25.09.07 20:28 Uhr
 906
 

Studie: Xenonlicht verhindert Unfälle

Xenonlichter könnten nach einer neuen Studie 50 Prozent der Unfälle auf Landstraßen und 30 Prozent auf Autobahnen verhindern.

Der TÜV-Rheinland untersuchte dabei Unfallstatistiken von Autos der Oberklasse, die mit und ohne Xenonlicht ausgestattet waren. Unabhängig von anderen Sicherheitssystemen konnte das Xenonlicht Unfälle verhindern.

Ein Manko ist es, dass nur etwa zehn Prozent der deutschen Autos mit Xenonlicht ausgestattet sind. Würde das Xenonlicht flächendeckend eingesetzt, so könnten die Unfallzahlen gesenkt werden.


WebReporter: Dittschee
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Studie, Unfall
Quelle: auto.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Achtung: Dreiste Abschlepp-Abzocke
Neue Audis für die Bayern-Kicker
Ab sofort härtere Strafen in Sachen Rettungsgasse, Handy am Steuer uvm.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

40 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.09.2007 20:43 Uhr von Nehalem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So ein Schwachsinn: "Der TÜV-Rheinland untersuchte dabei Unfallstatistiken von Autos der Oberklasse, die mit und ohne Xenonlicht ausgestattet waren."

Ist das deren Ernst? Was für ein Milchmädchenrechnung...
Kommentar ansehen
25.09.2007 20:48 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke mal, dass der TÜV-Rheinland berücksichtigt hat, welche Autos heutzutage mit Xenonlicht fahren und welche nicht, bevor sie eine derartige Aussage getätigt haben.

Kann es eventuell sein, dass man kein Neuwagen aus der Oberklasse ohne dieses Licht bekommt?
Kommentar ansehen
25.09.2007 21:50 Uhr von Maku28
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Scheissdinger: blenden Nachts wie die Hölle. Ich hasse diese Mistdinger !
Kommentar ansehen
25.09.2007 21:55 Uhr von who_cares
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur noch Oberklassewagen erlaubt? Mein Gott, man kann schon sinnlose Untersuchungen anstellen.
Ist die Folge jetzt, dass nur noch Oberklassewagen verkauft werden dürfen weil damit die Unfallgefahr geringer ist?
Die meisten Unfälle enstehen wohl durch unangepasste und leichtsinnige Fahrweise und nicht dadurch, dass ich glücklicherweise mal nicht auf 2 km Entfernung von Xenon-Fernlicht geblendet werde.
Kommentar ansehen
25.09.2007 22:06 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mi-Ka: Nein, nur konnte man diese Studie an Oberklassen-Autos am besten durchführen, da dort Xenon am häufigsten verbreitet ist. Aber mittlerweile hält Xenon überall Einzug.
Und des es hilft, Unfälle zu verhindern, glaube ich auf jeden Fall, da man Nachts einfach mehr sieht!
Kommentar ansehen
25.09.2007 22:06 Uhr von hIdd3N
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ganz so schwachsinnig ist es nicht: besser sehen und gesehen werden kann natürlich unfälle verhindern. allerdings halte ich 10% weniger unfälle für unrealistisch - bin aber kein experte. ich wüsste gerne wie viel besser led licht gegenüber xenon licht ist, falls es besser ist
Kommentar ansehen
25.09.2007 22:08 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meine eigene Studie besagt dass:
1. Hirn einschalten
2. vorsichtig und vorausschauend fahren
3. mit den Umständen angepasster Geschwindigkeit fahren
4. für die anderen Verkehrsteilnehmer mitdenken
5. die Verkehrszeichen und sonstige Vorschriften beachten
6. nicht besoffen oder bekifft fahren
7. mit guter Bereifung an einem verkehrstüchtigen Auto
mehr Unfälle verhindert, als sämtlicher Schnickschnack, ob Xenon, ABS, ESP und sonstige elektronische Helferlein, die man für teures Geld an neuen Autos haben kann.
Kommentar ansehen
25.09.2007 22:17 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hady: Also Systeme wie ABS und ESP sind schon sehr wichtig. Egal wie vorsichtig man fährt, man kann immer in eine Situation kommen, wo ESP oder ABS der entscheidende Unterschied zwischen Unfall oder nicht Unfall sind. Das gilt vor allem bei plötzlichen Ausweichmanövern.
Kommentar ansehen
25.09.2007 22:37 Uhr von donwlad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
xenon blendet! auf jeden fall blendet xenonlicht.... aber ich frag mich wie die das errechnet haben, da eindeutig mehr autos ohne xenon fahren als mit..... somit machen die auch mehr unfälle, da es davon einfach mehr gibt..
Kommentar ansehen
25.09.2007 22:41 Uhr von foxymail
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
flak-scheinwerfer: ja xenon-scheinwerfer verhindern evtl durch bessere ausleuchtung unfälle. ein flak-scheinwerfer hat eine noch bessere ausleuchtung, verhindert der evtl noch mehr unfälle?
ESP ist unnötig, früher mußten vernünftige ausgereifte Fahrwerke entwickelt werden, heute hat man für die Grenzbereiche ja ESP.
Ich denke eher, daß die Fahrweise bei den großen Luxusschlitten (die meistens Xenon haben) vorsichtiger ist und dort deshalb weniger Unfälle passieren.
Kommentar ansehen
25.09.2007 22:46 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@foxymail: ESP ist nicht unnötig! Die Fahrwerke sind heute noch besser als früher, aber jedes Fahrwerk hat seinen Grenzbereich. Droht das Auto auszubrechen, kann ESP dies verhindern und so einen Unfall vermeiden!

