11.10.07 09:12 Uhr
 2.120
 

Rechte Partei DVU engagiert sich für Eva Herman

Wie SN bereits berichtete, wurde Eva Herman von Johannes B. Kerner aus dessen Sendung geworfen. Unterstützung erhält Eva Herman nun von der rechten Partei DVU. Zudem unterstützen auch Rechtsradikale im Internet die Moderatorin.

Da die DVU ihre Kundgebung unter dem Motto "Meinungsfreiheit für Eva Herman" am kommenden Samstag nicht vor dem Hamburger Rathaus abhalten darf, soll die Demonstration stattdessen im Hamburger Congress-Centrum sein.

Psychologe Thomas Kliche sagte, dass Herman "ein Opfer ihrer eigenen unklaren Haltung" sei, falls sie ihre "angebräunten Ansichten" unbewusst vertritt. Diplompsychologin Ulrike Schulze Wischeler-Dau rät Herman zu einer Auszeit, um Nachzudenken.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Recht, Partei, DVU
Quelle: www.bild.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD-Spitze spricht sich einstimmig für Sondierungsgespräche mit Union aus
Brasilien: Ex-Fußballstar Ronaldinho möchte für rechtsextreme Partei kandidieren
Agrarminister stimmte Glyphosat in EU zu: In deutschen Gärten will er Verbot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

45 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.10.2007 09:23 Uhr von Nishiko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hinzuzufügen ist wohl noch: dass Eva Hermann die rechten Parteien weit von sich weist, da sie sich schon jahrelang gegen Rechts engagiert (aus anderer Quelle).
Auch wenn ich die Frau absolut nicht mag, isses wohl fair, das zu erwähnen.
Kommentar ansehen
11.10.2007 09:26 Uhr von Flatty
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine Schweinerei: Vorweg, damit es keine Unterstellungen gibt, ich gehöre keiner rechtsorientierten Partei an.

Wie man Frau Herman öffentlich beleidigt, diffamiert und hinrichtet ist einmalig in der Geschichte der Medien. Soetwas abscheuliches habe ich noch nie erlebt.

Meinungsfreiheit ade....

50 Minuten lang distanzierte sich Frau Herman klar und deutlich und immer wieder von jeglicher "braunen Richtung". 50 Minuten lang wurde eigentlich immer die ein und gleiche Frage gestellt und 50 Minuten lang versuchte Kerner und Co. krampfhaft Frau Herman das Wort im Mund zu verdrehen.

Ein Armutszeugnis für Kerner, seine Sendung und jetzt im Gefolge der Medien die ebenfalls alles verdreht darstellen wollen.

Heute lese ich über Frau Herman sie wäre "dumm und doof" oder sie wäre eine "dumme Kuh". Die meistgelesene Tageszeitung schreibt das.
Gegen diese Medienmaschinerie und Macht hat selbst die Wahrheit keine Chance.
Kommentar ansehen
11.10.2007 09:31 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wahrheit? welche wahrheit?
Kommentar ansehen
11.10.2007 09:31 Uhr von K.Schneider
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Distanzieren: Frau Herman sollte sich aber von der DVU distanzieren. Auch wenn Frau Herman teilweise recht hat und der andere Teil ist halt Ansichtssache, Unterstützung von rechts und Angriffe von links....
Sie sollte sich jedenfalls nicht benutzen lassen.
Kommentar ansehen
11.10.2007 09:37 Uhr von George Hussein
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einbahnstraße: Aus dem Sumpf wird sie wohl nicht mehr rauskommen.

Höchstens durch Fallschirmspringen
Kommentar ansehen
11.10.2007 09:43 Uhr von cruzcampo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
George Hussein: So wie Juergen Moellemann?
Kommentar ansehen
11.10.2007 09:47 Uhr von Jammergerd
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich vermute: das aus einer Mücke ein Elefant gemacht wird.
Frau Herman wurde falsch verstanden.
Ich habe nichts mit den "rechten" am Hut, aber dadurch das alles so hochgezogen wird rückt man die DVU mal wieder ins Interessse viele Sympatiesanten.
Kommentar ansehen
11.10.2007 09:52 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die arme frau herman: wurde falsch verstanden.

was tut mir diese dumme frau jetzt aber leid.

sie wurde nicht falsch verstanden.

die frau ist stur, dickköpfig, unlauter.

