06.10.07 16:38 Uhr
 540
 

Spanien: Streit ums Kopftuch

Gegen den Willen der betreffenden Schule hat die katalanische Schulbehörde einem achtjährigen Mädchen gestattet, das Kopftuch während des Schulbesuchs zu tragen.

Die Eltern erzwangen mit der Drohung, das Mädchen nicht mehr zur Schule zu lassen, eine Sonderbehandlung für das Mädchen, was in Spanien eine heftige Kontroverse ausgelöst hat.

In den Medien werden sowohl die Schulbehörde als auch die Eltern kritisiert.


WebReporter: NewsFromSpain
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Streit, Spanien, Kopftuch
Quelle: www.eurotopics.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission
Kampf gegen Kriminelle in NRW: Berufsfahrer wollen Polizei helfen
Trotz massiver Proteste: Umstrittene Korruptionsreform tritt in Kraft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.10.2007 16:23 Uhr von NewsFromSpain
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich entschuldige mich für die schwache Quelle, aber das Thema scheint kaum ein nicht-spanisches Medium zu interessieren. Daher ist die deutsche oder englische Quellenlage sehr dürftig.
Kommentar ansehen
06.10.2007 17:51 Uhr von Snake0174
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kopftuch: Dies kann doch wohl nicht war sein.
Da fehlen mir wirklich die Worte.

Die Eltern erzwangen mit der Drohung, das Mädchen nicht mehr zur Schule zu lassen, eine Sonderbehandlung für das Mädchen, was in Spanien eine heftige Kontroverse ausgelöst hat.
Kommentar ansehen
06.10.2007 19:31 Uhr von denksport
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In anderen Ländern wie Nordkorea würden solche Leute in Umerziehungslager gesteckt werden. Also man kann es mit der Konfessionslosigkeit auch übertreiben, aber dass die Eltern sich aus religiösen Motiven gegen (humane) Gesetze auflehnen ist doch schon sehr bedenklich.
Schließlich sieht man ja an den Taliban, wie schlimm so eine moslemische Gruppierung ausarten kann.
Kommentar ansehen
06.10.2007 19:44 Uhr von webfliege
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann soll das Mädchen halt Zuhause bleiben ich möchte nicht überall Kopftücher sehen.
Das ist nun mal keine westliche Lebensart.
Und wir leben nun mal im Westen.
Das hat nichts mit Rassismus zu tun!
Kommentar ansehen
07.10.2007 03:06 Uhr von STARDUST_II
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer sich nicht, an die gelten Gesetze hält.
Sohlte auch nicht da Wohnen wo es nicht gestattet ist. Wenn es ihnen aus religiösen gründen nicht möglich ist.

Da muss ich HDG recht geben AUSWEISEN
Kommentar ansehen
07.10.2007 09:00 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Star: Soll ich jetzt antworten:

"Ja mein Führer *strammsteh*? Das wäre nämlich die einzige Antwort auf den Schwachsinn.

Geht es noch oder sind hier einige schon komplett hirnverrissen dank christlich-sozialer Volksverhetzung?
Kommentar ansehen
07.10.2007 11:41 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
HDG: Was bitte ist ein "Jungfernring"?

Du solltest eigentlich wissen, wie ich zu der gesamten "Glaubensinsignien"-Geschichte grundsätzlich stehe. Die haben - egal, welche - in keinem staatlichen Klassenzimmer etwas zu suchen.

Solange aber auch nur ein Kreuz außerhalb religiöser Bildungsinstitutionen zu finden ist, so lange HDG sollten auch Kopftücher, wenn sie gewünscht werden, erlaubt sein.

Ich sag mal so, ich kann mir nicht vorstellen, dass eine Achtjährige für den Islam missionieren könnte. Und dies, wenn ich es recht in Erinnerung habe, ist ja wohl die - wenn auch vordergründig - Begründung für das Kopftuchverbot an sich.

Ich kenne jetzt die spanische Gesetzgebung in punkto Schulpflicht nicht, aber in dem Fall, dass an der Schule keinerlei "Glaubensidentitäten" vorhanden sind in Form von Bildern oder Figuren, so müssen auch die Eltern der Achtjährigen diesbezüglich zur Ordnung gerufen werden und für den Fall des Schulentzugs mit empfindlichen Konsequenzen zu rechnen haben. Existieren an der besagten Schule aber Glaubenszeichen, so hat in diesem Fall die Schulbehörde vernünftig geurteilt.

Welch Unterschied besteht zwischen christlich-religiöser Gehirnwäsche und islamischer? Gleich sind sie beide und verurteilenswert auch!
Kommentar ansehen
07.10.2007 12:25 Uhr von zocs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Missverstandener Islam: Auch rein islamisch betrachtet ist das schwachsinn.
Denn ein so junges Mädchen ist noch nicht geschlechtsreif und ist selbst aus Prophetensicht nicht zum Kopftuch zu zwingen (zwingen schon mal gar nicht).
D.h. die Eltern haben KEINE AHNUNG von ihrer Religion.
Sondern sind nur bornierte Menschen, die wohl selber eine komische Erziehung genossen haben.
Immer unter der Bedingung, das die News oben überhaupt so korrekt wiedergegeben ist. Denn oft ist der Schein ein anderer, als die Wirklichkeit.
Naja und über die "Vorgabe" und Worte Mohammeds, kann man immer noch genüsslich streiten (auch wenn es ums Kopftuch an sich geht).
Denn ob der gute Bukhary immer das Richtige geschrieben hat, weiss man ja auch nicht 100% ...
Schliesslich finden sich in der Bibel, gerade im neuen Testament mehr "Geschichten" und Lügen, als eine Wahrheit ...
Kommentar ansehen
07.10.2007 14:17 Uhr von STARDUST_II
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@christi244: "Die Eltern erzwangen mit der Drohung, das Mädchen nicht mehr zur Schule zu lassen, eine Sonderbehandlung für das Mädchen"
Ich glaube jetzt geht aber los.
Da es wohl doch gegen die GESETZTE des LANDES verstoßen was die Eltern da machen.
Fangen die auch noch an den Staat zur erpressen.
Wenn das so ist gehören die Eltern ins Gefängnis, wenn ich hier gegen die Gesetze verstoße gehe ich auch in den Knast.
Da ist meine Forderung nach der AUSWEISUNG noch Human.
Deinen "Führer" Mull kannst du dir schenken.
Komm mit Argumenten rüber, nicht mit Platituden.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?