27.09.07 10:15 Uhr
 1.877
 

WDR trennt sich nach Witz über Rassengesetz bis auf weiteres von Meckenstock

Im WDR wird bis auf weiteres ein Zimmer frei. Nach seiner Äußerung in Bezug auf die VIVA-Moderatorin Gülcan und die Nürnberger Rassegesetze (SN berichtet) setzt der WDR bis auf weiteres seine Zusammenarbeit mit Manes Meckenstock aus.

Meckenstock hatte gesagt, er bedauert beim Anblick von Gülcan, dass es die Nürnberger Rassegesetze nicht mehr gibt. Daraufhin wurde bereits Meckenstocks Radiosendung "Kuckuck", in der die Äußerung fiel, eingestellt.

Obwohl sich Meckenstock bereits für seine Äußerung entschuldigt hat und jegliches nationalsozialistische Denken von sich weist, hat der WDR die Zusammenarbeit mit Meckenstock für die Sendung "Zimmer frei" bis auf weiteres beendet.


WebReporter: venomous writer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: WDR, Witz, Rasse
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Abnormalitäten" in Gehirn: Robbie Williams war sieben Tage auf Intensivstation
David Duchovnys neue Freundin ist 33 Jahre jünger als er
Sophia Thomalla verteidigt umstrittenes Bild: Halbnackt an Kreuz hängend

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.09.2007 10:39 Uhr von alles_nur_spass_oder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und recht haben sie: Ist doch vollkommen richtig so, nach solchen Äußerungen muss es eben Konsequenzen geben.

Da hab ich kein bisschen Mitleid mit Meckenstock.
Kommentar ansehen
27.09.2007 11:01 Uhr von alles_nur_spass_oder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwo ist aber die Grenze des guten: Geschmacks mal überschritten....
Kommentar ansehen
27.09.2007 11:04 Uhr von Nihilist1982
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LOL: Jahrzehnte dort gearbeitet und dann wegen schwarzen Humor gefeuert! :o)

Tja, Harald Schmidt könnte sich sowas leisten!

Bin mal gespannt wer da im Hintergrund an den Sendeplatz von dem Meckenstock ran wollte!
Kommentar ansehen
27.09.2007 11:14 Uhr von BitteBrigitte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum trennt sich der Vatikan eigentlich nicht: von diesem kleinen braunen Geistlichen...
Ach ja, weil der ja alles richtig gesagt hat, aber wir das natürlich falsch verstanden haben.

Andererseits hat diese Masche bei Superwoman auch nicht gezogen. Kommt wahrscheinlich doch auf das *Gewerbe* an.

!!! Ich fand die Aussage sehr daneben und die Reaktion des Senders ist korrekt. !!!

PS: Und da darf auch kein Geistlicher geschützt werden!
Kommentar ansehen
27.09.2007 11:36 Uhr von elekktro
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
spießer: mein gott, wenn man 70 jahre danach nicht mal nen bösen witz machen kann, können wir uns doch alle gleich die kugel geben. traurig ihr spießer! so schlimm ist das nicht....
ts ts ts, aber wenn jemand witze über moslems macht ist das ok!
irgendwie wird da immer mit 2erlei maß gemessen!
Kommentar ansehen
27.09.2007 11:40 Uhr von alles_nur_spass_oder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@elekktro: Ich mach und mag auch keine Witze über Moslems oder auf Kosten der Moslems
Kommentar ansehen
27.09.2007 11:43 Uhr von Nihilist1982
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@alles_nur_spass_oder: Heute schon geritzt oder wenigstens einmal geweint?
Kommentar ansehen
27.09.2007 11:49 Uhr von --ZerO--
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alles_nur_spass_oder: Hmm.
Da kann man auch jeden ans Bein pinkeln der meint er möchte die Mauer zurück...

Die Deutschen sind sowas von gestört! Sie haben ihre Regierung verdient...
Kommentar ansehen
27.09.2007 11:57 Uhr von nothung
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Nihilist: "Tja, Harald Schmidt könnte sich sowas leisten!"

