11.10.07 08:49 Uhr
 15.782
 

Verdi erstattet Strafanzeige gegen Textildiscounter Kik

Nachdem die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi am vergangenen Dienstag Strafanzeige gegen den Textildiscounter Kik erstattete, bezog dieser nun Stellung. Von einer Anzeige wisse man nichts, teilte das Unternehmen Kik am gestrigen Mittwoch mit.

Verdi beschuldigt Kik, Lohndumping zu betreiben. In einem von Verdi geprüften Fall ist der Lohn pro Stunde nur 5,20 Euro netto. Dies sei laut Verdi nicht einmal die Hälfte des Tariflohnes.

Verdi geht davon aus, dass es sich hierbei nicht um einen Einzelfall handelt. Kik soll außerdem eine Nachzahlung in Höhe von 10.000 Euro an die betroffene Mitarbeiterin leisten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: theFighter24
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Strafanzeige, ver.di, Textilie
Quelle: www.nrz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks
330.000 Haushalten wurden wegen unbezahlten Rechnungen Strom abgestellt
USA: Rentenkürzung zur Finanzierung der Steuersenkung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

34 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.10.2007 09:37 Uhr von Innocent
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
5,80 € Netto: Schön wäre es, wenn es wirklich so wäre.

Der liegt wirklich bei 3,50 € und die meisten Büroleute bekommen ja nicht mal 5,80 € Netto pro Stunde.
Kommentar ansehen
11.10.2007 10:05 Uhr von eventscout
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es wurde höchste Zeit: diesem Unternehmen zu Leibe zu rücken.
Die wirtschaftliche Strategie von Kik wird auf dem selbst erfundenen MiniMax Prinzip begründet.
Das soll bedeutet, dass maximale Erfolge (Gewinne) mit minimalem Einsatz erzielt werden sollen. Evtl. schaffen es die Mitarbeiter nun endlich mal einen Betriebsrat zu gründen.
Ich kenne Kik auf der Führungsebene. Selbst in diesen Kreisen ist es unzumutbar in diesem Unternehmen zu arbeiten!
Kommentar ansehen
11.10.2007 10:33 Uhr von Thomas14100
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das glaubst auch nur du das es jedem frei steht dort zuarbeiten.
Kriegst ne Arbeitszuweisung vom Arbeitsamt dan musste hin.....
Kommentar ansehen
11.10.2007 10:41 Uhr von Maggot1983
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
leider steht es eben nicht jedem frei solch eine Tätigkeit abzulehnen! Wer einmal in den Mühlen der ARGE gefangen war weiß was ich damit meine!
Kommentar ansehen
11.10.2007 10:45 Uhr von mystikfire
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
MinMax Prinzip: Zitat:
Die wirtschaftliche Strategie von Kik wird auf dem selbst erfundenen MiniMax Prinzip begründet. Das soll bedeutet, dass maximale Erfolge (Gewinne) mit minimalem Einsatz erzielt werden sollen.
Zitatende

