26.09.07 10:35 Uhr
 11.379
 

GB: Mann kettet Frau beim Sex mit Handschellen ans Bett und verliert Schlüssel

Zoe und Stuart wollten ihrem Sexleben einen neuen Kick verleihen und praktizierten deshalb Fesselspiele. Im Zuge dessen kettete Stuart Zoe mit Handschellen ans Bett. Als er sie wieder losmachen wollte, merkte er, dass er den Schlüssel verloren hatte.

Nach mehrstündigen Befreiungsversuchen rief Stuart schließlich die Polizei. Diese kam, aber konnte lediglich die Kette der Handschellen lösen. Den Teil, der um das Handgelenk der Frau schloss, bekamen sie nicht ab.

Daher musste Zoe nun noch zur Feuerwehr, wo gerade Schichtwechsel war. Durch diesen Umstand waren 20 Feuerwehrmänner anwesend, die die Frau schließlich von den Handschellen befreiten. Zoe sagte, dass sie nie im Leben so rot geworden ist wie dort.


WebReporter: HolyLord99
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mann, Frau, Sex, Großbritannien, Bett, Schlüssel, Handschellen
Quelle: www.thesun.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederländische Polizei schickt Anti-Drohnen-Adler in Rente
Hessen: Traktorfahrer zerstört sechs Blitzer
Kein Lokführer anwesend: Das sind die seltsamsten Ansagen der Deutschen Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.09.2007 10:37 Uhr von Haris Pilton
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Naja, die Geschichte ist ja nun wirklich nicht neu: aber die Sache mit den 20 Feuerwehrmännern ist natürlich schon geil. *gg
Kommentar ansehen
26.09.2007 11:02 Uhr von Mi-Ka
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Tss, zuallerst sollte man die Dinger sofort wegschmeissen, wenn man nur ein Schüssel hat
und zweitens sollte man wirklich öfters Werbung schauen ;-)
Bevor man die Polizei ruft langt auch ein Schlüsseldienst.
Verdammt! Da sieht man mal wieder, das Werbung nicht zu origenell sein darf. Ich habe den Spot im Kopf aber weiss nicht mehr, für was geworben wurde. Müssten ja die Gelben Seiten sein.
Kommentar ansehen
26.09.2007 11:17 Uhr von endairline
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wo war er? Also da kettet man seine Frau ans Bett und verliert den Schlüssel. Wo war er in der Zwischenzeit. Mal schnell Zigaretten holen und dann noch in die Stammkneipe?
Kommentar ansehen
26.09.2007 11:43 Uhr von HarryL2
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@endairline: Kleiner Tipp: Unterm Bett oder zwischen Lattenrost und Bettrahmen. Da versteckt er sich fast immer. ^
Kommentar ansehen
26.09.2007 12:17 Uhr von Vampy32
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@HarryL2: Also die Frage musste dir jetzt schon gefallen lassen :-)

Woher weist du den das soooooo genau ???

*grins*
Kommentar ansehen
26.09.2007 13:05 Uhr von HarryL2
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Vampy32: Weil ich gründlich suche. *grins*
Kommentar ansehen
26.09.2007 13:09 Uhr von HarryL2
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Bei den billigen Modellen kann man an der Seite (wo die Zacken einrasten) einen dünnen Schraubenzieher reindrücken und sie dann öffnen.

Ich befürchte ich weiß wirklich zuviel darüber. ^^
Kommentar ansehen
26.09.2007 14:03 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Unerfahrenheit: Man legt den Schlüssel doch nun wirklich immer dort ab, wo er im Falle wilder, Möbel erschütternder Spielchen nicht wegfallen kann. Am besten IN die Nachttischschublade, schliesslich braucht man ihn zum Zuschliessen der Handschellen nicht. :-)
Kommentar ansehen
26.09.2007 14:36 Uhr von ylarie
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Haben die Dinger nicht auch eine Notöffnung? Ich mein mal gesehen zu haben, dass die Dinger, sofern es keine "echten" sind, eigentlich auch einen Hebel an der Seite haben, um sie notfalls wieder öffnen zu können.
Kommentar ansehen
26.09.2007 15:47 Uhr von Copilot
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ich wette das war Absicht... ;-))
Kommentar ansehen
26.09.2007 18:55 Uhr von Mr. Wortgewant
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
was mich wundert ist dass er scheinbar keinen bolzenschneider zu hause hatte...
sofern das billige handschellen waren kann man die ringe um die handgelenke doch locker knacken...
Kommentar ansehen
26.09.2007 22:24 Uhr von stellung69
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Hmmm <<Zoe und Stuart wollten ihrem Sexleben einen neuen Kick verleihen...... >>

