10.10.07 08:18 Uhr
 22.999
 

Eva Herman von Johannes B. Kerner aus ZDF-Talkshow vorzeitig verabschiedet

Moderator Johannes B. Kerner hat Eva Herman vorzeitig aus der Gesprächsrunde in seiner ZDF-Sendung entlassen.

Während der Aufzeichnung hatte er die ehemalige NDR-Kollegin in den knapp 50 Minuten zuvor wiederholt darauf angesprochen, ob sie weiterhin zu ihrer Aussage zu den familiären Werten im Nationalsozialismus stehe.

Doch Herman gab keine klare Antwort und wechselte immer wieder das Thema. Außerdem meinte sie, dass man sich in Gefahr begebe, wenn die deutsche Geschichte zum Gesprächsthema gemacht werde. Daraufhin schloss der Moderator Herman aus der Sendung aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: junginho
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: ZDF, Talkshow, Johannes B. Kerner
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

359 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.10.2007 08:27 Uhr von reziprok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eva Herman hat Rückgrat bewiesen: Ich hab mir gestern zum ersten Mal die Sendung angeschaut und stimme Eva Herman vollkommen zu. Sie hat ihr Äußerungen bezüglich der Familienwerte, die vor während und nach der Zeit des Nationalsozialismus bis 68 geherrscht haben erläutert und in einen Gesamtzusammenhang gebracht. Sie hat sich Deutschland gegen andere Werte der NS-Zeit abgegrenzt und ihre demokratische Gesinnung unterstrichen.
Die anderen zwei Furien, also die rote Senta Berger und die erfolglose TV-Moderatorin Schreinemakers haben kräftig gegen Frau Herman gestänkert. Frau Schreinemakers wollte wohl auf Hermans Rücken auch nochmal ein wenig Öffentlichkeit erhaschen.
Herr Kerner war mal wieder vollkommen überfordert und glänzte mit einem Zitat eines NS-Mannes von 1930 was er in der linkslinken Taz gelesen hatte und sich irgendwie ähnlich anhörte wie ein Zitat aus Eva Hermans Buch. Da war schon zu sehen, dass die Sendung nur dazu diente Eva Herman an den Pranger zu stellen.
Eine Schande für das öffentlich-rechtliche Fernsehen, dass man nicht mehr offen über konservative Familienwerte diskutieren kann. Ich bin jedenfalls stolz auf Eva Herman, dass sie allein gegen alle anderen Teilnehmer diskutiert hat und ihre Überzeugungen schlüssig darlegen konnte.
Kommentar ansehen
10.10.2007 08:32 Uhr von reziprok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zu den Anschuldigungen der Systempresse: ", ob sie weiterhin zu ihrer Aussage zu den familiären Werten im Nationalsozialismus stehe.
Doch Herman gab keine klare Antwort und wechselte immer wieder das Thema. Außerdem meinte sie, dass man sich in Gefahr begebe, wenn die deutsche Geschichte zum Gesprächsthema gemacht werde."

Sie hat ihre Äußerungen verteidigt und gesagt, dass es diese Werte schon vor und nach der NS-Zeit gab. Zudem hat sich sich von jeglicher Nähe zum Nationalsiozialismus distanziert. Was hätte sie bitte noch sagen sollen? Die in allen Medien genannten Gründe für ihren Ausschluss sind einfach falsch, denn sie hat ihre Äußerungen sehr wohl begründet.

Ihr eigentlicher Fehler war es, dass sie überhaupt diese Meinung vertritt. Und wie Herman richtig erkannt hat, darf man in Deutschland nicht mal sagen, dass irgendwas zur NS-Zeit besser war als heute. Das sind halt einfach Denkverbote in Deutschland und deswegen ist sie gestern Abend gegangen worden.
Kommentar ansehen
10.10.2007 08:35 Uhr von bopper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nichts Neues: Es ist nunmal absolut politisch unkorrekt, die heiligen Kühe der 68er in Frage zu stellen.