Der würde es aber nicht machen. Auch Witzischkeit hat ihre Grenzen.
Kommentar ansehen
27.09.2007 12:02 Uhr von Rüttli-Robert
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ach: ein Harald Schmitt würde es nicht machen?
Schon mal Sendungen gesehen von ihm?
Er hat es doch schon sehr oft getan, für mich ist er doch ziemlich rechts angehaucht...
Kommentar ansehen
27.09.2007 12:48 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
völlig korrekt: .
Kommentar ansehen
27.09.2007 12:52 Uhr von oralke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gülcan: Die Frau kann einem aber auch zu extremen Äußerungen reizen.
Kommentar ansehen
27.09.2007 13:09 Uhr von Nishiko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich in so einem Job: arbeite, dann muss ich mir halt genau überlegen, was ich sage...
genauso, wie ein Politiker die Namen seiner Mit-Staatschefs aussprechen können sollte, ohne Spickzettel... *räusper*
Kommentar ansehen
27.09.2007 13:19 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wahrscheinlich: wird jetzt - zumindest in D´dorf - der Karneval mit seinen Büttenreden ausfallen müssen, weil da jede Rede vorher auf die politische Korrektheit abgeklopft werden muß!

War doch in der DDR auch nicht anders!

Wenn eine Frau wie Gülcan so einen Blödsinn nicht abkann, soll sie doch einfach der Öffentlichkeit nicht so viele Angriffspunkte liefern!
Kommentar ansehen
27.09.2007 13:19 Uhr von Murgol
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Armes Deutschland sobald man sich über einen Menschen anderer Nationalität
äussert, wird man von seiner Umgebung "schief" angeschaut und in eine "Schublade" gesteckt.
Ist dies nicht auch eine Form von Rassismus ? Denn Vorurteile gelten als echte Auswirkung von Rassismus.
Klar hätte sich Meckenstock die Äusserung verkneifen können, aber der WDR hätte dies sicherlich auch anders regeln können, eine Entschuldigung wurde ja schon ausgesprochen. Somit hätte man als Auflage eine Spende von Meckenstock, von einem Monatsgehalt für eine Einrichtung gegen Rassismus ihm auferlegen können. Um eine gewisse erzieherische Wirkung zu haben. Aber gleich den Job verlieren, ist schon ein bischen übertrieben. Vorallem da Pocher & Co. alles in den "Dreck" ziehen.
Kommentar ansehen
27.09.2007 13:57 Uhr von BitteBrigitte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wegen Pocher: der arbeitet beim privaten Sender.

Ich hab gerade bei Frau Hermann das selbe geschrieben.

Öffentlich-rechtlicher Sender - Öffentlich-rechtliche Meinung. Und wenn Meckenstock solche nicht senderkonformen Witze reißt, dann muss er eben gehen. Fertig. Der Sender wird sich nicht hinter solche Aussagen stellen. Das darf er nicht und das finde ich auch gut!
Kommentar ansehen
27.09.2007 14:11 Uhr von Whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ BitteBrigitte: Glaubst Du, ein privater Sender würde sich dahinter stellen? Der Radiosender, bei dem Meckenstock bis zu diesem Vorfall beschäftigt war, ist auch ein privater Sender.

Oder wenn man mal daran denkt, aus welchem lächerlichen Grund damals die (teilweise geniale) Ingo Appelt Show bei Pro7 eingestellt wurde.

***

Allgemein: Die Äußerung hier ist ausschließlich gravierend "politisch inkorrekt", denn sie ist nicht einmal ansatzweise witzig und hat auch überhaupt keinen direkten Bezug zu Gülcan Karahanci. Mit "Angriffsfläche bieten" hat das also null komma gar nichts zu tun.
Kommentar ansehen
27.09.2007 16:18 Uhr von Floockyone
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klugscheißerei: Eine kleine Klugscheißerei :-)

"Meckenstock hatte gesagt, er bedauert beim Anblick von Gülcan, dass es die Nürnberger Rassegesetze nicht mehr gibt"

... Besser würde ich finden: , "...er bedauere...,dass es die..., nicht mehr gäbe."

Aber das am Rande,

fast vollständig möchte ich mich mit meiner Meinung
"BitteBrigitte" anschließen.

Jedoch bin ich der Meinung, dass solche Sanktionen nach wie vor ein Zeichen dafür sind, dass uns selbst 70 Jahre nach Ende des Nazi-Regimes immer noch unsere Vergangenheit anhaftet, und sich dies auch niemals ändern wird!
Natürlich schießen solche "Witze" wohl über das Ziel hinaus, jedoch bin ich mir sicher, dass deratige Konsequenzen nur unter diesem sensiblen Hintergrund, nämlich unsere Geschichte, vollzogen und in den Medien publik gemacht werden!
Kommentar ansehen
27.09.2007 16:27 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
entbehrlich: Er ist entbehrlich, wie jeder andere auch.
Und er muss nun die Konsequenzen ertragen.
Aber ´Zimmer Frei´ hat sowieso noch 2 andere Aussenreporter.
Von daher wird man es auch locker ohne ihn schaffen.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Abnormalitäten" in Gehirn: Robbie Williams war sieben Tage auf Intensivstation
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?