24.09.07 08:32 Uhr
 1.771
 

Gabriele Pauli: Selbst ihr Ex-Ehemann wird für ihren Kontrahenten Huber stimmen

Zehn Jahre lang war die Fürther Landrätin Gabriele Pauli (CSU) mit dem Erlanger Oberbürgermeister Siegfried Balleis (CSU) verheiratet. Pauli beteuert stets, sie habe zu ihren Ex-Ehemännern "ein gutes Verhältnis".

Balleis' Votum wird jedoch nicht an seine Ex-Ehefrau gehen: "Mein Favorit heißt Erwin Huber", wenn es darum geht, in der Frage über den CSU-Chefposten abzustimmen. Er schätze Huber "als klaren, konsequenten und berechenbaren Kollegen".

Auf Huber "kann man sich verlassen, er hält seine Versprechen", führt Balleis seine Begründung aus. Gabriele Pauli, zweifach geschieden, bewirbt sich um den CSU-Vorsitz. Mit einer auf sieben Jahre befristeten Ehe erregte sie zuletzt Aufmerksamkeit.


WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Ehemann, Pauli
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Kreml-Kritiker Alexej Nawalny wieder frei
Tschechien: Rechtspopulistischer Milliardär Andrej Babis gewinnt Wahlen
USA: Donald Trump will Geheimakten zum JFK-Mord veröffentlichen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.09.2007 09:48 Uhr von etaz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Frau mit ihrer: 7-Jahre-Ehe Geschichte hat se doch nicht mehr alle, nur weils bei ihr nicht klappt sollen alle anderen die ihr Leben lang zusammenbleiben alle 7 Jahre erneut zum Standesamt usw... ???

Scheint mir als würde diese Frau etwas übergeschnappt, die Wahl wird sie auf jeden Fall verlieren denk ich ;)
Kommentar ansehen
24.09.2007 09:59 Uhr von reziprok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Pauli hat in einer konservativ-: christlichen Partei nix, aber auch gar nix zu suchen!
Kommentar ansehen
24.09.2007 10:05 Uhr von Ganxtapimpz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn Frau Pauli mal ernsthaft nachdenkt würde wahrscheinlich sogar sie selbst für Huber oder Seehofer stimmen, nicht nur ihr Ex-Ehemann.

Wann ist dieses Drama endlich vorbei?
Kommentar ansehen
24.09.2007 10:33 Uhr von oralke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Selbst ihr Ex-Ehemann ? Der hat sich doch schon gegen sie entschieden.
Also wenn ich er wer dann ?
Kommentar ansehen
24.09.2007 11:09 Uhr von El Indifferente
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was für eine Aufregung für nichts: Also zum einen wäre die auch vor diesem Ehevorschlag niemal CSU Vorsitzende geworden und zum anderen regen sich alle so über diesen Vorschlag auf aber man muss sehen, dass 45% aller Bayern dieselbe Meinung haben.
Wer ist da Realitätsfremd? Die Stoibers und Hubers, die ihr das vorwerfen oder doch die Stoibers und Hubers selbst?

Die Umfrage ist übrigens von BR-Online also keine Plattform, wo sich nur Freaks tummeln.
http://www.br-online.de/...

...und das die ihr geschiedener Mann nicht wählt ist ja eigentlich klar. Es gibt geschiedene, die reden nicht mal mehr miteinander.

@Tine-Tolle
Das hier ist dafür da, um Meinungen auszutauschen oder gegebenenfalls einen "flame-war" vom Zaun zu brechen.
Inhaltslose Beschimpfungen sind aber wohl total daneben. Willst du das jetzt bei jeder News dazuschreiben?
Kommentar ansehen
24.09.2007 11:51 Uhr von etaz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
45% aller Bayern ^^: "Also zum einen wäre die auch vor diesem Ehevorschlag niemal CSU Vorsitzende geworden und zum anderen regen sich alle so über diesen Vorschlag auf aber man muss sehen, dass 45% aller Bayern dieselbe Meinung haben."

Ach weil bei der Umfrage vom br-online 45% "dafür" sind glaubst du dass 45% ALLER BAYERN dafür sind???

Klaaaaar dass beim br-online war ne Volksabstimmung wo JEDER Bewohner Bayerns mitgemahct hat ^^ hahah ich lach mich kringelig!
Kommentar ansehen
24.09.2007 12:17 Uhr von hartz4biszurrente
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da muß die Gabi: den Siegi aber ordendlich ausgesaugt haben um zu solch Äußerungen und Rachetaten fähig zu sein. In Fachkreisen nennt man so einen Bettniete.

Interessant ist zu beobachten wie Machtgierig einige geringbehirnte sind. Diejenigen , die das S der cSu als Abkürzung für Scheiße nutzen möchten, sollten doch besser zum club Derr unternehmer wechseln.
Kommentar ansehen
24.09.2007 12:57 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich glaube das sie bei den Wahlen nicht die geringste Chance haben wird!
Kommentar ansehen
24.09.2007 13:00 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jimyp: und ich glaube, das weiß sie selbst auch am besten...
Kommentar ansehen
24.09.2007 13:22 Uhr von milotausch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
statistisch gesehen: kann Frau Paulis Vorschlag doch 50% der Nicht-Ledigen zusagen, denn offensichtlich werden die Hälfte aller Ehen in Deutschland geschieden.Vielleicht kann man diesen hohen Prozentsatz damit etwas drücken, denn viele, die es heute nur 1-2 Jahre aushalten, würden 7 Jahre überstehen.

Frau Pauli weiss ja wahrscheinlich auch, dass sie den Wahlkampf nicht gewinnen wird - aber sie wird als aufregende Kandidatin mit Stolz dastehen können. Und sie leistet der Partei erst noch einen unschätzbaren Dienst: Man stelle sich vor, der Huber wird CSU-Chef einfach so, diskussionslos. An was erinnert uns das?

Die werten Herren Spitzenpolitiker, die sich scheiden lassen, weil ihre Seitensprünge ihre Kinder zur Welt bringen, diskutieren nicht sondern handeln. Ist das etwa weniger verwerflich?
Meine Hochachtung hat sie, die Frau Pauli!

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Diese 5 Tipps helfen dir sofort beim Einschlafen
Uni Hamburg veröffentlicht Verhaltenskodex zur Religionsausübung
NRW: Rettungskräftegroßeinsatz - Festzelt wegen Stinkbombe geräumt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?