Dieses Prinzip hat nicht Kik erfunden - Ein jedes Unternehmen möchte mit möglichst wenig Einsatz möglichst viel rausholen. Oder sind die anderen Betriebe alles Sozialarbeitgeber? Ich denke nicht...
Kommentar ansehen
11.10.2007 10:58 Uhr von suiweb
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kann gar nicht sein!!! denn Verdi ist vor über 100 Jahren gestorben! Aber wenn damit ver.di und nicht Verdi gemeint ist, ist´s natürlich was anderes.
Kommentar ansehen
11.10.2007 11:00 Uhr von eventscout
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mystikfire MiniMax: Das MiniMax Prinzip gibt es in der Betriebswirtschaft nicht. Es gibt ein Minimalprinzip und ein Maximalprinzip. Beim Minimalprinzip muss ein bestimmtes Ziel mit minimalen Mitteln erreicht werden und beim Maximalprinzip mit gegebenen Mitteln ein maximales Ziel erreicht werden.
Ein MiniMax Prinzip als seine Strategie zu bezeichnen ist unprofessionell und sagt viel über das Unternehmen aus.
Kommentar ansehen
11.10.2007 11:15 Uhr von Matt.E.Zin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@eventscout: Neben den von dir genannten Maximal- und Minimalprinzip gibt es noch das Generelle-Extremum-Prinzip, welches dem MiniMax-Prinzip von Kik IMO am nächsten kommt.
Beim Generellen-Extremum-Prinzip soll ein möglichst günstiges Verhältnis zwischen Aufwand und Ertrag gefunden werden.
Kommentar ansehen
11.10.2007 11:16 Uhr von mystikfire
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@eventscout: Aus Sicht der Betriebswirtschaft nicht, da hast du recht, aber sieht es in der Realität nicht so aus, dass jeder versucht mit den geringsten Mitteln das Maximum rauszuholen? Wie man nun geringste Mittel definiert ist Ansichtssache, aber keiner gibt mehr Geld aus als notwendig oder verkauft seine Produkte günstiger als es geht.
Kommentar ansehen
11.10.2007 11:21 Uhr von Homeboy25do
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nix vormachen, ist bei vielen Unternehmen so ! Das ist garantiert kein Einzelfall.
Dem im Einzelhandel gibt es auch viele die nur den Betrag zahlen, und meines erachtens sollten Tankstellen auch mal kontrolliert werden.
Was die da leisten müssen, stehen meist alleine da und das non stop, müssen am besten gleichzeitig verkaufen, Brötchen verkaufen, die Zapfsäulen im Auge behalten (Wegfahrer) und noch eigentlich noch Service erbringen aufem Tankfeld.
Manche haben mit einer 2.person nur ne gewisse Zeit überbrückt, wenigstens etwas.
Raucher unerwünscht !
Weil die ja ab un zu ne Pause brauchen, zugegebn ein nicht raucher gegnüber auch nicht fair.
Wenn man mal aufs Jahr rechnet wieviel Pause unterschied das ausmachen.
Gutes urlaubsgeld für den nicht-raucher !
Kommentar ansehen
11.10.2007 11:28 Uhr von eventscout
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mystikfire: Ich geb dir recht, wenn es um das gefühlte Interesse eines Unternehmens geht. Allerdings bin ich der Meinung, sollte man v.a. bei Mitarbeitern vorsichtig sein mit extremen Sparmassnahmen. Bei Kik gibt es, nicht zuletzt aufgrund des Lohndumpings, eine sehr hohe Diebstahlrate bei Mitarbeitern. Das hätte 1998, wenn Tengelmann nicht finanziell ausgeholfen hätte, der Firma den Kopf gekostet.
Und auch wenn es um einen langfristigen Personalaufbau geht, hat Kik aufgrund seiner Politik das Nachsehen. Die Fluktuation auf allen Ebenen ist sehr hoch.
Kommentar ansehen
11.10.2007 12:03 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also Kik ist wirklich ein S*****laden. Billigklamotten aus der untersten Schublade, da ist es auch kein Wunder, dass sie ihre Angestellten schlecht behandeln!
Kommentar ansehen
11.10.2007 12:03 Uhr von Blackman1986
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und da haben wir es wieder alle gehen zu Kik einkaufen weil es so super billig ist und da interessiert es dann keinen wie viel die Verkäuferin da verdient, Hauptsache billig einkaufen! Das ist halt die tolle " Geiz ist Geil" Mentalität!
Kommentar ansehen
11.10.2007 12:37 Uhr von El Salvas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was da kaufen leute ein ? Diesen Chemikalien verseuchten Plastikdreck der unter noch mieseren Bedingungen produziert wird ziehen manche nicht nur freiwillig an, sonder bezahlen das auch noch ?

