29.09.07 12:22 Uhr
 13.622
 

USA: Schon sechs Todesfälle durch Gehirn-fressende Amöben in diesem Jahr

Nach Angaben der amerikanischen Seuchenbehörde CDC gab es in diesem Jahr bereits sechs Tote in verschiedenen Bundesstaaten der USA durch eine Amöbe namens Naegleria fowleri. Insgesamt starben daran seit 1995 23 Menschen in den Vereinigten Staaten.

Diese Amöbenart kommt überall in stehenden Gewässern vor, wobei sie warmes Wasser bevorzugt. Infizieren kann man sich durch Wasser, das in die Nase kommt. Der Einzeller gelangt dann entlang des Riechnervs ins Gehirn, das er dann zerfrisst.

Krankheitssymptome sind zuerst Kopfschmerzen, Nackensteife und Fieber, später dann auch Halluzinationen. Die Erkrankung endet nach 14 Tagen meist tödlich. Durch die andauernde Klimaerwärmung erwarten Experten zukünftig noch mehr Krankheitsfälle.


WebReporter: Hier kommt die M...
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: USA, Jahr, Todesfall, Gehirn
Quelle: news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paris: Brandopfer überlebt dank Haut seines Zwillingsbruders
Geflohener nordkoreanischer Soldat hat 27 Zentimeter langen Wurm in Darm
Chips, Pommes & Co.: EU will krebserregenden Acrylamid-Gehalt reduzieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

53 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.09.2007 11:58 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In der Quelle wird noch da konkrete Beispiel eines Jungen genannt. Besonders schrecklich finde ich es, dass die Medizin da anscheinend völlig hilflos ist und nur mit ansehen kann, wie die Erkrankten sterben. Aber anscheinend bilden auch Menschen in betroffenen Gebieten manchmal Antikörper gegen die Infektion...eigentlich sollte man da ja mal einen Impfstoff entwickeln können. Aber vermutlich rentiert sich das bei den paar Erkrankungen nicht..:(
Kommentar ansehen
29.09.2007 12:28 Uhr von zottelhaar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
weit verbreitet ! [edit, spooky vibes]
keine beleidigungen hier! danke, bitte...
Kommentar ansehen
29.09.2007 12:41 Uhr von Fowl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
scheiße: mein name macht mir aufeinmal angst :x
Kommentar ansehen
29.09.2007 12:42 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Über einer dieser sechs Fälle habe ich vor 3-4 Monaten berichtet. Müsste eigentlich mal raussuchen, ob der Mann es damals überlebt hat.
Kommentar ansehen
29.09.2007 13:30 Uhr von Superhecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zottelhaar: ich glaub, du verwechselst da was. Die USA sind das Land mit den meisten Nobelpreisträgern, Deutschland eins der Länder mit den schlechtesten PISA-Ergebnisen und Gehirnmasse ist nicht maßgeblich für Intelligenz.

Vielleicht erwartest du hier von gewisser politischer Richtung Beifall - na dann warte mal weiter ...
Kommentar ansehen
29.09.2007 13:35 Uhr von wurster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klingt wie´n Horrorfilm: Kanns mir garnet wirklich vorstellen
Kommentar ansehen
29.09.2007 13:39 Uhr von wurster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
superhecht//zottelhaar: zum einen haben die USA deutlich mehr Einwohner, dies erklärt die hoehere anzahl der Nobelpreistraeger. (ich weiß nicht wie es prozentual aussieht)


Dann an zottelhaar:
Richtig lustig mit dem witz biste der held auffer hauptschule oder?
Kommentar ansehen
29.09.2007 13:41 Uhr von andreascanisius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das erinnert mich an was ^^: Und zwar an diesen lustigen Parasiten der in den Penis schwimmt und sich da verhakt ^^
Kommentar ansehen
29.09.2007 13:51 Uhr von Blackbird716
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
BSE nur auf TURBO: erinnert mich irgend wie an BSE nur auf TURBO Basis.