Wer in Deutschland öffentlich gegen diesen linken Meinungsterror aufsteht, wird sofort als Nazi diffamiert und in die rechte Ecke gestellt, selbst wenn es ein Holocaust-Überlebender ist.
Kommentar ansehen
10.10.2007 08:36 Uhr von Spez
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kerner einer der unfähigsten und langweiligsten moderatoren seit jahren...immer aalglatt, keine eigene meinung zu irgendwas und wenn er dann noch meint fussball kommentieren zu müssen hörts ganz auf...und dafür bezahlt mand ann gez.
Kommentar ansehen
10.10.2007 08:37 Uhr von 16669
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was soll man dazu noch sagen. die herman muss doch gewusst haben, worauf sie sich einlässt, wenn sie zu kerner geht und frau berger und frau schreinemakers neben sich sitzen hat.
ihre äußerungen sind nur peinlich. warum müssen einige immer wieder vergleiche zur ns-zeit ziehen, obwohl der gesunde menschenverstand wissen müsste, dass sowas nach hinten los geht.
die aussagen mit den autobahnen unterstrich nur die dämlichkeit der herman.
unglaublich, dass die mal bei der tagesschau gearbeitet hat.
Kommentar ansehen
10.10.2007 08:37 Uhr von Sensei Dirk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Redeverbot für Deutschland: Im Moment kommt der riesengroße Verdacht auf, dass in Deutschland ein Redeverbot und eine Wortglauberei herrscht. Viele Leute z. B, Frau Schreinemarkers, Prof. Wippermann, Zentralrat der Juden usw. würden den Deutschen Wortschatz nach Ihren Gusto herunterstreichen! Bald darf man kein Wort mehr sagen, schreiben sogar denken die irgendwann mal von den Nazis gebraucht wurden! Dies kommt ein Redeverbot gleich! Ich finde dies sehr traurig! Ich bin mir sicher das es etwa die Hälfte der Deutschen Sprache sein müsste! Wo leben wir eigentlich? Dann müsste Autobahn, Maschsee, Deutschland, Heil (Dich selbst!), Einigkeit, Zusammenführen, Überfall, Krieg, vernichtet usw. alles verboten sein! Wollen wir da hin? Also ich nicht und Abertausende andere auch nicht! Dann müsste auch Hallo, Soldat, Mayor usw. auch verboten sein! Am besten diese Besserwisser schreiben uns eine Liste von Worten die ab jetzt verboten werden!


Ich warte!

Sensei Dirk
Kommentar ansehen
10.10.2007 08:38 Uhr von One of three
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie bitte? Mir scheint das die Quelle die Sendung nicht gesehen hat.
Sehr wohl hat Frau Herman sich erklärt und sich auch deutlich gegen den NS abgegrenzt.

Ein deutlicheres Versagen hat Kerner noch nie hinbekommen - es war von Anfang an klar, das die Sendung ein Teil der Hexenjagd werden sollte und durchaus auf Quote zielt.

Naja - das die Schreinemakers eingeladen war zeigt doch auch nur wie tief die Sendung gesunken ist ...

Ansonsten - Frau Herman ist klüger als ich dachte.
Kommentar ansehen
10.10.2007 08:43 Uhr von Bibi66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Guten Morgen (oder auch nicht): Ohne auf Frau Hermann, Herrn Kerner, Frau Schreinemakers oder sonstwem, welche(r) sich publikums- und oder publicity-/quotenträchtig in Talkshows profilieren mag oder ggf. sogar etwas mehr/weniger gehaltvoll beitragen will (wobei es oftmals auch nur ein Versuch sein kann) einzugehen (sozusagen vorurteils- und urteilsfrei), zitiere ich den kürzlich verstorbenen Schriftsteller Walter Kempowski:


"Man darf ja auch heute nicht seine Meinung sagen in Deutschland.
Versuchen Sie das doch mal!
Ein Schritt vom Wege,
und Sie sind erledigt.“

Walter Kempowski (* 29.04.1929 , † 5.10,2007) deutscher Schriftsteller
Interview in der "Frankfurter Rundschau" vom 4. August 2007

Ich wünsche manchen (sehr wenigen) einen guten Morgen und nen schönen Tag.
Aber bestimmt nicht allen.
(Booooooo, bin ich heut mal wieder mies drauf *lol*)

Hasta Luego
Kommentar ansehen
10.10.2007 08:55 Uhr von golddagobert
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hallo Ich dachte, in Deutschland wären öffentliche Hinrichtungen verboten…. Denn nichts anderes war das gestern.

