08.10.07 14:18 Uhr
 216
 

Ungarn: Breitmaulnashorn "Lulu" erneut in guter Hoffnung

Forschern vom Berliner Institut für Zoo- und Wildtierforschung (IZW) ist es erneut gelungen, das im Budapester Zoo lebende Breitmaulnashorn "Lulu" künstlich zu befruchten. Das Tier ist im vierten Monat schwanger, dem Baby geht es gut. Es ist 15 cm lang.

Das Nashornweibchen hatte Anfang des Jahres, ebenfalls nach einer durch die Wissenschaftler durchgeführten Besamung, ein Junges bekommen. "Layla" bringt derzeit 400 Kilogramm auf die Waage und ist ein Besuchermagnet.

Die beiden gehören zu den südlichen Breitmaulnashörnern, von ihnen gibt es noch ca. 12.000 Stück auf der Erde. Mit den bisherigen Erkenntnissen hoffen die Forscher, das nördliche Breitmaulnashorn, es gibt noch acht Stück von ihnen in Zoos, zu retten.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Hoffnung, Ungarn
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hirnforscher: Männer sind nicht so großzügig wie Frauen
Weltweite Folgen: Experten warnen vor Ausbruch von Yellowstone-Vulkan
Irland ruft wegen Ex-Hurrikan "Ophelia" landesweit höchste Warnstufe aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Berlin: "Krispy Kebab" schenkt Obdachlosem ein Jahr kostenlose Döner


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?