Sowas macht schon Angst wenn man denkt das irgend eine Amöbe dein Gehirn frisst
Kommentar ansehen
29.09.2007 13:56 Uhr von Python44
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ herz_ist_trumpf: [edit, spooky vibes]
beitrag wegen beleidigung gelöscht.
Kommentar ansehen
29.09.2007 14:00 Uhr von Warnstreik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
HKDM: Ist dir etwas darüber bekannt ob dieses Phänomen nur in den USA auftritt? Wann gab es die ersten derartigen "Erkrankungen"?
Könnte es sich nicht vielleicht um misslungenes Biowaffenexperiment handeln? Es gibt ja Leute die behaupten dies zumindest von H5N1, und ausschließen würde ich es auch hier nicht unbedingt wollen.
Kommentar ansehen
29.09.2007 14:05 Uhr von oh-dogg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ andreascanisius: der parasit den du meinst ist keiner sondern es handelt sich dabei um den sogenannten penisfisch wobei ich da grad gar nicht dran denken will weil das tut bestimmt ganz schön weh
Kommentar ansehen
29.09.2007 14:10 Uhr von herz_ist_trumpf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Python44: lol, erst sprüche ala mainstream posten und mir dann mit viva kommen. du solltest nicht von deinem leben auf andere schließen. ob der faschismus vergleich angebracht war stell ich sogar selbst in zweifel, aber was deine aussage sicher war: eine dumme verallgemeinerung!
Kommentar ansehen
29.09.2007 14:15 Uhr von oh-dogg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sorry: sorry mein fehler der fisch ist auch ein parasit da er sich von dem blut des befallenen opfers ernährt
Kommentar ansehen
29.09.2007 14:20 Uhr von modernist
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ rawon: Naegleria fowleri ist kein Virus, sondern eine Amöbe, sprich ein Geißeltierchen. Sorry für´s Klugscheißen. ^^
Kommentar ansehen
29.09.2007 14:28 Uhr von Malik2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht viel zu fressen in den USA: Die armen Amöben - Ausgerechnet in den USA müssen die dahin vegetieren. Die leiden bestimmt extremen Hunger.
Kommentar ansehen
29.09.2007 14:32 Uhr von Malik2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
US-Nobelpreisträger: Man hört immer wieder, dass die USA ja schlauer sein als andere, weil sie mehr Nobelpreisträger hätten als andere nationen.

Filtert man diejenigen heraus, die nicht in den USA geboren sind, bleiben dann aber nicht mehr viele. Die USA "kaufen" sich alles ein, weil aus den USA nur ganz selten Innovationen kommen. Selbst das Internet war so ja nicht geplant. Aber die Erfindung des dafür nötigen Computers kam woher? Na, wer weiß es?
Kommentar ansehen
29.09.2007 14:34 Uhr von denny1252
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da kann man nur froh sein dass das gehirn keinen schmerz empfindet..
Kommentar ansehen
29.09.2007 14:35 Uhr von zottelhaar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@wurster: Ehy Alter,
Du lachst auch nur im Keller oder ???
Kommentar ansehen
29.09.2007 14:37 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Streiki^^: Diese Art kommt weltweit vor, besondere Schwerpunktgebiete sind jedoch die USA und Australien. Dort wurden die Amöben auch in den 60er Jahren entdeckt. Insgesamt sind seitdem weltweit nur ein paar hundert Todesfälle bestätigt.

Fragen zu einem missglückten Biowaffenexperiment kann ich dir nicht beantworten..und für Verschwörungstheorien bin ich auch nicht zu haben^^
Kommentar ansehen
29.09.2007 14:58 Uhr von _BigFun_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Millionen Tote: gibt es allerdings im Gegenzug unter diesen armen Amöben, die schlichtweg in den leeren Birnen der Amis verhungert sind *sfg :)
Kommentar ansehen
29.09.2007 15:23 Uhr von dapasdapro
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mich wunderts das diese Viecher ausgerechnet die USA als Heimat ausgewählt haben... und außerdem wie können die da überleben? xD ne spaß beiseite:
Das hört sich echt fast wie Massenvernichtung an wenn man die Viecher züchten könnte und dann in Süßwasserresevoirs aussetzt... hoffentlich hab ich keinen jetz einen Wurm (ha wie toll xD) in den Kopf gesetzt
Kommentar ansehen
29.09.2007 15:24 Uhr von polemikado
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Malik: ich weiß es! *klugscheiss*: Konrad Zuse baute mitten im 2. Weltkrieg ohne Veranlassung des NS-Regimes den ersten programmierbaren Binärfließkommazahlencomputer, Vorbild für jeden heutigen Rechnerschrott. Übrigens ganz alleine und aus Pressholzplatten, wenn ich mich recht erinnere.

Deutschland hatte ja auch ein par kluge Köpfe, leider haben wir so viele frei denkende Physiker vertrieben oder ins NS-Regime eingebunden, nachher hat sich Amerika die alle geschnappt.

Ach ja: Der Witz mit den Amis und wenig Nahrung für die Am(i)öbe ist mir auch eingefallen, das hat nix mit stumpfen Antiamerikanismu zu tun, sondern damit, dass aus Amiland halt die skurrilsten Nachrichten zu uns herüberkommen. Da kann man halt schon mal den Eindruck bekommen, dass sich einige Amöben schon ausgiebig gesättigt hätten.
Kommentar ansehen
29.09.2007 16:04 Uhr von denny1252
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jaja ich wollte nur sagen, dass die deutschen das format mp3
erfunden haben..
ende
Kommentar ansehen
29.09.2007 16:59 Uhr von dapasdapro
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@denny: es gibt einfach zu wenig futter ;P

Refresh |<-- <-   1-25/53   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen
Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen
Massiver Stellenabbau: SPD-Chef Martin Schulz bezeichnet Siemens als "asozial"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?