Es ist leider in Deutschland so, ………… die gute alte Kollektivschuld…. jajajaja
Kommentar ansehen
10.10.2007 08:59 Uhr von Nihilist1982
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was eine Schmierenkomödie...und dann lassen sich welche über die Dämlichkeit der Amis aus, sollten erstmal vor unserer eigenen Haustür kehren. Die ganze Sendung war peinlich.

Kerner ein unfähiger Moderartor (Würde mir im prinzip egal sein wenn ich seine ausgüsse nicht beim Fußball erleben müßte)

Frau Berger...was soll man zu der sagen...

Frau Schreinemarkers bewieß mal ihren Nervfaktor, dümmliches rumgezicke, bin mal gespannt ob sie dafür noch ne kleine Show geschenkt bekommt vom NDR *g*

Mario Barth hat wenigstens das Showgeschäft verstanden...sonst aber nicht viel!

Und zu Frau Hermann, wenn man schon mitbekommen hat das Meinungsfreiheit in Deutschland nicht gut ankommt, dann unterlässt man doch peinlichst das wort AUTOBAHN!

... *kopfschüttel* Die Medienlandschaft in Deutschland ist einfach nur noch beschäment.
Kommentar ansehen
10.10.2007 08:59 Uhr von GLX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nationalstolz nach aussen zeigen: darf keiner mehr haben hier, ich find das richtig von der Frau..Recht hat sie..wenn die sagen in der DDR war auch nicht alles schlecht..bin ich da auch gleich ein Kommunist und werde der Sendung verwiesen?
Kommentar ansehen
10.10.2007 09:09 Uhr von Flatty
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eine schlimme Hinrichtung: Das war seit vielen Jahren das Schlimmste das ich mir anschaute. Diese Frau wurde öffentlich hingerichtet ohne Grund.

Deutlicher wie Frau Herrmann kann man es doch nicht mehr sagen, Deutlicher kann man sich doch nicht distanzieren!

Sie spricht von Werten und das vor, aber auch während und auch nach der NS Zeit. Und? Was soll daran so schlecht sein?
Kerner, Berger, Schreinemakers sind in dieser Diskussion alles andere als gute Demokraten gewesen, geschweige den Zuhörer.

Dieser Professor eine Lachnummer. Hatte er sich so gut vorbereitet und sie antwortete ihm mehrfach und simpel und der Kerl hatte es einfach nicht verstehen wollen. Passte wohl nicht ins sein vorgefertigtes Bild.

Hoffentlich hat Frau Herrmann die Kraft das alles durchzustehen.

Kerner, Berger, Schreinemakers sind für mich zukünftig tot. Sollte einer von denen noch einmal mein TV Bild verschandeln, werde ich diese Hexenjäger sofort wegzappen!
Kommentar ansehen
10.10.2007 09:09 Uhr von Superhecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was eva bei der buchpressekonferenz wirklich sagte: der mitschnitt der besagten passage ist auf ihrer homepage als mp3. es war ein rhetorisch verunglückter satz, von dem eine anwesende journalistin intellektuell überfordert war und in diesen etwas hineininterpretierte, was garnicht gemeint war. die anderen journalisten fragten deshalb auch nicht nach.

aus den notizen der verwirrten zuhörerin wurde erst im nachhinein diese story gebastelt. der ndr hielt das tonmaterial solange zurück, bis die meinungsmaschinerie frau herman bereits geschlachtet hatte.
Kommentar ansehen
10.10.2007 09:20 Uhr von rcrow
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
traurig dass man in einem demokratischen staat, nicht seine meinung frei äußern darf. ich stimme bibi66 vollkommen zu (mit dem zitat des schriftstellers)...keiner bildet sich mehr (s)eine eigene meinung, sondern glaubt alles, was in tv+presse erscheint.
Kommentar ansehen
10.10.2007 09:22 Uhr von scuba1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kerner Talkshow: Habe leider nur einen Teil der Sendung gesehen aber die Dame Schreinemakers war meiner Meinung nach mehr als peinlich.
Und ob Frau Herman versucht etwas klarzustellen oder nicht, die Medien bzw.die Presselandschaft hat sich auf Eva Herman als Bösewicht eingeschossen und da braucht man halt einen Buhmann, egal was sie sagt. Leider,leider !!!!!!!!!!!!!
Kommentar ansehen
10.10.2007 09:25 Uhr von Murgol
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur die Methoden sind anders !!! In der NS-Zeit wurden Personen, die mit der Ideologie nicht konform waren aus dem Weg geräumt.

