28.09.07 14:54 Uhr
 358
 

Schweden führt wohl eine Art Internetcafé-Steuer ein

Die Regierung in Schweden hat wohl geplant, eine Art Steuer für Internetcafés einzuführen. Die Cafés sollen jährlich eine Abgabe in Höhe von 213 Euro pro Computer bezahlen. Dies berichtet SK Gaming.

Für das Internetcafe "Inferno Online" mit seinen mehr als 200 Computern bedeutet eine solche Abgabe eine Kostenbelastung von 42.600 Euro im Jahr. "Inferno Online" ist ein Partner von SK Gaming.

Diese Abgabe würde für die Internetcafés eine starke Einschränkung im Wettbewerb bedeuten. Das skandinavische Land ist bekannt für seine Internetcafés, Studios und Clans.


WebReporter: borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Internet, Steuer, Schweden, Art, Schwede, Internetcafé
Quelle: www.wcg-europe.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus
Umfrage zum Brexit: Briten-Mehrheit für EU-Verbleib

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?