Das ist dann wohl gelungen; die haben bestimmt bald wieder Kick-losen Sex....
Kommentar ansehen
26.09.2007 22:47 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@stellung69: Stimmt, daran musste ich auch denken: Ob die es wohl ein zweites Mal versuchen (mit mehr Voraussicht dieses Mal), oder ob sie für alle Zeiten abgeschreckt sind.
Kommentar ansehen
26.09.2007 23:15 Uhr von jsbach
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Das war doch nicht: das erste Mal mit den SM-Spielchen. In meiner Gegend -existiert sogar eine News - aber nicht von mir - dazu. Da musste auch die Feuerwehr anrücken.
Peinlich für eine "Kleinstadt" wenn sich das rumspricht...
Kommentar ansehen
26.09.2007 23:27 Uhr von mixmax4847
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
verstehe ich nicht ok, er hat den Schlüssel verloren! Ist auch ok das er die Feuerwehr gerufen hat.
Aber warum ist sie so rot? Weil sie noch nackt ist (hätte ja in der Zwischenzeit , zumindest was unten angezogen und oben mit Handtuch überdecken oder nur weil Sie andere Sexpraktiken ausgeübt haben.

Und warum sind 20 Feuerwehrmänner gleich gekommen, konnte der Freund am Telefon nicht die Situation erklären! oder sind die Feuerwehrmänner not geil!!
Kommentar ansehen
27.09.2007 09:12 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
mixmax4847, lesen! ;-): Die zwei sind selber zur Feuerwehr gegangen.
Den einen Polizisten haben sie gerufen, der hat die Kette durchgetrennt.
Und um die zwei Schellen dann loszuwerden, sind sie auf die Idee gekommen, dass das die Feuerwehr kann.
Dummerweise haben die aber auch noch Schichtwechsel, so dass 2 mal 10 anwesend waren.
Kommentar ansehen
27.09.2007 09:47 Uhr von lêss
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Mr. Wortgewant: also mir wäre schon etwas mulmig dabei, wenn ich mit nem Bolzenschneider versuchen würde die eng an der Pulsader anliegenden Handschellen zu entfernen... Ich glaube es ist nachvollziehbar sowas lieber von Profis erledigen zu lassen.
Kommentar ansehen
27.09.2007 09:52 Uhr von SilencerZero
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
QUELLE?!? An dieser Geschichte ist 0,0 dran!
Erstens ist kaum einer so blöd ECHTE Handschellen zu benutzen, keinen Bolzenschneider da zu haben und dann nicht auf den Schlüssel aufzupassen ... echte Handschellen gibt es nur im Waffenladen (zumindest bei uns)
Zweitens ist die Geschichte von der SUN
Drittens heißen die Leute Zoe Comaish und Stuart Fisher ... das ist so wie wenn man Klaus Müller und ... ach ihr wisst was ich meine ...
Denen ist mal wieder nix besseres eingefallen! Wenn an der News was dran wäre, würde man ein Interview mit einem von der Feuerwehr bzw. Polizei lesen können ... Dann würde das anfangen mit: Wie Polizist xxx erzählte ...
Kommentar ansehen
27.09.2007 15:06 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Silencer Zero: So weit ich das verstanden habe nutzt man natürlich echte Handschellen, weil sonst ja der Kick verloren geht.

Mit den Schlüsseln hast Du allerdings Recht, auf die hat man ein Auge. Und ja, es sollten wohl auch stets beide an verschiedenen Orten vorhanden sein.

Der Bolzenschneider müsste schon verflixt gross sein und somit für den Privatgebrauch, wo er ja die meiste Zeit herumliegt, zu teuer, also ist es normal, dass die Leute den nicht haben, aber ein kleiner, zum Auftrennen der Verbindungskette, wäre schon praktisch. :-)

Die Ringe öffnet, solange der Schlüssel nicht drin abgebrochen ist, der nächste Schlüsseldienst.
Und falls der Schlüssel wirklich abgebrochen ist, halte ich eine Flex (nur in Verbindung mit einem Schraubstock für den Handschellenring !!!!) für sicherer als den grossen Bolzenschneider.
Aber das muss jeder selber entscheiden. :-)


Das dieser spezielle Fall eine Ente ist, kann gut sein.
Insgesamt ist es aber sehr häufig, dass so etwas passiert.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?