27.09.07 10:00 Uhr
 24.877
 

Droht dem Internet der Kollaps?

Die Gefahr des Zusammenbrechens des Internets drohe nach Angaben des IT-Dienstleisters VeriSign. Die Infrastruktur des Netzes werde durch die Angriffe von Hackern bis an die Grenze der Belastbarkeit gebracht.

Chinesische, russische und rumänische Kriminelle sollen die Verursacher der Attacken sein. Denial-of-Service-Attacken (DoS) werden immer mehr zunehmen, die VeriSign als Verwalter von .com-Domains auf Dauer nicht mehr abwehren kann.

Die Angreifer bezwecken den Zusammenbruch der Server von VeriSign. Die Vergrößerung der Bandbreiten reiche nicht aus, um das Internet stabil zu halten, so das IT- Unternehmen. Um DoS-Attacken aufzuhalten, sei ein intelligenteres Internet notwendig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: e-woman
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet
Quelle: oncomputer.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fall Harvey Weinstein: Einige User boykottierten einen Tag lang Twitter
Amazon entwickelt Türklingel, die Paketlieferanten ins Haus lässt
Umfrage: Sex-Roboter-Revolution wird kommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

48 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.09.2007 10:22 Uhr von kingmax
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hacker und ihr hobby das i-net: entweder ich sehe ihren sinn nicht oder sie wissen nciht was sie machen.

ihr hobby ist das das internet, jetzt versuchen sie es zu zerstören und dann haben sie kein hobby mehr weil sie es kaputt machen. was ist da der sinn dieser hack attacken ? die gelangweilt wären sind doch die hacker selbst. was für voll idioten
Kommentar ansehen
27.09.2007 10:31 Uhr von k0f
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hurra! Wir brauchen das intelligente Internet. Ich hätte sogar einen Namensvorschlag. Skynet
Kommentar ansehen
27.09.2007 10:33 Uhr von arisolas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lieber kein skynet^^: hmm lieber kein skynet^^
Kommentar ansehen
27.09.2007 10:48 Uhr von alles_nur_spass_oder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@writinggale: seh ich aber ein bisschen anders...
es gibt schliesslich auch Hacker/Cracks wie auch immer man sie jetzt nennen mag, die keinen Schaden anrichten sondern eher helfen Schaden zu vermeiden, in dem sie auf sicherheitslücken hinweisen. Und diese, die wir brauchen, würdest Du auch mit der vollen Härte des Gesetzes bestrafen wollen?

BTW FU Bundestrojaner!!
Kommentar ansehen
27.09.2007 10:54 Uhr von grandmasterchef
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stein ins Fenster schmeissen und ich schrei "Sicherheitslücke!!" Wuhuu Oo
Kommentar ansehen
27.09.2007 10:55 Uhr von HEINZMEMBER
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kingmax: hmm....ich hätt da sone Idee....


Wegen Geld, Informationen und Macht vielleicht?


Ah ne, macht keinen Sinn...
Kommentar ansehen
27.09.2007 10:56 Uhr von toffen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@all: Kinners, erst nachdenken, dann posten :P

Ein Hacker (im Sinne der Medien) ist inzwischen kein "kleine Lausbub", der hinter seinem Rechner bei Mami sitzt und ein bissl spielt. Das ist inzwischen eine richtige Industrie. Ausserdem sind die Angriffe auf viele PCs nicht mehr das Ziel, sondern nur noch das Mittel, um Großrechner anzugreifen. Der Sinn dahinter ist schlicht und ergreifend mal wieder das Geld. Konkurrierende Firmen versuchen sich gegenseitig auszuschalten.

Richtige "Hacker" (siehe z.B. die Leute vom Chaos Computer Club) haben an so etwas kein Interesse. Sie beschäftigen sich eher mit den Sicherheitslücken, um Leute darauf hinzuweisen, diese doch zu beheben...
Kommentar ansehen
27.09.2007 11:03 Uhr von oneWhiteStripe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*paranoia-plätzchen-knabber*: hm.also hacker (was immer man darunter auch verstehen mag oder muss^^) sollen stärker bestraft werden. soso. weil "hacker" sind ja alle gefährlich.

was machen wir denn da? ach genau. wir deklarieren jeden linux-nutzer und jeden der keine software-von-der-stange benutzt (oder wer versucht den bundestrojaner zu umgehen) also als hacker und damit als "verbrecher"

oder vielleicht dann auch die user die den BT umgehen wollen? oder dafür tips geben? oder den ganze ccc? tja die tore stehen offen und die deutschen sind schonmal bereit wieder ein stückchen freiheit zu opfern...damit sie und ihr geld wieder sicher sind...*auslach*

man sieht...gewisse leute haben doch weitblick.
genauso wie die honks@thread die meinen: die rumäner, schlitzaugen und andere hacker, die wollen doch nur zerstören..blabla..fühl mich bedroht..blabla...härtere strafen..mehr kontrollen gut...blabla...ICH hab nichts zu befürchten blablablabla
Kommentar ansehen
27.09.2007 11:11 Uhr von alles_nur_spass_oder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sperrt sie alle ein: die Politiker, die uns in unseren Grundrechten beschneiden wollen, die uns die Privatsphäre nehmen wollen und die uns jetzt weismachen wollen, dass da draussen überall böse, böse Bombenbauer lauern und uns deswegen den Bundestrojaner verpassen wollen, wenn wir mal im Baumarkt und hinterher in der Apotheke einkaufen waren.

