04.10.07 11:13 Uhr
 1.568
 

8.000 Kilometer Fahrradtour nach Kapstadt

Vor zwei Jahren startete der jetzt 29-jährige Jurastudent Sebastian Woitsch mit dem Fahrrad von Syrien aus durch die Mitte Afrikas nach Kapstadt. "Wer weiß, welche Überraschungen mich erwarten", hieß es in seinem Tagebuch.

Sein Fahrrad war vollgepackt mit den wichtigsten Dingen. Kleidung und Werkzeug, Medikamente und Geschirr fanden in Packtaschen Platz. Natürlich durfte die Fotoausrüstung nicht fehlen. Für Notfälle hatte er auch Pfefferspray und Signalraketen dabei.

Auf seinem Weg durch Afrika musste Woitsch sein Rad oft schieben und teilweise sogar tragen. Auszugsweise kann man jetzt in seinem Tagebuch die Erlebnisse der ganzen Tour nachlesen.


WebReporter: @-robin-@
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Fahrrad, Kilometer
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Reißverschluss wird Mann zum Verhängnis - Penis eingeklemmt
London: Wegen zu lauten Telefonierens beißt Fahrgast Mitreisenden ins Ohr
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.10.2007 14:08 Uhr von lecram07
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Respekt hört sich nicht gerade nach viel Unterstützung an! Gehört wohl auch ne menge Mut dazu...
Kommentar ansehen
04.10.2007 15:09 Uhr von Enryu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
8000km oder 15000km? waren es nun 8000km oder 15000 wie in der quelle beschrieben?
Kommentar ansehen
04.10.2007 15:22 Uhr von @-robin-@
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Korrektur und Aufklärung: Ich muß mich hier an dieser Stelle entschuldigen.

Die Strecke von 8.000 Kilometern ist der direkte Weg, also Luftlinie.

Wirklich zurückgelegt hat Herr Woitsch ca. 15.000 Kilometer.
Kommentar ansehen
04.10.2007 16:04 Uhr von HEINZMEMBER
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Dann schreib doch nem Checker der das korrigiert, bitte.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Sozialarbeiter dürfen nicht mehr alleine in Flüchtlingsunterkünfte
Düsseldorf/ Tischtennis-WM: 13-Jähriger im Achtelfinale
Nach Papst-Kritik an Übersetzung: Deutsches Vaterunser wird nicht verändert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?