25.09.07 21:50 Uhr
 417
 

Rad-WM in Stuttgart: Bettini unterschreibt Anti-Doping-Erklärung nicht

Bei der Rad-Weltmeisterschaft in Stuttgart sollen die Radrennfahrer eine Anti-Doping-Erklärung unterschreiben. Doch Paolo Bettini und einige andere wollen ihre Unterschrift nicht unter das Papier setzen. Bettini verweigert auch eine DNA-Probe.

Bettini, er gewann bei der letzten Rad-WM den Titel und siegte vor drei Jahren beim Straßenrennen der Olympischen Spiele, die in Athen stattfanden, fühlt sich in seinen Menschenrechten bedroht.

Pat McQuaid, der Chef der UCI, meinte: "Es gibt Leute, die die momentane Situation noch nicht begriffen haben. Es wäre ihre Pflicht gewesen, diese Fahrer auszusortieren."


WebReporter: rheih
Rubrik:   Sport
Schlagworte: WM, Stuttgart, Doping, Rad, Erklärung
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Jürgen Klopp fährt Reporter an - "Können Interview jetzt abbrechen"
Champions League: Bayern München in Achtelfinale gegen Besiktas Istanbul gelost
Fußball: José Mourinho von Gegenspielern mit Milch übergossen und angespuckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.09.2007 23:24 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Menschenrechte <<Bettini...[....]... fühlt sich in seinen Menschenrechten bedroht.>>
Also ist das Nicht-Unterschreiben der Anti-Doping-Erklärung ein Menschenrecht??
Kommentar ansehen
26.09.2007 00:11 Uhr von gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
raus: da gibt es keine weiteren fragen, diese leute gehören aussortiert und nie wieder auf ein wettkampffahrrad.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump beauftragt NASA mit neuer bemannter Mond- und Mars-Mission
Donald Trump scheitert mit Vorhaben: Transgender dürfen im US-Militär dienen
Über 24.000 Geldwäsche-Meldungen bei Zoll unbearbeitet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?