@writinggale
ok.. dann sind wir ja auf einer Linie.... thx
Kommentar ansehen
27.09.2007 11:16 Uhr von oneWhiteStripe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
writing. danke herr lehrer! darf ich mich wieder setzen!

anscheinend hast du nicht ganz vertanden was ich damit meine...böse hacker, gute hacker :) wer unterscheidet? bzw. wer teilt diese gruppen ein? mir ist klar was ein hacker ist...aber wie gesagt: wer definiert die gruppen!

komm mir bitte nicht dumm...mir gehts um diese idiotische panikmacherei. terror. dann das internet, von bösen bösen menschen angegriffen und zerstört..blablabla.

das nervt!

ps: das heisst gelaber :) denn: gelabber...das ist das zeug das aus deiner nase kommt^^
Kommentar ansehen
27.09.2007 11:17 Uhr von alles_nur_spass_oder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmmmm....

Ist ja blöd, dass der Bundestrojaner das gleiche Kürzel wie der BitTorrent hat.....

Vielleicht packen sie den Bundestrojaner doch gleich in den uTorrent rein. Allzu viel Speicher belegt der ja nicht....Fällt also auch nicht so sehr auf
Kommentar ansehen
27.09.2007 11:19 Uhr von fruchteis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Skynet geht nicht, der Name ist schon an verschiedene Firmen vergeben, da gibt es dann wieder Streitigkeiten.
Kommentar ansehen
27.09.2007 11:42 Uhr von El Indifferente
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Etwas übertrieben diese Darstellung von VeriSign: VeriSign ist nicht das Internet. Wie im Artikel beschrieben wollen die Hacker ja "nur" die Server von VeriSign bis zum Zusammenbruch belasten.

Die VeriSign Server sind natürlich ein "lohnendes" Ziel, da SSL Verschlüsselungen über diese Server laufen und .com Domaines dort verwaltet werden. Sollte es gelingen diese Server zum Zusammenbrechen zu bringen, würde das .com Seiten und Seiten mit SSL Verschlüsselung in Schwierigkeiten bringen.

Das Internet kann man so (oder auch sonstwie) nicht zum kollabieren bringen. Das Maximum was man schaffen kann ist, dass Teile des Internets nicht mehr funktionieren.

Das ist doch wie ein Überfall auf eine Bank, bei dem der Bank sämtliches Geld geklaut wird. Klar, wäre das das Ende der Bank (falls sie nicht versichert ist) und sicher würde das viele Kunden ins Verberben stürzen aber deswegen würde noch lange nicht die Weltwirtschaft kollabieren.

Bevor hier wieder ein ABER kommt. Ich bin mir bewusst, dass es keine Bank gibt, die im Falle eines Überfalls nicht versichert wäre. es ist nur ein Beispiel.

Meiner Meinung steckt da der Versuch dahinter eine neue Internetstruktur einzuführen. Die Begründung ist natürlich die in letzter Zeit von vielen Schäubles ...ähh... ich meine Menschen gezückte Jokerkarte Sicherheit, die angeblich alle anderen Karten aussticht. Ich denke, dass hier der Versuch unternommen wird dem Internet seine Anonymität und die damit verbundene Freiheit zu rauben.
Kommentar ansehen
27.09.2007 11:45 Uhr von oneWhiteStripe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
meine rede aber gekonnt gepostet von El Indifferente!

thanks for that one mate!
ows
Kommentar ansehen
27.09.2007 11:59 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fruchteis: schaue Terminator ;-)
Kommentar ansehen
27.09.2007 12:54 Uhr von Leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kingmax: Das Hobby der Hecker um die es hier geht ist nicht das Internet sondern anderen Leuten schaden zuzufügen(Geld zu stehlen).

Es wird solange gemacht bis es nicht mehr geht.
Parallelen sind da zur Ölwirtschaft oder Politik zu sehen.

