06.10.07 19:46 Uhr
 138
 

Kölner Stararchitekt Oswald Mathias Ungers stirbt 81-jährig an Lungenentzündung

Wie erst jetzt von der Familie des Verstorbenen mitgeteilt wurde, ist der bekannte Architekt Oswald Mathias Ungers bereits am 30. September 2007 an den Folgen einer Lungenentzündung gestorben.

Bekannt wurde Ungers unter anderem mit den Gebäuden des Wallraf-Richartz-Museums in Köln und der Galerie der Gegenwart als Erweiterung der Kunsthalle in der Hansestadt Hamburg.

Seine letzten Planungen waren die Neugestaltung von den römischen Kaiserthermen in Trier sowie die bauliche Sanierung des Pergamonmuseums in Berlin. Unter den vielen Auszeichnungen erhielt er auch im Jahr 2002 die Frankfurter Goethe-Plakette.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Köln, Lunge
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Pariser Gericht spricht Künstlerin frei, die sich nackt im Louvre zeigte
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab
Hamburger Uni legt als erste Regeln für religiöses Leben auf Campus fest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.10.2007 19:42 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Bauten von Ungers richteten sich nach einem streng geometrischen
Ordnungsraster. Dies wird in Form von Kreisen, Quadraten und Kuben besonders bei der Gestaltung seiner Fassaden ersichtlich.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?