30.09.07 09:29 Uhr
 8.113
 

Schweiz: Mann entführt und nackt angekettet

Die Genfer Polizei hat in einem Zivilschutzkeller einen 37 Jahre alten Mann gefunden. Er war nackt angekettet worden. Sein Gesicht war angeschwollen von Schlägen. Die drei Entführer des Mannes wurden bei einer Lösegeldübergabe gefasst.

Die drei Täter waren von dem Mann betrogen worden. Dabei ging es um eine Geldsumme von 500.000 Franken. Der Mann hatte den Männern versprochen, das Geld zu vermehren. Deshalb entführten sie ihn.

Nach seiner Befreiung wurde das Opfer in ein Krankenhaus gebracht. Gegen ihn wurde ein Verfahren eröffnet. Ihm werden Veruntreuung und Betrug vorgeworfen. Die Entführer befinden sich nun in U-Haft.


WebReporter: borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Schweiz, nackt, angekettet
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht
Lebenslang für Mord vor 26 Jahren
Anwaltschaft erhebt Anklage gegen Bundeswehrsoldaten Franco A.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.09.2007 09:34 Uhr von zottelhaar
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Aktuelle News und diesmal kein Doppel ! Super !
Gut recherchiert und diesmal kein Newsdoppel eingestellt !

Danke !
Kommentar ansehen
30.09.2007 10:02 Uhr von davidflo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Selbstjustiz ok?! Egal ob es ein Nigerianer oder ein Weißer war... wenn jemand um eine halbe Million betrügt, dann finde ich, hat er ein paar Schläge schon verdient...
Mir scheint die habens jedoch ein bisschen übertrieben, und hätte nach ein paar mal kloppen einfach die Polizei rufen sollen!
Kommentar ansehen
30.09.2007 10:39 Uhr von Nehalem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
davidflo: Ich glaub du wurdest als Kind auch zuviel verkloppt. Selbstjustiz ist rechtswidrig. Egal in welchem Fall. Und wegen Geld jemanden zusammenschlagen... wie erbärmlich.
Kommentar ansehen
30.09.2007 10:43 Uhr von Zylon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Pressekodex: Ich verstehe das nicht ganz. Ich dachte, man dürfe die Nationalität nicht nennen, wenn sie nicht essentiel für die Nachricht ist? Und in dem Fall geht es darum, dass der Mann die anderen betrogen hat. Ihm wäre dies auch passiert, wenn er Deutscher, Afghane oder Türke wäre. Kann mir das mal jemand erklären?

Oder wird diese Regelung nur verwendet, um das Ansehen bestimmter Volksgruppen zu schönigen?
/Sarkasmus, bevor man hier wieder gesteinigt wird.
Kommentar ansehen
30.09.2007 10:49 Uhr von zuum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kein schlechter Deal... (Nationalitäten...): Das wirft doch ein positives Licht auf die drei Herren Täter aus dem Balkan... Der Nigerianer betrügt sie um 500´000 CHF, sie verkloppen ihn (Wert 400´000...) und wollen von der Freundin nur noch 100´000 CHF zurück...

Also ich finds grosszügig.

/ebenfalls Ironie off
Kommentar ansehen
30.09.2007 10:49 Uhr von froese2907
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Selbstjustiz: Das passiert, wenn man sich mit den falschen Leuten abgibt und die auch noch besch.... . Egal, ob schwarz oder weiss.
Kommentar ansehen
30.09.2007 10:54 Uhr von STARDUST_II
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was die drei, [edit;anikap]
Kommentar ansehen
30.09.2007 11:07 Uhr von davidflo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Nehalem: Ich weiß leider nicht wie die drei Herren das Geld verdient haben, aber normalerweise muss man dafür als "Normalbürger" ziemlich lange arbeiten!

Ergo hat man viel Zeit seines Lebens "verloren" die einem keiner mehr zurück geben kann... da finde ich es schon ganz ok, wenn sie auch was für ihr Geld bekommen, wenn es ihnen auf verbrecherischere Art und Weise weggenommen wird :D

Und bitte vergiss nicht: Viele Kriege wurden nur wegen Geld geführt... da ist ein bisschen kloppen deswegen ja noch harmlos in Relation dazu!
Kommentar ansehen
30.09.2007 11:46 Uhr von Rüttli-Robert
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nackt?? Die hätten ihm wenigstens eine Decke umlegen können, es ist doch langsam ziemlich kalt...
Kommentar ansehen
30.09.2007 12:38 Uhr von djprivate
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also ich finde so einen betrug ziemlich heftig, egal ob weiss oder schwarz genau!!
Aber wer sagt, sich aufgrund des Geldes nicht zu kloppen...der soll seine Augen öffnen.
-> Ich sag jetzt mal ein Stichwort Bankräuber, Raubkopierer, Diebe <-- die werden ja alle härter bestraft als ein Kinderschänder, Vergewaltiger, Mörder etc. .... und warum? ja weil es bei den anderen Fällen um Geld geht...

Kommentar ansehen
30.09.2007 13:45 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
djprivate, na da will ich mal ein paar Beispiele aus der Rechtssprechung sehen oder die Paragraphen.

Na ja, kann natürlich sein, dass hier jemand einfach seine Stammtischparolen loswerden will.

