11.10.07 14:44 Uhr
 345
 

40 Stück Honda FCX mit Brennstoffzellen kommen in USA und Japan zum Einsatz

Es soll ein Probelauf werden. Honda lässt auf Leasingbasis in den USA und Japan insgesamt 40 Stück in einer Vorserie zur Probe laufen. Der FCX Concept, der mit einem Brennstoffzellenantrieb bis zu 160 km/h erreichen kann, wäre als Kauf zu teuer.

Mit fast lautlosen Fahrgeräuschen wird der vorerst nur zu Testzwecken gebaute Honda nächstes Jahr zum Einsatz kommen. Nur ein leichtes Surren des Kompressors wird zu hören sein, beim Einlass von Wasserstoff in die Zellen.

Zusätzliche Hilfeleistung für die Beschleunigung erfolgt durch eine Lithium-Ionen-Batterie, welche die Brennstoffzelle unterstützt. Ein Wasserstoff-Tank befindet sich hinter den Sitzen im Fond des Wagens. Die Reichweite soll 570 Kilometer betragen


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Auto
Schlagworte: USA, Japan, Einsatz, Honda, Stück, Brennstoffzelle, Brennstoff
Quelle: www.auto-motor-und-sport.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Chef Matthias Müller fordert Diesel-Privilegien abzuschaffen
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
VW: Rückruf von Touareg 3.0 Euro 6 wegen Abschaltsoftware

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.10.2007 15:06 Uhr von kurznach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mit meinem Handy kann ich mitlerweile TV schauen, stundenlang Musik hören. Mit meinem Kühlschrank online gehen und auf der Microwelle Nachrichten gucken.
Und die bringen jetzt erst "Testfahreuge" auf den Markt.
Was soll uns das wohl sagen?!
Kommentar ansehen
11.10.2007 15:11 Uhr von LuckyBull
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kurznach, was willst du: uns damit eigentlich sagen?
Was hat denn ein Handy mit einer Neuentwicklung eines Autos mit Brennstoffzellenantrieb zu tun?
Da hast du ja völlig am Thema vorbei-gelabert...
Kommentar ansehen
11.10.2007 15:21 Uhr von kurznach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ LuckyBull: Ich wollte damit sagen, dass es wohl langsam reicht. Öko-3-Liter-Auto hier, Wasserstoffzelle dort. Es wird seit Jahrzehnten über sparsame Auto geredet; es passiert aber genau das Gegenteil.
Unsere Mobilitätslieblinge werden mit immer mehr Stromfressern vollgepackt...
Ganz anders ist es bei den Gütern, die nicht an Mamas-Öl-Lobby-Brust saugen... Fortschritte am laufenden Bande. Jetzt verstanden?
Kommentar ansehen
11.10.2007 15:29 Uhr von jpanse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
geil: haben will
Kommentar ansehen
11.10.2007 15:43 Uhr von LuckyBull
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kurznach, ja schon, du: hast mit deiner Kritik an der Autoindustrie natürlich
recht. Aber in deinem ersten Comment hättest du das etwas anders ausdrücken können.
Es wird ewig lang geforscht, nach einem echten Öko-Auto, mir dauert das auch zu lang. Aber du siehst, selbst der beschriebene Honda hat so seine Mängel. Ein Wasserstofftank im Fond nimmt schon enorm viel Platz ein. Und für sportliche Autofahrer ist so ein Auto sowieso nix. (Ich persönl. tauche gerade einen M6 in einen M3 Kintaro ein. Der hat 150 PS und braucht gut 9 Liter Super. Aber es ist halt ein schnelles Auto.
Kommentar ansehen
11.10.2007 16:17 Uhr von ToSar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das liegt auch: an der mangelnden Nachfrage. Den Leuten ist es einfach egal. Ich wollte nach meinem 5er BMW endlich etwas für die Umwelt tun... sparsameres Auto... aber nutzbar. (Mit Pferden (Anhänger) kann man keinen Mini fahren) Nun bin ich doch bei nem X5 gelandet. Diesel. Sobald ein brauchbarer alternativer Wagen da ist, werde ich diesen leasen und den X5 abgeben. ICH MÖCHTE... aber ich kann nicht weil kein Angebot da ist. Ich wäre sogar bereit 10% Aufpreis zu zahlen.
Kommentar ansehen
11.10.2007 18:31 Uhr von kurznach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie Ewigkeiten kommt es mir vor. Ich fahre einen HONDA Prelude mit einer 2 Liter Maschine und 133PS. Verbrauche in der Stadt zw. 8-10 Liter/100km. Jetzt kommts: Baujahr 1994! Das sind bald 14 Jahre. Und was sagt mir das? ES SIND Ewigkeiten und das Warten lohnt sich nicht...

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?