07.10.07 12:38 Uhr
 3.351
 

Chili als Schmerzmittel ohne Nebenwirkung

Forscher haben herausgefunden, dass Chili einen Wirkstoff enthält, der Schmerzen blockiert. Das Interessante daran ist, dass dieses Chilischmerzmittel, anders als andere Schmerzblocker, keine Nebenwirkungen haben soll.

Der Wirkstoff soll nur die Nerven blockieren, die auch die Schmerzen weitergeben. Mit dem neuen Mittel könnte man Patienten mit Dauerschmerzen helfen oder bei Geburten kann das Mittel die Periduralanästhesie (PDA) ersetzen.

Das Schmerzmittel besteht aus zwei Molekülen, das erste ist das Molekül QX-314, das in dem Schmerzmittel Lidocain als nicht aktiver Stoff enthalten ist. Der zweite Wirkstoff kommt von der Chili und heißt Capsaicin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Schmerz, Nebenwirkung, Chili
Quelle: onnachrichten.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Halluzinogene Pilze "rebooten" das Gehirn von depressiven Menschen
Ärzte warnen vor Trend: Frauen reinigen Vagina mit Gurken
Studie: Jede zehnte Frau bekommt wegen der Antibabypille Depressionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.10.2007 13:24 Uhr von Havoc.of.doom
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
man spürt den Schmerz nicht mehr, weil einem der Mund verbrennt xD.

Ein Schmerz wird verdrängt durch einen größeren xD
Kommentar ansehen
07.10.2007 19:44 Uhr von ron11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hoert sich gut an....ist gerade fuer patienten wie mich intressant die schon viele medikamente nehmen muessen
Kommentar ansehen
07.10.2007 20:14 Uhr von FranknFurther
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich hoffe: dass daraus noch etwas wird,eine freundin hat mir von der Grausamkeit einer PDA erzählt ;)
schöne Alternative
und der Satz Ich hab dich zur Welt gebracht indem ich Chillis gemampft hab xD
Kommentar ansehen
07.10.2007 22:00 Uhr von tc_silber
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schade das T-Online es so hinstellt, wie wenn Chilis einen Wirkstoff gegen Schmerzen enthielten.

Genutzt wird das Capsaicin schon seit Jahrzehnten in Wärmeplflastern (ABC-Pflaster).

Gegen die Schmerzen wirkt allein das QX-314, ein Lidocain-Derivat. Das Molekül ist allerdings zu groß um an die Nerven zu gelangen. Deshalb wird das Capsaicin eingesetzt um die Kanäle zu den Nerven zu erweitern, so dass das QX-314-Molekül vordringen kann.

Also: Chili lindert keine Schmerzen, sondern kann bei empfindlichen Menschen sogar Reizungen hervorrufen.

Die Jungs von T-Online sollten sich lieber um stabile DSL-Leitungen kümmern, als solche Gerüchte zu verbreiten.

http://www.aerztlichepraxis.de/...
Kommentar ansehen
07.10.2007 22:22 Uhr von Pfreak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Capsaicin: ist mit 100% Sicherheit KEIN Wirkstoff GEGEN Schmerzen. Schärfe ist ein Schmerzreiz der durch Capsaicin ausglöst wird. Capsaicin zählt zur Stoffgruppe der Alkaloide. Wer schon mal Pfefferspray abbekommen hat, weiß das auch. Was da so brennt, ist... ratet mal: CAPSAICIN.
Wie also tc_silber schon richtig schrieb, wird Capsaicin nicht als Schmerzstillender Wirkstoff eingesetzt, sondern nur als Hilfssubstanz. In der Nachricht ist das allerdings anders beschrieben, uns somit falsch.
Weitere Infos über Chilis un den Wirkstoff Capsaicin Hier: http://www.chili-shop24.de/...
Stehen auch Hilfreiche Tips, wenn´s mal zu scharf war ;)
Kommentar ansehen
07.10.2007 23:58 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
FranknFurter: An der PDA an sich wird sich dabei allerdings nichts ändern, lediglich das verwendete Anästhetikum.
Aber ich kann dich beruhigen, so schlimm ist die PDA überhaupt nicht..lol..

Abgesehen davon ist der Titel der news irreführend, da das geplante Schmerzmittel ja nicht nur aus dem Chili Capsaicin besteht, sondern auch aus dem normalen Bestandteil von Lidocain.
Kommentar ansehen
08.10.2007 01:15 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Capsaicin = massig Endorphinausschüttung: Auf der Seite die Pfreak verlinkt ist das ganz gut beschrieben:

"Der Körper leitet eine interessante Information an unseren Kopf weiter: Unser Mund verbrennt ! Es werden augenblicklich Endorphine (Glückshormone) zum Ertragen der Schmerzen ausgeschüttet."

Kenne ich sogar aus eigener Erfahrung.
Habe mal meinen Gasrevolver im Wald Probe geschossen.

Nen kleines Wölkchen bekommt man da auch immer ab - höllisch Schmerzhaft in Augen, Nase, Mund.. ne volle Ladung muss der Horror sein.

