02.10.07 08:20 Uhr
 450
 

Videodokument belegt antisemitische Rede eines Islamrat-Vorstandsmitgliedes

Ein im Internet aufgetauchtes Video belegt die antisemitische Rede von Abu Bakr Rieger, Vorstandsmitglied im Islamrat, auf einer 1993 oder 1994 abgehaltenen Ehrenveranstaltung von Cemaleddin Kaplan, dem Gründer der Organisation "Kalifatstaat".

"Wie die Türken haben wir Deutschen in der Geschichte schon oft für eine gute Sache gekämpft, obwohl ich zugeben muss, dass meine Großväter bei unserem gemeinsamen Hauptfeind nicht ganz gründlich waren", so Rieger auf der Veranstaltung.

Wolfgang Bosbach, Unionsfraktionsvize, und Lale Akgün, Islambeauftragte der SPD, forderten indes Konsequenzen für die Islamkonferenz. "Herr Schäuble sollte sich gegen diese Leute als Dialogpartner entscheiden", so Akgün.


WebReporter: *Flip*
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Video, Islam, Vorstand, Rede, Fremdenfeindlichkeit
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus
Umfrage zum Brexit: Briten-Mehrheit für EU-Verbleib

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

30 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.10.2007 22:11 Uhr von *Flip*
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für unsere Verschwörungstheoretiker:

Rieger hat bestätigt, dass er diesen Satz gesagt hat.

Er hat sich zwar von dieser ganzen Sache distanziert, ob man dem aber Glauben schenken darf....

Lale Akgün meint "Die reden mit gespaltener Zunge."

Wolfgang Bosbach meint "Alles, was dort öffentlich gesagt wird, ist nicht so aufschlussreich wie das, was intern gesagt wird."

Quelle lesen..
Kommentar ansehen
02.10.2007 08:29 Uhr von STARDUST_II
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: Ich bin davon überzeugt dass er ein V-Mann ist.
Nur ist die Rede ja im Netz und schon auf etlichen Seiten Zensiert.
Kommentar ansehen
02.10.2007 08:32 Uhr von STARDUST_II
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Flip: Das was er da gesagt hat durfte er damals auch da sagen, heute nicht mehr!
Er wuste genau was er gesagt hat!
Kommentar ansehen
02.10.2007 08:33 Uhr von opppa
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Da kommt schon wieder: ein ganz kleines Stückchen von der Katze, die uns die Moslem im eigentlich geschlossenen Sack verkaufen wollen, ans Licht!
Kommentar ansehen
02.10.2007 09:00 Uhr von Nihilist1982
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ist das der türkische Bruder von NPD-Rieger? ^^
Kommentar ansehen
02.10.2007 09:04 Uhr von zottelhaar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wann war das ??? Wenn es wirklich 1993 / 1994 war, dann ist es heute fast so relevant wie eine Rede von 1933 vor dem Reichsparteitag!
Kommentar ansehen
02.10.2007 11:08 Uhr von theomeier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das war 1993, da war Rieger 27: Das Video und weitere Infos gibt´s hier: [edit; anais]
Kommentar ansehen
02.10.2007 11:19 Uhr von theomeier
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Rieger tritt zurück und macht den Laden dicht: Hier redet er sich heraus:
[edit; anais]
Hier erklärt er seinen Rücktritt:
[edit; anais]

Das Problem ist aber nicht Rieger, den Islamnazis gibt es viele, das Problem ist der Islamrat der Milli Görüs, der solche Typen in den Vorstand holt, obwohl der Vorfall seit dreizehn Jahren bekannt ist ...und Schäuble ist ein Problem, der mit solchen Vereinen konferiert und sie als Vertreter der Muslime aufbaut.
Kommentar ansehen
02.10.2007 12:45 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nihilist1982: Und dann wundern sich die friedlichen Moslems, wenn sich auf unserer Seite Kräfte bilden (z.B. die NPD), die sich diese Umtriebe ihrer Glaubensbrüder nicht mehr gefallen lassen!
Kommentar ansehen
02.10.2007 12:57 Uhr von vst
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
was ich mich frage: dieses dokument existiert seit 93.

warum taucht das jetzt auf?
Kommentar ansehen
02.10.2007 17:47 Uhr von MOiDr
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@oppa: LOL!