Ist dies heute anders ?

Ich denke nur die Methoden haben sich geändert.

Ich möchte mich hiermit von den Methoden aus der NS-Zeit und den Methoden von heute ausdücklich distanzieren.
Kommentar ansehen
10.10.2007 09:26 Uhr von reziprok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tausende Beiträge zur Diskussion auf Welt und SPON: Rekord Nr. 1 - auf Welt online sind nach der Sendung, noch in der Nacht, über 300 (!) Kommentare erschienen, davon ca. 98% proEva

Rekord Nr. 2 - auf Spiegel online sind nach der Sendung mehrere tausend (!) Beiträge über Eva Herman gelöscht worden


Ja, so sieht es aus in Deutschland. Auf welt.de halten in der Umfrage aktuell nur 28% den Rausschmiss für gerechtfertigt.
Kommentar ansehen
10.10.2007 09:28 Uhr von reziprok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kerners Pressemitteilung in allen Medien: Da sind wir aber heute mal wieder einer Meinung in den "Leitmedien"! Alle haben Kerners selbstverfasste Pressemitteilung mit Copy&Paste zu einer eigenen Enthüllung verarbeitet.

Der Tagesspiegel dichtet:
HAMBURG / FRANKFURT (MAIN) - Johannes B. Kerner hat während der Aufzeichnung seiner ZDF-Talkshow die umstrittene Ex- Moderatorin Eva Herman aus der Gesprächsrunde ausgeschlossen. Zuvor hatte Kerner fast 50 Minuten lang die 48-Jährige immer wieder gefragt, ob sie ihre in die Kritik geratenen Äußerungen zu den familiären Werten im Nationalsozialismus heute so wiederholen würde...

Die Welt zitiert ohne Anführungszeichen:
Johannes B. Kerner hat am Dienstag während der Aufzeichnung seiner ZDF-Talkshow die umstrittene Ex- Moderatorin Eva Herman aus der Gesprächsrunde ausgeschlossen. Zuvor hatte Kerner fast 50 Minuten lang die 48-Jährige immer wieder gefragt, ob sie ihre in die Kritik geratenen Äußerungen zu den familiären Werten im Nationalsozialismus heute so wiederholen würde.


Der Spiegel hat gewohnt recherchestark drei Ortsmarken hinzugefügt:
Fulda/Berlin/Hamburg - Kerner schloss Eva Herman während der Aufzeichnung der Show nach etwa 50 Minuten aus der Gesprächsrunde aus. Zuvor hatte der Moderator die 48-Jährige immer wieder gefragt, ob sie ihre Äußerungen zu den familiären Werten im Nationalsozialismus heute so wiederholen würde.


Die Süddeutsche ist auch dabei:
Johannes B. Kerner hat am Dienstag während der Aufzeichnung seiner ZDF-Talkshow die umstrittene Ex-Moderatorin Eva Herman aus der Gesprächsrunde ausgeschlossen. Zuvor hatte Kerner fast 50 Minuten lang die 48-Jährige immer wieder gefragt, ob sie ihre in die Kritik geratenen Äußerungen zu den familiären Werten im Nationalsozialismus heute so wiederholen würde.

Und alle haben dieses verräterische "würde" und die hübsche Zahlenabfolge "50 Minuten lang die 48-Jährige" stehenlassen, als wäre die deutsche Presse, nein, das passende Wort fällt uns nicht ein. Der "Spiegel" schreibt ja von "etwa 50 Minuten", die anderen, weniger tief bohrend, nehmen Kerners "fast".
Kommentar ansehen
10.10.2007 09:57 Uhr von LoneZealot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@reziprok: Nicht labern, Buch von Eva kaufen!

Frau Herman ist mit sich selbst und erst recht mit der deutschen Geschichte, speziell der NS-Zeit, überfordert, mehr nicht.

Diese Frau hat kein Rückgrad bewiesen sondern diese Frau ist grössenwahnsinnig und arrogant. Die kann nur meckern und hat keinerlei Lösungsvorschläge, nichtmal ansatzweise.

