03.10.07 15:09 Uhr
 829
 

Raumfahrtgeschichte: "Sputnik 1" war aus Zeitmangel nur ein Provisorium

Das Wettrennen um den ersten künstlichen Satelliten im All begann am 4.10.1957 mit einem fast funktionslosen Provisorium. "Sputnik 1" enthielt in einer einfachen Metallkugel nämlich nur Batterien und die Sender, die das bekannte Piep-Signal sendeten.

Weil der KP-Leiter Chruschtschow einen frühen Starttermin festlegte, um dem Westen zuvorzukommen, wurde der vom Ingenieur Koroljow geplante Satellit mit mehreren Messsonden nicht fertig und gelangte erst im Mai 1958 als "Sputnik 3" ins All.

Zunächst nahm in der russischen Politspitze niemand die Pläne des "Sputnik"-Entwicklers Koroljow ernst. Erst als im Westen darüber fast Panik ausbrach, erkannte Chruschtschow, was eine solche Monopolstellung bedeuten könnte.


WebReporter: Hier kommt die M...
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Raumfahrt
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Neue Fossilienart an Wänden von Gebäuden entdeckt
Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.10.2007 14:32 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schon lustig, dieses Schmierenkomödien im kalten Krieg. Da kommt der Erfinder auf so eine Idee und niemand im eigenen Land interessiert sich dafür. Erst als der Westen völlig paranoid reagiert, wird von ganz oben alles so forciert, dass das Ding noch nicht mal fertig ist..lol. Naja, auch wenn Sputnik1 wie in der Quelle so nett nur eine Christbaumkugel genannt wurde, damit begann vor genau 50 Jahren immerhin die Raumfahrt :)
Kommentar ansehen
03.10.2007 15:35 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Abenteuer Weltraum - Heute Thementag bei 3SAT: http://www.3sat.de/... und http://www.3sat.de/... - ich klebe schon den ganzen Tag (seit 8 Uhr) am Bildschirm.
Kommentar ansehen
03.10.2007 15:47 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
usa wären noch schneller gewesen: aber es durfte nicht sein, dass der ehemalige feind (wenher von braun) den ersten satelliten baut, also haben sie ihm keine gelder gegeben und ihn blockiert. erst als die russen dann plötzlich von oben gepiept haben (und man vermutute dass sputnik mit infrarotkameras ganz amerika fotografiere) haben sie gemerkt: hoppla eigentlich können wir das ja auch, nur nich ohne diesen deutschen...
Kommentar ansehen
04.10.2007 08:47 Uhr von ostborn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm Ist das nicht schon ewig bekannt? Hab vor längerem schon mal eine Sendung dazu gesehn. Da gings um den Wettstreit USA - Sowjetunion. Auch um den Bau der Antriebe und was die erst alles an Technik in den Sputnik reinpacken wollten. Am Ende blieb nur der Piepsender, den die dann in einem Sendewagen aufgefangen haben.
Also mir war die News nix Neues.
Kommentar ansehen
06.10.2007 00:57 Uhr von BloodyEye
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja nee: bei uns inner Firma is auch alles nur Provisorium.
nur das wir nix ins All schicken sondern Schleifpapier für halb Deutschland herstellen.
Kommentar ansehen
07.10.2007 17:52 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aber die amerikaner sind darauf reingefallen....also haben die russen gewonnen und die amerikaner waren in panik.....

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Marine hat kein einsatzfähiges U-Boot mehr
Air Berlin häufte täglich 1,5 Millionen Euro mehr an Schulden an
Trotz Polygamieverbot: Partnervermittlung "secondwife.com" für Muslime online


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?