Ausbeuten bis es nicht mehr geht, egal was mit den Opfern passiert.
Kommentar ansehen
27.09.2007 13:03 Uhr von SilencerZero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hinter diesem artikel: steckt doch nur eins ... Geld!
Wer ist denn bitte VeriSign? Und damit meine ich nicht, dass ich es nicht weiß ... Das ist wie wenn man eine Studie zum Thema "Rauchen und Lungenkrebst" in Auftrag gibt, die von der Tabakindustrie gesponsert wird ... das Ergebnis ist klar!
Wenn nun VeriSign sagt, dass sie die Attacken nicht mehr abwehren können ist das eine Rechtfertigung um in Zukunft mehr Geld für ihren Service zu nehmen. Bei solchen Vereinen würde es mich nicht wundern, wenn die die Attacken nicht selbst ausführen ... nur um mal zu demonstrieren, was passieren "könnte" und dann DAS Patentprodukt dagegen auf den Markt zu bringen ... einen Monat später!
Kommentar ansehen
27.09.2007 13:04 Uhr von Kr4SSImIr111
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
natoll: Sieht so aus als müsse ich doch anfangen mir Freunde zu suchen.... und es lief gerade alles so schön :(
Kommentar ansehen
27.09.2007 13:11 Uhr von cep28
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Alle: Ist doch ganz einfach. Jeder einzelne Internet User kann ein wenig dazu beitragen, dass das internet ein wenig sicherer und stabiler wird in dem jeder einzelne seinen PC zuhause und auf der Arbeit den Zugriff fuer Hacker und deren Software entzieht, den diese Hacker benoetigen die PC´s der normalen Internet nutzer fuer ihre Attacken:

Eine Firewall mit sehr strikten Einstellungen bezueglich der Internet Nutzung.
Zuhause immer bei nicht benutzung des Internet den Router abschalten, bzw. das Kapel aus dem Modem ziehen, dann kann auch ein versteckter Dailer nicht mehr auf´s internet zugreifen.
Nach der Arbeit am Office PC das Netzwerk kabel aus dem PC ziehen, damit der nicht ueber nacht von Hackern genutzt werden kann fuer DoS attacken.
Glaubt mir, nur die Physikalische trennung des PC vom internet ist wirklich sicher und damit entzieht ihr jedem Hacker die Rechenleistung eurer PC´s.
Jeder internetserver hat eine recall sperre von ein paar millisecunden fuer registrierte IP Adressen um DoS zu verhindern. Jede IP adresse kann immer nur von einem PC genutzt werden und anders herum jeder PC kann immernur eine IP adresse fuer das internet nutzen.
Das bedeutet, dass je weniger PC´s von der Hackersoftware synchron genutzt werden kann, des do weniger DoS attacken sind moeglich oder erfolgreich.

gruesse CEP
Kommentar ansehen
27.09.2007 14:23 Uhr von Sven_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@alle: lest El Indifferente: und dann erst antworten.

Ihr lasst euch von dieser grottigen Überschrift und der schlechten Darstellung zu sehr komischen Ansichten hinreißen.

Wer sind die Hacker? Berufs-Kriminell. Keine Kinder
Was wollen sie? VeriSign lahm legen, was den Servern unter .com mit SSL-Verschlüsslung ein ziemlich großes Problem bereiten dürfte, wenn es klappt.
Und warum? Weil SSL recht sicher ist, funktioniert es aber nicht muss es deaktiviert werden und die Hacker gehen zu Schritt 2 über: Kundendaten klauen.

alles nicht so tragisch, davon ist nur ein kleiner Teil des Internets betroffen, der auch innerhalb kürzester Zeit wieder läuft. Es kollabiert dann auch nicht, am kann einfach nicht mehr auf bestimmte Teile von US-Webseiten zugreifen.
Kommentar ansehen
27.09.2007 14:58 Uhr von Syro028
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da haben wir ihn den totalen Überwachungsstaat!
Kommentar ansehen
27.09.2007 14:58 Uhr von Torias
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Sven: Falsch, SSL funktioniert auch noch hervorragend wenn Verisign ausgebombt ist, einzig die CRL-Abfrage funktioniert nicht. Schlimmstenfalls wird ein zurückgezogenes Zertifikat als gültig anerkannt.

Also Verisign will ein bisschen jammern und damit - wie schon angemerkt wurde - die nächste Preiserhöhung rechtfertigen.
Kommentar ansehen
27.09.2007 15:14 Uhr von jokkmokk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: selten so´n bullshit gelesen
Kommentar ansehen
27.09.2007 15:40 Uhr von bussdee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
DoS Attacken machen uns das leben im Internet schwer? Hab ich was verpasst ? Solche Attacken gehören doch schon der Vergangenheit an und nurnoch sehr schlechte Anbieter haben Probleme mit sowas, oder versteh ich da jetzt was falsch???
Kommentar ansehen
27.09.2007 15:53 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verisign ist nicht das Internet Kompletter Unsinn, reisserisch verarbeitet von Leuten die keine Ahnung haben.

Refresh |<-- <-   1-25/48   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?