Gerade die Judenfeind-und Holocaustleugnerpartei Nr.1 als angebliche Abwehrreaktion gegen solche Äußerungen ins Feld zu führen, zeugt von brutalst möglichem Nichtwissen(wollen?).
Kommentar ansehen
02.10.2007 17:52 Uhr von terrordave
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Islam heißt Frieden: ich will gar nicht wissen, was noch so alles hinter verschlossenen türen gesagt wird...wie schon gesagt wurde: leider lief damals eine kamera mit.
Kommentar ansehen
02.10.2007 18:13 Uhr von JCR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rieger: der Name ist Programm. Wirklich ein treffender Zufall.... kehrt den braunen Dreck vor die Tuer. Das hat mit freier Meinung nun wirklich nichts mehr zu tun.
Kommentar ansehen
02.10.2007 22:49 Uhr von opppa
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
MOiDr: Meinste denn daß Cllaudia Roth was gegen die Moslems unternimmt? Die konvertiert doch eher und lässt sich ein Kopftuch wachsen!

;-))
Kommentar ansehen
03.10.2007 03:32 Uhr von MOiDr
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@opppa: Was für eine tolle Antwort.
Themen- und sachbezogen ebenso wie unverkennbar "On Topic" bezüglich des vorher geposteten. Wo lernt man diese hohe Kunst der Argumentation?
Kommentar ansehen
03.10.2007 08:09 Uhr von opppa
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
MOiDr: Keine der augenblicklich im Bundestag vertretenen Parteien scheint doch bereit zu sein, irgendwas gegen diesen Wahn zu unternehmen, weil sie Angst haben, als Nazis und als Rassisten beschimpft zu werden.

Die unternehmen lieber was gegen eine Partei, die das Problem in den Griff kriegen könnte, die aber gleichzeitig ihre Pfründe gefährdet!
Kommentar ansehen
03.10.2007 11:18 Uhr von GencOsman
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Zitat "Quelle lesen!!": Lieber Autor,
ich danke für deine Zumutung, dass einige hier lesen können, aber ich bezweifel es immer noch.
Das war meine Meinung.
Kommentar ansehen
03.10.2007 11:26 Uhr von GencOsman
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
..eine öffentliche Entschuldigung ,wenn der Herr Rieger diese antisemitsche Aussage vorgetragen hat, sollte er sich auch öffentlich entschuldigen. antisemitische oder extremistische Menschen haben kein Platz in ein ISLAM-rat. Die Konseqeunsen soll er tragen.
Ich /Wir Moslems sollten uns vor solchen Menschen distanzieren.
Kommentar ansehen
03.10.2007 11:35 Uhr von GencOsman
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hauptfeind der Türken!! Ich würde gern mal den Herr Rieger fragen, wer der Hauptfeind der Türken sei??

Naja, er war damals Jung und sicherlich einer der Entwickler von WoW.
Kommentar ansehen
03.10.2007 12:08 Uhr von MOiDr
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@opppa: Mega-LOL!

Die NPD könnte also das "Problem" mit gegen Juden gerichteten Ansichten innerhalb der islamischen Glaubenswelt "in den Griff" bekommen.