Ich weis geiz is geil
Kommentar ansehen
11.10.2007 13:01 Uhr von Knobi01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lohndumping: Solange es noch genug Russen und Polen gibt die für den Stundenlohn arbeiten wird dieser auch bezahlt. Ich war in einen Betrieb da war das normal wieso nen Deutschen wenn es einer von den anderen beiden für die Hälfte machen .
Kommentar ansehen
11.10.2007 13:43 Uhr von bopper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach so, Lohndumping: Zuerst dachte ich, endlich würde gegen diese Kik-Werbeflyer mit den fetten Unterwäschemodels vorgegangen. Na ja, damit kommen sie nun scheinbar wieder ungeschoren davon...
Kommentar ansehen
11.10.2007 14:32 Uhr von madda
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht nur in Deutschland denken! hmm, es ist natürlich dumm, dass leute für das geld die sachen verkaufen (müssen). leider ist das aber noch viel, im gegensatz dazu, was die kinder in asien verdienen. die arbeiten nämlich einen monat für das geld, was hier eine verkäuferin in einer stunde bekommt. natürlich kann man jetz sagen, dass in asien die preise auch nich so hoch sind, aber wenn man sieht, wie die dort leben, dann haben wir hier echt noch den puren luxus, selbst wenn wir uns kein großes auto oder eine große wohnung leisten können.
Kommentar ansehen
11.10.2007 14:32 Uhr von Spez
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ENDLICH bekommt dieses dreckige ausbeuter unternehmen mal eine aufn deckel. allerdings MUSS da keiner arbeiten, wer sich da bewirbt muss wissen was er tut.
Kommentar ansehen
11.10.2007 16:01 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist doch klar wenn KIK Textilien für nur 5 Euro verkauft in einem Hochlohn- und Hochsteuerland wie Deutschland. Es gibt Putzlappen die mehr kosten. Entweder taugt das nix und/oder es wurde mit moderner Sklavenarbeit im In-/Ausland gefertigt.

Es muß endlich ein gesetzlicher Mindestlohn her damit solchen Ausbeutermethoden ein Riegel vorgeschoben wird und man nicht ständig auf Gewerkschaften angewiesen ist, die sich selten genug gegenüber den Arbeitgebern durchsetzen können.
Kommentar ansehen
11.10.2007 18:42 Uhr von LordBraindead
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ muss man nicht laberer: was wollt ihr denn machen? nix haben oder für wenig geld schuften? ich bin damals auch zum KiK gegangen, weil es nix anderes gab. Gab zwar nur 4,50€/h, aber auch das ist besser als nix. Und genau das nutzt die Firma leider gnadenlos aus. Die wissen, dass die Leute auch für nen Hungerlohn arbeiten, wenns gar nicht anders geht. Und eh ich zum Arbeitsamt gehe und mir dort die Zeit totschlage werd ich lieber selbst aktiv, auch wenns für so wenig Kohle ist. Bin halt kein sozialschmarotzer.

Ich finde es gut, dass endlich was dagegen gemacht werden soll. Ich fands schon arg lächerlich, dass man nach nem Jahr dort arbeiten ne heftige Lohnerhöhung von 50ct bekommen sollte. Als ob jemand so lang da bleiben will.
Kommentar ansehen
11.10.2007 18:58 Uhr von Tabrizi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
War doch klar oder nicht?! Die Preise müssen irgendwo her kommen.
Das ein Laden, der Jeans für 5 Euro verkauft irgendwo anders sparen muss ist doch klar.

Gruß
Kommentar ansehen
11.10.2007 19:07 Uhr von csby
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jetzt wird klar: warum die so billig sind. haben ja kaum personalkosten. da sollte schleunigst gerichtlich was passieren.
Kommentar ansehen
11.10.2007 20:11 Uhr von hartz4biszurrente
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist doch der Fehler: das sich Idioten finden die für einen Hungerlohn Jobs annehmen. Würde das niemand machen, würde es auch solche Firmen nicht geben. Weshalb schämst du dich zum Arbeitsamt zu gehen und dir dort Almosen abzuholen ? Du bekommst doch bei diesen Sklavenfirmen auch nicht mehr Geld- für die paar Kröten machst du sogar Schaden an der Umwelt , riskierst deine Gesundheitusw. Als herzlichen Dank wirst du erniedrigt und wenn du Glück hast bekommst du noch eine Abmahnung weil du 3mal täglich nen Tampon wechseln mußt.
Kommentar ansehen
11.10.2007 20:37 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
geht es um lohndumping: müsste man jede firma auf der welt anklagen. das betreiben die nämlich alle.
Kommentar ansehen
11.10.2007 22:00 Uhr von Kandis2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@borgir: echt? meine nicht :)

Refresh |<-- <-   1-25/34   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?