26.09.07 08:32 Uhr
 2.490
 

IT-Riesen wollen ein globales Internet-Netzwerk für angepasste Werbung

Microsoft soll 500 Millionen US-Dollar für Anteile von "Facebook" geboten haben. Facebook ist eine ehemalige Studenten-Community. Man kann es sich als eine Art weltweites verspanntes Nervennetz vorstellen, nur ohne Nerven, sondern mit Menschen.

Google möchte in einem eigenen Netz eine Art weltweites "Second-Life" einbauen. Die Idee der IT-Riesen ist klar: Werbung, und zwar solche die man auf den Endkunden direkt zuschneidern kann.

Die IT-Unternehmen wollen mit dem Netzwerk Geld machen. Werbung soll durch diese Nervenbahnen laufen und die Menschen darin sollen sie weiterempfehlen. Es gibt zurzeit kein Netzwerk, das global schneller wächst als Facebook.


WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Werbung, Netzwerk, Riese, IT
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Tesla ist Schuld an weltweitem Batterie-Engpass
Ex-Facebook-Manager: "Meine Kinder dürfen den Scheiß nicht nutzen"
Tinder sperrt angeblich Accounts von Transgender-Usern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.09.2007 09:26 Uhr von Saskin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Doch! StudiVZ ;)
Kommentar ansehen
26.09.2007 09:30 Uhr von dj scorpion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das check ich nich soll das so ne art chat sein?
oder wissensportal?
ehrlich... das check ich nich!

es gibt doch schon alles....
chatnetzwerke: ICQ, MSN, AIM, IRC....
wissensportale... wiki, ng google etc
videoportal youtube
aber was ist denn jetzt ein Nervennetz? ...klingt für mich wie ne art wissensportal...
Kommentar ansehen
26.09.2007 09:58 Uhr von Saskin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vllt: kennt ihr ja die TV-Werbung von "Lokalisten". Dort kann man sich ein Profil anlegen und ausfüllen, Fotos hochladen und mit theoretisch jedem Freundschaft schließen. Dann kann man genau sehen wer wen, evtl. über wen kennt. Kein Wissensportal sondern einfach nur wieder ein Portal mehr um freiwillig Informationen über sich selber im Internet zu veröffentlichen. Darum versteh ich auch nicht warum sich so viele Menschen über Spionage von Google und der Bundesregierung aufregen.

Das mit den Nervennetz finde ich auch sehr herzhaft^^ Also wie ein Toupet nur ohne Haare ;)
Kommentar ansehen
26.09.2007 10:53 Uhr von HEINZMEMBER
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist einfach Bullshit: Wie können nur alle bei diesem Müll mitmachen?
Kommentar ansehen
26.09.2007 12:27 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
arg missverständlich wiedergegeben: Also wirklich, die wichtigsten Infos fehlen.

Zuerst hat Microsoft 500 Millionen Euro für fünf Prozent geboten (siehe Quelle), diese Info wäre überragend wichtig gewesen, bestimmt sie doch den geschätzten Gesamtwert des Unternehmens.

Zum zweiten ist die Info entscheidend, dass Facebook die Mund-zu-Mund-Propaganda automatiert hat. Die Darstellung mit den Nervenbahnen nur ohne Nerven mit Menschen ist eine reichlich naive Darstellung.

Zum dritten ist die Ausführung, dass facebook das am schnellsten wachsende Netzwerk, aus dem Text nicht ersichtlich. Hier wird lediglich der Vergleich zu den Netzwerkprojekten von Microsoft und Google gezogen. Daraus zu schließen, dass facebook nun das am schnellsten wachsende Netzwerk sei, ist eine Vermutung des Autors (auch wenn drei Prozent pro Woche nicht gerade undynamisch sind).

Insofern von mir nur zwei Sterne. Der interessante Spiegel-Beitrag hätte eine bessere Wiedergabe verdient.
Kommentar ansehen
26.09.2007 19:34 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das schlimmer ist dass sich auch hier dumme finden werden, die da mitmachen.
Kommentar ansehen
26.09.2007 21:15 Uhr von Serien
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ok, jetzt mal die Erklärung:
Das Internet selbst ist eigentlich kein Netzwerk. Das Netzwerk oder auch LAN endet Zuhause und wird mittels Modem in analoge Signale umgewandelt. Dadurch sparen wir einen ganzen Haufen an Geschwindigkeit, aber momentan geht es einfach nicht anderes.

Ein weltweites LAN (GAN; Global Area Network) wäre um ein vielfaches schneller, allerdings müsste man alle Straßen komplett neu aufreißen um die Netzwerkkabel zu legen. Bisher fließen ja nur Strom und Telefon Kabel.

Und genau das ist es, was Facebook erreichen will: das erste GAN. Viel Glück dabei, da helfen 500 Mille auch nichts.
Kommentar ansehen
27.09.2007 00:54 Uhr von Saskin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"aber momentan geht es einfach nicht anderes": Klar geht das auch anders. Die Lösung ist Glasfaser welches im Osten schon lange liegt. Das Problem ist das DSL ausschließlich über Kupfer funzt. Obwohl DSL (Digital subscriber line)? Ist doch auch digital?!
Kommentar ansehen
27.09.2007 15:32 Uhr von jokkmokk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Serien: heinzmember hat recht, es ist einfach bullshit. ala myspace.
was du sagst ist an so vielen stellen sowas von falsch...lies die quelle

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erdogan-Vertraute wollten Jan Böhmermann durch Schlägertrupps "abstrafen"
Model Ivana Smit unter mysteriösen Umständen mit nur 18 Jahren verstorben
Russland: Mann hackt seiner Frau beide Hände ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?