sie hat sich das alles selbst eingebrockt.
Kommentar ansehen
11.10.2007 09:55 Uhr von rcrow
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist doch eigentlich egal, wer sie unterstützt oder? ob rechts oder links? ich finde, ihre einstellung ist nicht schlecht, aber man merkt schon, dass sie selbst nicht weiß, worüber sie spricht. klar sollten werte wie familie, kinder usw. geachtet und geschätzt werden, aber nicht wie im dritten reich. trotzdem traurig, dass man sich als deutscher mittlerweile schämen muss bzw. es nicht gern gesehen wird positiv über deutsche geschichte zu sprechen. ich sag nur eins: andere länder (z.b. großbritannien und frankreich) haben eine schlimmere vergangenheit als deutschland und das vergessen viele!
Kommentar ansehen
11.10.2007 09:59 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur mal so als kleiner Tipp: Hätte die gute Frau sich hingestellt und gesagt:
Die Mutterrolle während der Hitlerzeit war sch.. oder gefährlich usw.
ja dann gebe es keine Probleme mit ihrer Einstellung zu Familie.

So einfach wäre es gewesen.
Kommentar ansehen
11.10.2007 10:00 Uhr von reziprok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der eigentliche Skandal ist ja das Verbot der Demo: Darf man in Deutschland jetzt noch nicht mal mehr für Meinungsfreiheit demonstrieren?
Die DVU macht dies natürlich hauptsächlich, weil sie dadurch Publicity bekommt. Aber Eva herman selbst warnte ja bei Kerner, dass dieses politisch korrekte "während der NS-Zeit war alles schlecht, schlechter geht gar nicht" und ihre öffentliche Hinrichtung der extremen Rechten in die Hände spielen wird. Wie man sieht, hat sie schon recht behalten.
Kommentar ansehen
11.10.2007 10:02 Uhr von Flatty
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ rcrow: "klar sollten werte wie familie, kinder usw. geachtet und geschätzt werden, aber nicht wie im dritten reich."

Frau Herman sagte das nicht, sie sagte das die Werte die es schon davor gab, während des dritten Reichs missbraucht wurden und im Zuge der 68iger all das, was (vor dem dritten Reich) gut war, abgeschafft wurde.

Meiner Meinung nach ist das garnicht so verkehrt und hat nichts mit dem dritten Reich zu tun, ausser das in dieser Zeit die Werte missbraucht wurden und die 68iger deshalb all das was damals war (auch das was gut war) abgeschafft wurde.
Kommentar ansehen
11.10.2007 10:04 Uhr von rcrow
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gegen das Gesetz! @reziprok geb ich dir vollkommen recht. laut art. 8 haben wir doch versammlungsfreiheit oder? hm...thema scheindemokratie! ob das rechte oder linke demos sind, ist doch egal! klar, wenn während der versammlung, was passiert (gewalt, angriffe, gegendemo etc) kann man sie immer noch auflösen, aber im vornherein schon zu verbieten, ist verfassungswidrig!!!
Kommentar ansehen
11.10.2007 10:08 Uhr von Irminsul
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Psychologe Thomas Kliche: angebräunte meinung von frau herman?
was labert der kerl für eine scheisse... die frau hat gesagt das man frauen die möglichkeit geben sollte ihre kinder zu erziehen und müttern die zu hause bleiben das geld was sonst eine kita stelle kostet zu bezahlen (100€ oda so sagte sie) ihre meinung ist sowas von klar geworden in der kerner show klarer gehts gar nicht.
sieht hat überhaupt nichts braunes gesagt...drecks medien... keine meinungsfreiheit mehr in deutschland.. das ist so das fazit was man ziehen kannn nach der aktion.
wir sollen doch nur 40 stunden die woche für 3euro stundelohn arbeiten und schön die fresse halten egal was passiert. frau herman ist sicher irgendwem unagenehm geworden und wird jetzt durch die medien mundtod gemacht und gesellschatflich verurteilt für etwas was sie nicht gut heisst. Ich hoffe man unterstellt ihren kritikern auch mal das sie nazisympatisanten sind... das ist sowas von ekelfhaft was da abläuft...
Kommentar ansehen
11.10.2007 12:00 Uhr von Blackman1986
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meinungsfreiheit in Deutschland gibt es anscheinend auch nicht mehr.
Wir wollen ein freies Land sein doch sind es nicht. Sie hat sich ja nicht hingestellt und gesagt haut schiebt alles Ausländer ab, nein es ging um das Familienleben was für mich reichlich wenig mit Hitler oder rechtem Gedankengut zu tun hat.
Kommentar ansehen
11.10.2007 12:06 Uhr von bopper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Primera: "Das wäre jetzt eine echte Chance für das Dummchen, sich zu distanzieren. "

Von was Distanzieren, von Sachen, die sie so nicht gesagt hat, von Unterstellungen und Wortverdreherei?