Nicht umsonst gehen die Zahlen der Verkehrstoten immer weiter zurück, da die Autos durch aktive und passive Sicherheitssystem immer sicherer geworden sind.
Kommentar ansehen
25.09.2007 23:10 Uhr von Kosta Gr.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
xenon: ich find eauch das das xenon lich blendet . es ist viel zu hell und unterscheidet die anderen autos von weiten!
Kommentar ansehen
26.09.2007 00:29 Uhr von guelcki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meine Güte: Hier sind ja nur Ingenieure und Wissenschaftler unterwegs :-) Was für ein Fundus qualifizierter Aussagen sich hier doch findet!

Wenn man die Studie nicht gelesen hat (und damit meine ich nicht die, äh, "Zusammenfassung" auf T-Online) oder nicht verstanden hat, sollte man lieber nicht soviel spekulieren.

Es gibt so einen alten Spruch: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal...
Kommentar ansehen
26.09.2007 00:30 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Jimyp: Natürlich sind diese Helferlein nicht unnütz, aber trotzdem sind die von mir genannten Punkte IMHO deutlich mehr wert als diese ganzen Dinger.
Denn z.B. kann ESP das Ausbrechen nur hinauszögern. Der Grenzbereich wird schmäler. Die Physik lässt sich damit dennoch nicht überlisten.
Das wichtigste Sicherheitsfeature eines Autos ist immer noch der Fahrer.
Kommentar ansehen
26.09.2007 07:41 Uhr von Petaa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das is typisch: Ich habe ein kleines Augenproblem (nicht schlimm genug um auf dem Führerschein vermerkt zu sein oder dass ich ne Brille bräuchte) und sowieso Schwierigkeiten mit sehr hellem Licht. Wenn mir Nachts wer aufgeblendet oder mit Xenon entgegen kommt hab ich genau eine Chance. Selbst aufblenden und möglichst mit den Augen den rechten Fahrbahnrand fixieren um die Karre in der Spur zu halten.

Es ist richtig, dass Xenon nicht so sehr blendet wie normales aufgeblendetes Licht aber immernoch genug um stark vermindert sehen zu können. Wie das den TÜV Segen bekommen hat frage ich mich immernoch.

Xenon verursacht wahrscheinlich so viele Unfälle wie es auch verhindert das is aber auch schon alles ....
Kommentar ansehen
26.09.2007 09:15 Uhr von tonberry
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich will nicht mehr auf mein Xenonlicht verzichten. Besonders, wenns dunkel ist und regnet sieht man deutlich besser als mit normalen Scheinwerfern.

