiamerikanisch eingestellt. Die irakischen Kurden werden als Kollaborateure für die Machterhaltung im Irak benötigt. Eigener Kurdenstaat geht auch nicht wegen der türkischen Kurden. Ohne Türkei sind die USA aufgeschmissen. Da wird es nichts mit dem Ölklauen und dem Demokratieexport a la USA. Clever gemacht von der türkischen Regierung. Das kostet USA wieder ein paar Milliarden Schmiergeld.
Kommentar ansehen
12.10.2007 22:16 Uhr von Bleifuss88
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wir haben den Türken wohl etwas voraus: Wir haben eingesehen, dass der Holocaust die größte Schweinerei aller Zeiten war. Die Türken haben das scheinbar nicht ganz so gut verpackt und versuchen es immernoch zu leugnen. Was ist hier wohl moralisch höherwertig?
Kommentar ansehen
12.10.2007 22:30 Uhr von Eva Maier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die deutschen Unternehmen: sind mit mehreren Milliarden in der Türkei investiert, da wartet man mit Kommentaren bis sich was Konkretes abzeichnet.
Kommentar ansehen
12.10.2007 22:42 Uhr von Ryan Giggs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Tertius: Da geb ich dir voll recht..! In deinem Beitrag spiegelst du einen Teil meiner Gedanken wieder. Gut zu wissen, dass es noch Menschen gibt, die sozialkritisch aktuelle Geschehnisse erörten und nicht alles so runterschlucken, wie es ihnen von den Medien vorgekaut wird!
Kommentar ansehen
12.10.2007 22:42 Uhr von davor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bleifuß: lass uns die randbedingungen nochmal kurz festzurren bevor wir uns über deutsche supermoral unterhalten -

die deutschen haben einen totalen krieg total verloren, fremde truppen standen in ihrem land und mußten den deutschen erstmal die übermenschlichkeit abtrainieren (ums sportif auszudrücken)

die deutschen haben den fürchterlichsten krieg aller zeiten vom zaune gebrochen und haben in nicht geringer zahl allen umerziehungsversuchen von anfang an vorgehalten "wie lange noch" (ging schon nach ein paar monaten los) was sich wie ein roter faden bis heute durchreicht -

wo ist da bitte raum für deutsche supermoral?

meinst du die deutschen hätten auch nur einen grund gesehen irgendwas zuzugeben wenn es nicht von den besiegern den zwang dazu gegeben hätte?

was ist aber eine derart aufoktroyierte "moral" wert????


wie gesagt gefallen mir noch immer die "ist doch schon 60 jahre her" kommentare die nicht unbedingt von großem willen zur moral künden (im gegensatz dazu wenn es darum geht endlich sich mal als opfer darzustellen - wie es dann plötzlich abgeht - da ist dann nichts mehr zu hören von "die benesch-dekrete - laßt doch mal gut sein - ist ja schon 60 jahre her"
Kommentar ansehen
12.10.2007 22:49 Uhr von ALI G.
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich glaube nicht Ich glaube nicht, dass sich die Türken schwer tun mit der historischen Wahrheitsfindung. Immerhin sind sie die einzige Partei in dieser unglücklichen Kampagne, die ihre Archive geöffnet hat und wissenschaftlich unpolitisch an die Sache herangeht. Schwerer jedoch tun sich diejenigen mit der historischen Wahrheitsfindung, die meinen historische Wahrheiten lassen sie als politische Mehrheitsentscheidungen beschließen. Dazu gehört nicht nur die armenische Lobby in den USA, dazu gehören auch gewisse politische Strömungen in Deutschland und Frankreich, die das Thema dazu mißbrauchen eine Annäherung der Türkei an die EU zu verhindern und die Türkei zu kriminalisieren. Die hintergründigen antitürkischen Gefühle, die auch in diesem Beitrag deutlich werden sind eines der Haupthindernisse für eine Integration der türkischen Migranten/Innen in der Bundesrepublik. Statt einen vernünftigen Dialog mit den ethnischen Minderheiten zu suchen, versucht diese politische Richtung, wie der Beitrag von M. Kienzle unmißverständlich klarmacht an den Pranger zu stellen.
Aber unabhängig von den innereuropäischen Beweggründen, die letzlich aus den interethnischen Spannungen in der EU resultieren, sollte nicht vergessen werden, dass wir nicht vor 100 Jahren leben. Die Geschichte der Gegenwart sieht ganz anders aus als die Tragödie der Armenier vor 100 Jahren. Armenien hat kurz nach seiner Unabhängigkeit sein Nachbarland Aserbaidschan überfallen und das Gebiet Karabagh besetzt. Über eine Millionen Menschen sind Opfer ethnischer Säuberungen geworden. Begangen von Armeniern. Zehntausende sind massakriert worden, wie in dem Ort Hodschali. Und dies alles spielte sich unter den Augen der Weltöffentlichkeit ab. Es ist weiterhin ein Problem der Gegenwart. Es übertrifft das Ausmaß der ethnischen Säuberungen im ehemaligen Jugoslawien. Aber in der Zeit lesen wir keine Berichte über die Opfer, niemals wird die Resolution oder die Beschlüsse gewisser Parlamente mit diesen Verbrechen gegen die Menschlichkeit in Verbindung gebracht. Es ist ein fataler Irrtum zu glauben mit Tragödien früherer Jahrhunderte könne man die Menschrechtsverletzungen von heute rechtfertigen.


