26.09.07 10:38 Uhr
 280
 

Klimaschutz: Einschätzung des BDI durch Umweltbundesamt zurückgewiesen

Die Einschätzung des BDI zu den Möglichkeiten des Klimaschutzes hat Umweltbundesamt-Präsident Troge als unzureichend zurückgewiesen. Eine Studie des BDI geht davon aus, dass bis 2020 höchstens eine Treibhausgas-Reduzierung um bis zu 31 % möglich ist.

Troge vertritt die Ansicht, dass eine deutlich stärkere Senkung der Emissionen wirtschaftlich vertretbar sei. Die Studie des BDI gehe von einem zu niedrigen Ölpreis und zu geringem Einsatz an erneuerbaren Energien aus.

Die Klimaschutzmaßnahmen der Vergangenheit werden nach Annahme Troges bis 2010 eine deutliche Reduzierung des Treibhausgasausstoßes zur Folge haben.


WebReporter: snigge
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Klima, Umwelt, Klimaschutz, BDI, Umweltbundesamt
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weniger Wählerstimmen: SPD und CDU verlieren Millionen bei Parteifinanzierung
Thüringen: AfD-Beobachtung durch Verfassungsschutz nicht ausgeschlossen
Florida: Wegen Rede von Rechtsnationalist Richard Spencer Notstand ausgerufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.09.2007 10:18 Uhr von snigge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt müssten es nur noch einige Länder mehr begreifen, und schon könnten Troges Einschätzungen zutreffen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: "Krispy Kebab" schenkt Obdachlosem ein Jahr kostenlose Döner
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Weniger Wählerstimmen: SPD und CDU verlieren Millionen bei Parteifinanzierung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?