Und wenn sie sich vor der politisch-korrekten Gesinnungsterrorversion der heiligen Inquisition nicht "distanziert", wird sie auf dem Scheiterhaufen verbrannt? Weil sie es gewagt hat, den linken 68ern zu widersprechen?
Kommentar ansehen
11.10.2007 12:11 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ach ja, die bösen, linken 68er.

kommt ihr euch nicht blöd vor, immer wieder dieselben dummen sprüche abzuilassen?
Kommentar ansehen
11.10.2007 12:34 Uhr von reziprok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ vst: Was soll das denn jetzt?

Ersetze mal in Deinem Postings "links" durch "rechts" und "68er" durch "Nazis". Dann sitzte aber nächste Woche bei Kerner auf der Anklagebank! :D
Kommentar ansehen
11.10.2007 12:39 Uhr von Vandemar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@reziprok: von welchem "verbot der meinungsfreiheit" für die DVU schreibst du da eigentlich? wie für alle anderen gruppen, die eine demonstration abhalten wollen, gilt auch für die NPD-partnerpartei das "bannmeilengesetz". da am samstag CDU, SPD und GAL zu einer gemeinsamen sitzung der fraktionen zusammenkommen, ist das gelände um das rathaus für demonstrationen an diesem tag tabu.
Kommentar ansehen
11.10.2007 12:41 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
reziprok: was das soll?

ich habe nur einen dummen kommentar angeprangert.
Kommentar ansehen
11.10.2007 12:55 Uhr von Vandemar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Primera: wertkonservativ heißt nicht gleich rechts. - richtig.

genauso heißt "rechts" nicht gleich rechtsextrem wie es die DVU ist.

Eva Hermann hat der DVU ja bereits über ihren anwalt eine unterlassungserklärung zukommen lassen.
Kommentar ansehen
11.10.2007 14:04 Uhr von reziprok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ vandemar: So wie ich das mitbekommen habe, wird dort am Samstag nur eine Sitzung abgehalten, weil die DVU dann dort demonstrieren wollte. Die Bannmeileklausuel wird also von den Ratsfraktionen bewusst missbraucht, um das Demonstrationsrecht einzuschränken.
Kommentar ansehen
11.10.2007 14:11 Uhr von Vandemar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Primera: nun, das könnte ich. allerdings ist die news ja eigentlich keine "news" in dem sinne, dass sie brandaktuell ist. die Märkische Alggemeine berichtete bereits am 1. Oktober darüber, dort findet sich dann auch der hinweis auf die reaktion der EH: http://www.maerkischeallgemeine.de/...
dort ist noch lediglich von der GAL zu lesen, die ihre fraktionssitzung am samstag ausrichtet, die aktuelle ausgabe des "Hamburger Abendblattes" hingegen schreibt, dass auch CDU und SPD sich zusammenfinden werden.
per google-newssuche erhält man dann och einen bericht aus der "jungen welt" vom 28.09., in dem die DVU-demo vom kommenden Sonnabend erwähnt wird.
Kommentar ansehen
11.10.2007 14:13 Uhr von Flutschfinger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was ist an der Kritik an Hermann so schwer zu verstehen ???

sie hat eindeutig die familienpolitik im dritten reich gutgeheißen....ohne nach den hintergründen zu fragen. die familienpolitik war deshalb so "familienfreundlich" weil es darum ging "kriegsmaterial" zu züchten. DAS ist das dumme an hermans gerede !

das ist in etwa so wie:

"die nazis sind mit den juden doch ganz nett umgegangen....schliesslich haben sie diesen eine unterkunft gewährt und zum "duschen" geschickt" was es mit dem duschen auf sich hat, blende ich dann mal aus und schon haben wir noch eine positive eigenart der nazis.
Kommentar ansehen
11.10.2007 14:15 Uhr von Vandemar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@reziprok: das ist auslegungssache. leute wie du, die dem rechtsextremen spektrum zugeneigt sind (erkennt man bei dir sehr gut an begriffen wie "systempresse" und ähnlichen, die man auch in Nationalzeitung und Deutsche Stimme findet), sehen die DVU natürlich wieder als armes opfer des systems. dass auch andere gruppen, die eventuell vorhatten, an dem tag dort zu demonstrieren, es nicht dürfen, wird da unter den tisch geworfen, weil es nicht in die rolle des armen opfers passt, als das sich die rechtsextremen gerne darstellen, obwohl sie täter sind.

Refresh |<-- <-   1-25/45   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?