05.10.07 20:34 Uhr
 362
 

Selb/Speichersdorf: Porzellanhersteller Rosenthal baut 270 Arbeitsplätze ab

Die Rosenthal AG hat mit ihrem neuen Unternehmenskonzept "Future" die Entlassung von weiteren 270 Mitarbeitern angekündigt. Am gestrigen Donnerstag hat die Firmenleitung nähere Details dazu bekannt gegeben.

Betroffen sind das Werk Speichersdorf (Landkreis Bayreuth) mit 210 Arbeitsplätzen und das Werk Rotbühl in Selb (Kreis Wunsiedel) mit 40 Beschäftigten. Auch in der Hauptverwaltung in Selb ist mit 20 Kündigungen zu rechnen.

Im Geschäftsbericht heißt es zu diesen Maßnahmen: "Das Programm wird im Wirtschaftsjahr 2008 größtenteils abgeschlossen werden und in den Folgejahren zu einer jährlichen Kostenentlastung von etwa zehn Millionen Euro führen."


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Arbeit, Arbeitsplatz, Speicher, Porzellan
Quelle: www.oberpfalznetz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
Laut Gutachten kann Deutschland nationales Glyphosat-Verbot durchsetzen
Niki-Airlines-Insolvenz: Notfallplan für 10.000 gestrandete Kunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.10.2007 20:30 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da die betroffenen Werke in meiner Region liegen, betrifft dies besonders die Wirtschaft im eher strukturschwachen Nord-Ost Bayern.
Da sind in den vergangenen Jahrzehnten Tausende von Arbeitsplätzen
verloren gegangen. Die Schuld daran wird den Billiglohnländern des
Ostens und China angelastet.
Kommentar ansehen
05.10.2007 23:39 Uhr von e-woman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das auch diese: weltbekannte Porzellanfirma auf die Personalbremse treten muss in nur ein Zeichen der Globalisierung. Wenn man in ein Kauhaus geht und vergleicht die Preise? Da braucht man nur auf Rückseite des Porzellans schauen, dann weiß man ja wo es gefertigt wird. Das deutsche
Qualitätsporz. wird/kann nicht mehr bezahlt werden.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?