"Rekord Nr. 1 - auf Welt online sind nach der Sendung, noch in der Nacht, über 300 (!) Kommentare erschienen, davon ca. 98% proEva Rekord Nr. 2 - auf Spiegel online sind nach der Sendung mehrere tausend (!) Beiträge über Eva Herman gelöscht worden Ja, so sieht es aus in Deutschland."

Naja, wird seinen Grund haben, da werden sicher die NPDler die Foren genutzt haben .

Pro-Eva ist schnell Pro-Adolf mittlerweile.
Kommentar ansehen
10.10.2007 10:14 Uhr von Son_of_Doom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man kann ja über Fr.Herman geteilter Meinung sein aber was da gestern passiert ist, ist einfach nur beschämend. Genauso sie "freie Meinungsäußerung" heutzutage aus. Und ich bin der Meinung, dass solche Dinge - immer mehr Menschen zu rechtsaußen treiben.
Kommentar ansehen
10.10.2007 10:20 Uhr von Sensei Dirk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also: ich kann nur sagen das was "andere" Randgruppen, Völker usw. treiben ist viel schlimmer als unsere! Die ach so guten selbsternannten Wächter und Richter (Völker+ andere Stämme ohne Land) der Deutschen wollen doch eh nur Profit schlagen, damit sie wieder beruhigt sind! Aber den Eigenen Dorn im Auge wollen Sie nicht sehen!
Kommentar ansehen
10.10.2007 10:20 Uhr von Gorxas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"ich bin kein nazi, ich bin deutscher mit identität"
Kommentar ansehen
10.10.2007 10:38 Uhr von Kingbee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Herrn Reziprok: Ich ziehe meine Baseball Kappe vor Ihnen.
Genauso habe ich den Beitrag und die Entgleisung des schwachbegabten, farblosen Kerner-Bengelchen auch gesehen. Die geldund sonst auch geile Schreiemacker und die unsägliche Berger gaben, zusammen mit dem etwas dümmlich aus der Wäsche schauenden Neuling Barth, den richtgen Rahmen für den wahren Drahtzieher, nämlich jenen angeblichen "Wissenschaftler", der sich immer wieder "aus der zweiten Reihe" in´s Bild reden wollte, ab.

Wenn man bedenkt, das ich diese ungblaubliche Entgleisung des Kerners auch noch bezahlt habe, kann man schon den Mut verlieren. Der nächste GEZ Kerl, den ich erwische kriegt allein dafür eins auf´s ungewaschene Maul.
Basta.
Kommentar ansehen
10.10.2007 10:38 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Autobahn: Ihr wisst aber schon, zu welchen Zeitpunkt der Rausschmiss kam.
Als sie das ah so bekannte Naziargumentation von der Hitlerautobahn brachte.
Und das ist nun mal sehr sehr unglücklich, da das nun mal Nazilogik ist.

Und sie beharrte die ganze Zeit darauf, dass man keine Meinung haben darf.
DAS STIMMT NICHT!!!!
Es ging und geht darum, wie man argumentiert.

UND NOCH EINMAL.
Hitler hat nichts für die Familie gemacht.
Die Familie wird jetzt so viel mehr gefördert.
Die Frauen mussten in Waffenfabriken arbeiten.
Die Kinder wurden den Familien weggenommen. (HJ usw.)
Geschweige denn, dass es Familien gab, die man vernichten wollte.
Kommentar ansehen
10.10.2007 10:41 Uhr von Das allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Soviel Posts und das kam noch nicht: Reinhard Mey - Sei wachsam (live)
(YouTube)
http://www.youtube.com/...

Und natürlich hat die Frau Eva H. bei den kontrollierten Medien "verschissen", denn unter welcher Kontrolle stehen die denn (die Medienleute), unter der, der die Familien bzw. auch Familienpolitik hier prägten. Und die lassen sich ganz bestimmt nicht sagen, dass sie falsch prägten.

Leider. Und zum Buch kaufen, wer wird damit unterstützt? Spendet lieber Geld (ein viertel des Buchpreises) an Eva H. und ladet euch das Buch runter oder besorgt euch Kopien.

Tja und zu den Öffentlich-Rechtlichen? Lasst euch das nicht gefallen und storniert die Zahlungen und lasst die GEZ-Gebühren vom letzten Monat zurückbuchen, denn dafür zahlt ihr (nicht) - für "sowas".

Refresh |<-- <-   1-25/359   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?