MFG
Kommentar ansehen
26.09.2007 09:21 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Peta: Seltsames Problem. Eine Form von Nachtblindheit?
Mit sowas Nachts Auto zu fahren ist jedenfalls IMHO unverantwortlich.
Du fährst praktisch genauso wie jemand, bei dem die Bremse nur noch an einem Rad funktioniert. Solange nichts Unvorhergesehenes passiert ist das kein Problem. Aber solche unvorhergesehenen Dinge passieren nun mal. Jemanden der mit Xenon und Fernlicht entgegenkommt findest du jede Nacht wenn du weitere Strecken fährst.
Kommentar ansehen
26.09.2007 09:29 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man: in KA1 das Wort ´Xenonlichter´ durch ´Fernlicht´ ersetzt, ist das Ergebnis der Studie wahrscheinlich gleich....
Kommentar ansehen
26.09.2007 09:46 Uhr von kratz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Xenonlicht blendet einfach wie die Sau! Klar bau ich selbst keinen Unfall, wenn ich die Nacht zum Tag mache. Nur mein Gegenverkehr fährt vorn nen Baum. Auf komplett ebenen Straßen ist das ganze kein Problem, wenn mir allerdings auf unebenen Straßen so eine Flutlichtanlage entgegenkommt, komme ich mir vor, als würde ich inner Disko unterm Strobo stehen.
Wer wirklich Xenon braucht, um nachts genug zu sehen, sollte doch allen anderen den Gefallen tun und bei Dunkelheit Taxi fahren, weil er ganz einfach nachtblind ist.
Kommentar ansehen
26.09.2007 10:35 Uhr von _BigFun_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jammert ned: als damals die Halogenleuchten im Auto endlich Verbreitung fanden, wurde auch überall gemeckert, die währen zu hell usw. es ist im Endeffekt nur Gewöhnungsbedürftig. Diejenigen die der Meinung sind - extrem Geblendet zu werden - könnten aber auch einfach mal ihre Scheiben innen und Außen ordentlich reinigen :) - und nein ich habe kein solches Licht - sondern die Normalen H1.
@Petra - verstehe ich dich richtig, dass du - wenn dir ein Fahrzeug mit Xenon entgegenkommt - du dein Fernlich einschaltest ? - Das ist bekloppt - damit blendest du absichtlich das entgegenkommende Fahrzeug - dies kostet im Normalfall 10€ gefährdest du damit den Gegenverkehr kostet es 15€ und kommt es deswegen zu einem Unfall wirst du meineswissens nach mit mindestens 35€ belangt. Bleib lieber zu Hause - wenn du nachts nicht fahren kannst - oder willst du irgendwann vieleicht mal die Schuld am Tot eines/mehrer Menschen tragen ? - Oder Notfalls - solltest du zumindest Abbremsen und den rechten Fahrbahnrand anvisieren.

Denken macht das Leben unkomplizierter ;)
Kommentar ansehen
26.09.2007 10:36 Uhr von SilencerZero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so ein schwachsinn! Also wenn man in so einem Auto sitzt: Echt gute Sicht!
Wenn man so einem Auto entgegenfährt oder es im Rückspiegel sieht: Hilfe ich bin geblendet!

Aber Hauptsache die Menschen die sich so ein Auto leisten können kommen sicher an! Obwohl ... gibt es irgendeinen Neuwagen, der diese Dinger nicht hat? Und ich bin immer noch für LEDs! Aber leider verdienen die dann nix mehr an den Ersatzteilen ...
Kommentar ansehen
26.09.2007 15:03 Uhr von dakotafanningfan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
blendet nur, weil es noch zu wenige davon gibt.. wenn erstmal viele autos das besitzen, werden sich die augen daran gewöhnen und die pupillen werden sich gar nicht erst so weit öffnen..wenn man in nem auto mit xenon licht sitz, sieht man ganz deutlich, dass die grenze zwischen dem lichtkegel und außerhalb lichtkegel deutlich unter der heckscheibe des vorrausfahrenden ist..
Kommentar ansehen
26.09.2007 18:54 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ein Xenon-Fahrer: OBJEKTIV blendet, dann gehört dessen Karre in die Werkstatt und die Neigungssensorik sowie die Scheinwerferregelung überprüft.

Nach den "technischen Vorschriften" können Xenons fast nicht blenden - höchstens für ne halbe Sekunde, wenn man z.B. eine Bodenwelle erwischt und die Steuerung das natürlich nicht so schnell ausgleichen kann. Ein Xenonscheinwerfer kostet nicht ohne Grund mehrere hundert Euro, obwohl der Brenner alleine vielleicht bloss nen Hunni kostet.
Kommentar ansehen
27.09.2007 08:36 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
maki: Es geht nicht um das Blenden!

Es geht darum, daß die Hersteller das teurere Zubehör verkaufen wollen!
Kommentar ansehen
27.09.2007 08:52 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hi opppa: Naja, so ne Xenon-"Anlage" ist schon ein kleines "technisches Wunderwerk". Was aber nicht heisst, dass ich meine unbedingt behalten will. :-)

Soooviel verdienen die Hersteller daran nicht, zumindestens nicht bei der "Erstausrüstung". Naja, vermute ich mal so... ;-)
Als Ersatzteil siehts da schon anders aus, für einen meiner Scheinwerfer müsst ich so 800 - 900 Euro hinlegen. Damit es dann auch ordentlich aussieht, sind fast 2000 Euro wech (würde nur paarweise tauschen)

Refresh |<-- <-   1-25/40   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

In Woody Allens neuem Film gibt es eine Sexszene mit einer 15-Jährigen
"Idioten des Jahrhunderts": Männer fotografieren sich in Krokodilfalle
Saudi-Arabien will Mega-City mit eigenem Rechtssystem bauen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?