Klar, und ein Pyromane ist der beste Schutz gegen das Legen von Bränden.^^

Oder sollte es so gemeint sein, dass die Nazi-Partei ihr unliebsame Konkurrenz im Wettbewerb des Hasses auf jüdische Menschen ausschaltet, damit ihre Deckerts, Riegers und Rennickes das Feld für sich und den einzig wahren, weil hyperdeutschen Hass aufs Judentum haben?
Kommentar ansehen
03.10.2007 12:17 Uhr von opppa
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
MOiDr: Nein, so nicht; die NPD würde die Islamisten jedenfalls daran hindern, hier die Macht zu übernehmen!
Kommentar ansehen
03.10.2007 12:27 Uhr von MOiDr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LOL²: Sicher würde die NPD das tun.
Gerade die NPD, deren Funktionäre keine Möglichkeit auslassen, einerseits ganz groß die "Ausländer raus"-Pauke zu schlagen, andererseits aber feststellen, dass es zwischen Islamismus und NPD-Ideologie zuhauf Gemeinsamkeiten gibt: schließlich hat man einen gemeinsamen Feind, das "Weltjudentum".
Worin besteht außerdem der Unterschied zwischen Feindschaft gegenüber Juden wie sie von Islamisten vertreten wird und der, die jüdischen Menschen aus Reihen der NPD entgegenschlägt? Den Zielen dieses Hasses dürfte es völlig egal sein, wer sie hasst.
Die NPD plädiert dafür, den Paragraphen 130 aus dem Strafgesetzbuch zu streichen. In diesem heißt es unter anderem:

(2) Mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer

1.Schriften (§ 11 Abs. 3), die zum Haß gegen Teile der Bevölkerung oder gegen eine nationale, rassische, religiöse oder durch ihr Volkstum bestimmte Gruppe aufstacheln, zu Gewalt- oder Willkürmaßnahmen gegen sie auffordern oder die Menschenwürde anderer dadurch angreifen, daß Teile der Bevölkerung oder eine vorbezeichnete Gruppe beschimpft, böswillig verächtlich gemacht oder verleumdet werden,
a)verbreitet,
b)öffentlich ausstellt, anschlägt, vorführt oder sonst zugänglich macht,
c)einer Person unter achtzehn Jahren anbietet, überläßt oder zugänglich macht oder
d)herstellt, bezieht, liefert, vorrätig hält, anbietet, ankündigt, anpreist, einzuführen oder auszuführen unternimmt, um sie oder aus ihnen gewonnene Stücke im Sinne der Buchstaben a bis c zu verwenden oder einem anderen eine solche Verwendung zu ermöglichen, oder
2.eine Darbietung des in Nummer 1 bezeichneten Inhalts durch Rundfunk, Medien- oder Teledienste verbreitet.
(3) Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer eine unter der Herrschaft des Nationalsozialismus begangene Handlung der in § § 6 Abs. 1 des Völkerstrafgesetzbuches bezeichneten Art in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören, öffentlich oder in einer Versammlung billigt, leugnet oder verharmlost.

(4) Mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer öffentlich oder in einer Versammlung den öffentlichen Frieden in einer die Würde der Opfer verletzenden Weise dadurch stört, dass er die nationalsozialistische Gewalt- und Willkürherrschaft billigt, verherrlicht oder rechtfertigt.


Ein deutlicheres Bekenntnis zu den Absichten der NPD gibt es wohl nicht. Diese als Abwehrmechanismus gegen religiösen Hass ins Feld zu führen wäre wie wenn man einen Pyromanen zum Feuerwehrchef ernennt: strohdumm, unverantwortlich und gefährlich, im Wissen um seine Veranlagung sogar kriminell.
Kommentar ansehen
03.10.2007 15:25 Uhr von GencOsman
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
mega LoL: nur ein Gedanke von mir:
lese dein Text und denke
- hast du mal den § 11 Abs. 3 durchgelesen und verstanden MOiDr?
- wenn ich dein Vortext lese, dann glaube ich, dass der § 11 Abs. 3 uns, vor Menschen wie dich, schützen. crossfire.
Kommentar ansehen
03.10.2007 19:33 Uhr von MOiDr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@GencOsman: §11 Absatz 3 Strafgesetzbuch:

Den Schriften stehen Ton- und Bildträger, Datenspeicher, Abbildungen und andere Darstellungen in denjenigen Vorschriften gleich, die auf diesen Absatz verweisen.




Und nun - was soll daran unverständlich sein?
Kommentar ansehen
04.10.2007 08:51 Uhr von opppa
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
MOiDr: Eins ist jedenfalls sicher:

Wir bekommen am 3.10., am Tag der offenen Moschee, wieder einmal von den Moslems die extra weichgespülte Version des Islam demonstriert.

Und was dann morgen - hinter verschlossenen Türen - in Arabisch oder Türkisch gepredigt wird, werden wir niemals erfahren!

Refresh |<-- <-   1-25/30   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?