Bei Pippi ist ihr
"Ich mach´ mir die Welt Widdewidde wie sie mir gefällt"
noch sympatisch aber hier wirklich nicht.
Kommentar ansehen
30.09.2007 14:12 Uhr von supermeier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geldgeil!? Naja, wer so blöd und geldgeil ist, hat es nicht anders verdient. Harte Strafen für die Täter.
Kommentar ansehen
30.09.2007 14:39 Uhr von sonjasunshine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
selbst schuld Begriffe wie "Nigeriaconnection" sollten mittlerweile jedem ein Begriff sein.

Wer immernoch so "schlau" ist und Geld nach Nigeria überweist wegen Autokauf Vorrauszahlung oder für irgendwelche angeblichen dubiosen Geschäfte mit Millionengewinnen der ist selbst schuld.

Genauso ist für mich jemand selbst schuld der einem Nigerianer einfach mal so 500.000 € gibt zur Geldvermehrung.

Ich finde der Nigerianer sollte freigesprochen werden.
Kommentar ansehen
30.09.2007 15:47 Uhr von jacun
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schön, in der Schweiz darf man: einen Nigerianer noch Nigerianer und einen Ausländer noch
Ausländer und einen ausländischen Straftäter noch Straftäter
nennen. In Deutschland hätte vom gleichen Mann als "37-
jährigem Mann" oder "Opfer mit Migrationshintergrund"
berichtet und selbstverständlich bei den Tätern
ausländerfeindliche Parolen gehört, Killerspiele auf deren
Rechnern gefunden und daraufhin eine "Onlinedurchsuchung"
für alle gefordert.
Kommentar ansehen
30.09.2007 15:47 Uhr von nami2007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nigeria-Connection? Hört sich nach einer Nigeria-Connection an...
Die sind ja Meister im Betrügen. ^^
Kommentar ansehen
30.09.2007 17:54 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es gibt immer noch so Dumme die auf die Nigeria-Connection hereinfallen.
eigentlich sollte man denen nicht helfen. So viel Blödheit sollte bestraft werden.
Aber Selbstjustiz ist natürlich ebenfalls zu unterbinden.
Bibip
Kommentar ansehen
30.09.2007 18:14 Uhr von da-pyro
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Nehalem: ich glaube du wurdest noch nich von menschen hintergangen und hast dabei geld verloren oder? das is das allerletzte, wenn leute sich sowas rausnehmen! jemand hat sich vor kurzen auch nen lenz mit meinem hart verdienten geld gemacht, wenn ich den bald in die finger krieg wird er auch einiges einstecken müssen. manche lektionen tun halt weh...
Kommentar ansehen
30.09.2007 18:54 Uhr von sonjasunshine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ da-pyro: "ich glaube du wurdest noch nich von menschen hintergangen und hast dabei geld verloren oder?"

Es ist ein Unterschied ob du einem Freund Geld leihst oder einem FREMDEN. Wenn sich dein Beispiel ebenfalls darauf bezieht, dass du einem Nigerianer dein Geld anvertraut hast dann ---> LOL selbst schuld :P

"das is das allerletzte, wenn leute sich sowas rausnehmen!"

Gelegenheit macht Diebe ... du musst ja nicht so doof sein und dein Geld irgendjemandem außer einer Bank geben.

"wenn ich den bald in die finger krieg wird er auch einiges einstecken müssen. manche lektionen tun halt weh..."

Genau und wenn er Anzeige erstattet, bist du genauso dran wie er ;-) Dann bist du Vorbestraft ... viel Spaß dabei ...
Kommentar ansehen
30.09.2007 19:58 Uhr von Pumpskin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Rüttli-Robert: Nacktheit ist eine Form der sog. "weissen Folter" (als Demütigung) . Seelische statt körperlicher Schäden, nicht nachweisbar.
Kommentar ansehen
01.10.2007 02:23 Uhr von metin2006
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mike: Das sind sie wieder deine schweizerichen Gutmenschen.
Mann bei Euch läuft ja alles prima.
Kommentar ansehen
01.10.2007 05:59 Uhr von Blackbird716
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
super weiter so: Egal wer er ist, wer betrügt muss mit Konsequensen rechnen. Weiter so
Kommentar ansehen
01.10.2007 06:16 Uhr von jacun
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@metin2006: Lies mal die Quelle. Die Täter sind ebenfalls keine Schweizer
sondern, wie man es in Deutschland nennen würde: "Bürger
vom Balkan mit Migrationshintergrund".
Kommentar ansehen
01.10.2007 11:16 Uhr von sld08
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol Metin: lesen-denken-posten
Kommentar ansehen
02.10.2007 02:49 Uhr von metin2006
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wen interessierts: Ist trotzdem dort passiert.
Kommentar ansehen
02.10.2007 05:26 Uhr von Netter Mensch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jacun: 30.09.2007 15:47 Uhr von jacun

Dein "Erklärung dazu hat mir mehr gefallen als die gesamte Nachricht.
Tiefschürfende Erkenntnis für mich daraus:
Die Schweizer sind eben noch kein richtigen Deutschen.
Sie könnten aber von den Deutschen viel lernen.
Sie hätten dann einen Anspruch auf den Klugscheißerorden.
Nicht, dass Deutschland ihn jedes Jahr absahnt

Zusatz.
Bitte keine geistigen Orgasmen dazu.
Ich schrieb das , so, wie es dasteht, gerne!
Das ist mein Morgenwecker!!!
Brauche ich zum Tagesanfang.

Schönen Tag noch.

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?