03.10.07 17:40 Uhr
 186
 

Zwei Tote bei schweren Regenfällen in Südspanien

Bei starken Regenfällen kamen in der Kleinstadt Alcalá de Guadaira bei Sevilla in Südspanien zwei Menschen ums Leben. Es gab 16 Verletzte.

Innerhalb von nur 20 Minuten fielen fast 100 Liter Regen, was die Straßen der Innenstadt in reißende Flüsse verwandelte. Eine Frau ertrank und eine weitere erlitt einen tödlichen Herzinfarkt, nachdem ein Bus in ihr Haus gekracht war.

Die Schäden gehen in die Millionenhöhe. Der spanische Wetterdienst hatte vor diesem Unwetter gewarnt.


WebReporter: otschuster
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Regen, Regenfälle
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Teenie sticht Mann nieder - "Ist mir doch egal, ich bin erst 14"
Beamter erhält Entschädigung: Unschuldig wegen sexuellem Missbrauchs in Haft
USA: Ehemaliger nordkoreanischer Häftling auf mysteriöse Weise gestorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen
Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen
Massiver Stellenabbau: SPD-Chef Martin Schulz bezeichnet Siemens als "asozial"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?