10.10.07 20:04 Uhr
 180
 

Zapatero: Alle müssen vereint gegen ETA kämpfen

Der spanische Ministerpräsident Zapatero kündigt harte Zeiten für die Terrororganisation ETA an. Der Staat sei sehr gut auf den Kampf gegen die ETA vorbereitet und man werde sie mit allen Mitteln des Rechtsstaats bekämpfen.

Die Äußerungen stehen im Zusammenhang mit einem erneuten Anschlag der ETA am gestrigen Dienstag in Bilbao, bei dem der Leibwächter eines PSOE-Kommunalpolitikers schwer verletzt wurde. Man geht davon aus, dass der Angriff dem Politiker galt.

Als Reaktion auf den Anschlag gingen im Baskenland tausende Menschen auf die Straße, um gegen ETAs Terror zu demonstrieren.


WebReporter: NewsFromSpain
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: ETA
Quelle: www.baz.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Teenie sticht Mann nieder - "Ist mir doch egal, ich bin erst 14"
Beamter erhält Entschädigung: Unschuldig wegen sexuellem Missbrauchs in Haft
USA: Ehemaliger nordkoreanischer Häftling auf mysteriöse Weise gestorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.10.2007 20:02 Uhr von NewsFromSpain
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ETA muß mit allen Mitteln bekämpft werden. Diese Terrororganisation steht nicht für die Mehrheit der Basken und ist auf keinen Fall demokratisch legitimiert, daher kann man auch keine politischen Forderungen mit ETA verhandeln. Diese Verbrecher gehören hinter Gittern.
Kommentar ansehen
10.10.2007 21:00 Uhr von nami2007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lol, die einen unterstützen den Terror, die anderen haben sogar was dagegen!

Bestes Beispiel: die USA - Türkei - PKK

http://magazine.web.de/...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen
Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen
Massiver Stellenabbau: SPD-Chef Martin Schulz bezeichnet Siemens als "asozial"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?