Bevor man hier weitere unsachliche Argumentationen hört, behaltet es für Euch, vielen Dank!
Kommentar ansehen
12.10.2007 23:00 Uhr von kebabpapzt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@TheXpecta & danger-mouse: Quatsch ! Sagt mal, was redet ihr da für einen Stuss ?
Ihr schaut euch eindeutig die falschen Fernsehsender und Sendungen an. Wie wär´s mit den öffentlich rechtlichen Sendern wie ZDF und ARD ? So hätte euch auffallen müssen, dass die "Heute-Nachrichtensendung" auf ZDF gestern darüber berichtet hat.
Hier mal der Link zur Homepage der "Heute Nachrichten" mit der Meldung:
http://www.heute.de/...

Auch hier steht genug dadrüber:
ttp://http://www.tagesschau.de/...

Oder aber, wie wär´s einfach mal "Türkei" bei google einzugeben ? Sofort werden aktuelle Nachrichten, die etwas mit der Türkei zu tun haben aufgelistet.
Hier:
http://news.google.de/...
Kommentar ansehen
12.10.2007 23:19 Uhr von logisch
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hi Ali: Nicht nur die Türkei hat ihre Archive frei gegeben sondern auch die Russen. Aber es interessiert keine sau es wird alles verschwiegen. Das einzige Dokument die die armenier als beweis vorgelegt haben hat sich als fälschung erwiesen und man hat klam heimlich es unter den Teppich gekehrt. So funktioniert politik.
Bayramin kutlu olsun
Kommentar ansehen
13.10.2007 00:02 Uhr von Nagra3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Krieg: die Türkischen Soldaten werden bald ehe in den Irak maschieren.
Kommentar ansehen
13.10.2007 00:38 Uhr von tertius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Nagra3: Nein, die Türken werden nicht in den Nordirak einmarschieren. Die käufliche türkische Regierung wird sich allerdings das Stillhalten entsprechend bezahlen lassen. Da muß die Fed wieder ein paar Überstunden machen und ein paar Milliarden Dollars nachdrucken. Loyalität kostet.
Kommentar ansehen
13.10.2007 02:32 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na schau an: ich habe das heute früh in den radionachrichten gehört.
ich frage mich nur wo die ganzen deutschlandhasser hingegangen sind. lesen anscheinend immer die falschen nachrichten.
ja "wir" deutschen haben mehr als 6 millionen juden und "abartige" getötet. eine geschichte die immer mit deutschland verbunden sein wird. und ja, ich habe damit nichts zu tun.
bei den armeniern waren es ja "nur" gut eine million. zum teil kopfüber gekreuzigt, nicht wahr? hat jetzt aber nichts mit religion zu tun, oder?
Kommentar ansehen
13.10.2007 02:33 Uhr von TheXpecta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schien mir als ob Die Tuerken schon im Nordirak sind habe wo auch sonst lol bei Cnn gesehen wie geschossen wurde und man Menschen sah die rannten umher und versteckten sich an der Grenze zur Tuerkei und man sah dann auch die Tuerkische Flagge an einem Posten.Mal schaun was in den naechsten Tagen passiert.
Ok wenn es bei ZDF im Fernsehen gelaufen ist und nicht nur online berichtet wird sondern auch in den Nachrichten dann sorry hatte nur Ard gesehen und dort wurde kein Wort gesagt und bei anderen Sendern nur mal so kurz wurde etwas ueber die Tuerkei erwaehnt.Aber unter einem anderen Grund das Sie die Pkk verfolgen will im Irak auch trotz Kritiken von anderen kam kurz bei vox.
Aber kein Wort das die Tuerkei den Genocid leugnet nein nichts davon.In der Tuerkei wird man eingesperrt was vielen Schriftstellern passierte weil sie ueber solche Tuerkischen Verbrechen geschrieben haben lol.Das waere als wuerde man hier schreiben was Hitler gemacht hat und dann ab ins Kittchen.