ABER: Als die Schmerzen nachgelassen haben (15 Minuten) gings mir 5-6 Stunden so richtig gut.
Laune + Befinden: Blendend.
Aufgrund der Freigesetzten Endorphine.
Werd ich garantiert nochmal machen bei Gelegenheit. ;)

Jetzt verstehe ich jedenfalls warum manche Menschen Schmerzen (beim Sex usw.) schön finden.
Die finden nicht den Schmerz ansich gut, sondern den heftigen Endorphinrausch der danach stattfindet.
Kommentar ansehen
08.10.2007 09:22 Uhr von cruzcampo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Pfreak: zu scharf geht nicht. Zumindest nicht beim Verwenden von den Schoten selbst. Anders sieht es da schon aus, wenn es um Extrakte geht....
Aber ein bisschen Training brauchts schon, sonst sieht das so aus :-)
http://youtube.com/...
Der Typ ist mein absoluter Favorit, hehe
Kommentar ansehen
08.10.2007 09:52 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
den T-Online Reporter sollte man ein ordentlich Portion zu essen geben und ihn nach seinem nächsten Klobesuch fragen, ob das wirklich keine Nebenwirkungen hat.
Kommentar ansehen
08.10.2007 12:02 Uhr von Jack-Rover
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Keine Nebenwirkungen! Dann geben wir das gleich mal den Alten zu essen, die überstehen das schon, sind ja keine Nebenwirkungen :D :P
Kommentar ansehen
08.10.2007 12:12 Uhr von Mordo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Havoc.of.doom: Das ist so, als würde ich jemandem, der Bauchschmerzen hat, auf den Fuß treten. XD
Kommentar ansehen
10.10.2007 17:53 Uhr von ron11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
trotzdem: wenn es hilft wuerde ich sagen sollten man wirklich etwas tun......denn unsere medikamente haben alle nebenwirkungen....und auf langer sicht ist das nicht gerade gut fuer den koerper
Kommentar ansehen
11.10.2007 19:46 Uhr von thesheep
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alter hut Capsaicin soll auch bei prostata-krebs helfen, ... ist aber noch in forschung

und beim auflösen von prügeleien ist es auch hilfreich ;)
Kommentar ansehen
11.10.2007 21:10 Uhr von Pfreak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@cruzcampo: Zu scharf geht ( unter Umständen ) auch, beachte den Link, den ich gepostet habe, da steht alles beschrieben. Bei Magengeschwüren können diese durchbrechen, oder der Kreislauf kann zusammenbrechen falls es zu scharf wird. Wenn man aber gesund ist, kann man sich das scharf essen allerdings wirklich antrainieren. Meine Lieblingssauce ist die Beyond insanity, SEHR LECKER, und scharf ist sie auch noch ;)

@Mika: Ob es auf dem Pott brennt oder nicht, hängt davon ab, welche Chili konsumiert wird und wie viel davon. Rote Habaneros brennen z.B. extrem, da hab ich scon mal um Hilfe gerufen, weil: !!AUA!!. Aber nicht alle brennen. Glaub mir!!

@thesheep: zum ersten: Klar, brennt den Krebs wech ;) zum zweiten:Stimmt!
Kommentar ansehen
11.10.2007 21:32 Uhr von Kandis2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nicht vergessen: es geht nicht darum, die chili zu essen, sondern das capsaicin in kombination zu verabreichen ... und das brennt garantiert nicht ;)
Kommentar ansehen
13.10.2007 23:11 Uhr von CityHai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da hat: der pfreak einfach mal Recht ^^
Capsaicin is wohl der letzte Stoff, der Schmerzrezeptoren blockiert ... Im Mix des Pfeffersprays sorgt es jedenfalls mitunter dazu, dass Augen und Schleimhäute ca. 10 - 15 Minuten extrem anschwellen...
Kommentar ansehen
14.10.2007 01:06 Uhr von Pfreak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kandis2: Das ist schon klar soweit. Ich wollte jedoch nur auf die ursprüngliche Wirkung des Capsaicins hinweisen und dem Wiederspruch als Schmerzmittel verdeutlichen. Wie ich in meinem ersten Post bereits klarstellte, wird Capsaicin offenbar nur als Hilfsstoff verwendet. Ob das dann in dieser kombination brennt oder nicht, wissen bis jetzt wohl nur die Ratten aus dem Testlabor. Ich persönlich würde jedenfalls skeptisch an die sache gehen. mir Capsaicin (wenn auch nur als Hilfsstoff in Kombination mit anderen Substanzen) spritzen zu lassen, da ich die Wirkung von Chili sowohl im Mund, als auch im Augee und gar in einer Wunde leider zu gut kenne.
Kommentar ansehen
24.11.2007 09:55 Uhr von sandro12
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aua: Ich kannte bisher nur die Vicios Viper. Jetzt habe ich mal die Mad Dog 357 bei http://www.ankes-chilishop.de bestellt. Die zieht einem die Schuhe aus!!

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedensnobelpreis-Stiftung investiert in Atomwaffen
Quentin Tarantino über Weinstein: "Ich wusste, er hat einige dieser Dinge getan"
Rad: Französischer Profi Mathieu Riebel bei Rennen ums Leben gekommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?