Wirklich unmenschlich diese Tiere.
Wie soll man reifer werden wenn man nicht seine Fehler in der Vergangenheit akzeptiert und versucht zu vermeiden wie Deutschland das mit seiner Vergangenheit offen umgeht.
Was passiert ist, ist passiert!
Normalerweise zieht man seinen Botschafter nur zurueck im falle eines Krieges,aber ich glaube nicht das die Tuerkei so bloed waere nur um ihren Kopf durchzusetzen.Dafuer bekommen sie viel zu viel Geld von den Usa fuer militaerische Zwecke.
Kommentar ansehen
13.10.2007 11:19 Uhr von hklemgo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die Lehre daraus: Man kann, wenn man alle Kommentare liest erkennen, das die Türkei "noch" nicht soweit ist in die EU einzutreten, aber machen wir uns nichts vor, die Amerikaner sehen die Türkei als letztes Bollwerk vor dem Islam und das ist er auch, trotz Menschenrechtsverletzung und Fundamentalismus. Das Millitär der Türken steht demokratisch Gewehr bei Fuß um der Politik auf die Finger zu schauen. Moral muss man sich leisten können, Deutsche heben gerne den Zeigefinger und sind Schadenfroh wenn andere auch Fehler machen, ich schließe mich da mit ein. Die Türkei ist ein Stück Europa und trotz allem ein Freund der Demokratie, egal was passiert ist (ich verurteile Folter, Mord und ungerechtferigte Gefängnisaufenthalte wg.Religonsfanatikern die Galueb das Allah recht sprocht- das sind immer Menschen und ihre Gesetze)! Wartet ab die Türkei kommt noch nach Europa und das schneller als wir denken, denn im nahen Osten wird es nicht besser sondern schlimmer und dann DANKE das wir das Bollwerk Türkei und Amerika haben.
Kommentar ansehen
13.10.2007 14:41 Uhr von logisch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Letzte woche: war Gül in Brüssel. Man warf der Türkei vor sie hätten viele intelektuelle eingespert weil sie ihre meinung sagen. Da erwiderte der Gül nennt mir welche es sind. keiner von den in Brüssel konnte einen Namen nennen
Kommentar ansehen
13.10.2007 15:38 Uhr von tertius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Türkei-Bollwerk der Demokratie: "Elektroschocks, Abspritzen mit kaltem Wasser mittels Hochdruckgeräten, Augen verbinden bei Befragungen, erzwungenes Ausziehen, Schlafentzug" oder "die Androhung von Vergewaltigungen".

Das macht doch nichts, das merkt doch keiner
unsere Methoden werden immer feiner
Unser Militär steht demokratisch-Gewehr bei Fuß
Wenn es sein muss, töten wir mit einem Schuss
Kommentar ansehen
15.10.2007 16:24 Uhr von moglk
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Gehorsamkeit Türkei kann man nicht kaufen !! Wenn die Armenier sich mit den Rusen verbünden und in einen Krieg gegen die Türken ziehen, darf man sich nicht nur über die eigenen Opfer beklagen!!
Kommentar ansehen
16.10.2007 02:04 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@moglk: ähhhh? armenien hat die türkei angegriffen? adolf hat auch öfters zurückgeschossen. nur die angegriffenen bestreiten bis heute daß sie den ersten schuß getan haben.
hast du einen schuß?

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FDP möchte internationale Unternehmen wie Apple höher besteuern
Mexiko: Trotz heftigem Erdbeben operierte Herz-Chirurg Neugeborenes erfolgreich
Fußball: Deutschland in Viertelfinale bei U17-Weltmeisterschaft ausgeschieden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?