23.09.07 22:34 Uhr
 850
 

Mehrheit der Deutschen kann sich einen Schwulen als Kanzler vorstellen

Nachdem Berlins Bürgermeister Klaus Wowereit bereits erklärt hatte, dass Deutschland bereit für einen schwulen Kanzler sei (SN berichtete), hat nun die "Bild am Sonntag" eine Erhebung veröffentlicht, die mit der Meinung des SPD-Politikers übereinstimmt.

Demnach können sich 79 Prozent aller Deutschen einen homosexuellen Bundeskanzler vorstellen. Nur 18 Prozent aller Bundesbürger hätten damit ein Problem.

Die Erhebung, durchgeführt vom Emnid-Institut, beruht auf Angaben von 1.005 Bürgern.


WebReporter: Kashyyk online
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutsch, Mehrheit, Kanzler, homosexuell
Quelle: www.freenet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FDP möchte internationale Unternehmen wie Apple höher besteuern
Bundesanwaltschaft: Zahl der Terrorverfahren steigt deutlich
Russland: Kreml-Kritiker Alexej Nawalny wieder frei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

44 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.09.2007 23:00 Uhr von ichsagdiewarheit
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich wäre einer der 18 % !! Langsam wirds ein bissel peinlich mit dem schwulen hype...
Kommentar ansehen
23.09.2007 23:03 Uhr von ManEatingPlant
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich verstehe nicht, warum über sowas debattiert werden muss. Was wäre an einem schwulen Kanzler denn anders, als an einem Kanzler, der hetero ist oder gar Schafe poppt?

Wo ist denn der Sinn dieser Diskussion über einen Kanzler, der sich privat mit anderen Dingen vergnügt als ein Hetero-Kanzler?

Kann mir das mal BITTE jemand erklären? Ich blicke das Interesse an dieser "Umfrage" nicht so ganz. Was hat die sexuelle Neigung mit der Politik zu tun? Wo ist der rote Faden, den ich nicht erkenne?
Kommentar ansehen
23.09.2007 23:08 Uhr von LoneZealot
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ManEatingPlant: Wenn ein Kanzler (oder Kanzlerin) sexuell nicht normal (hetero) ist dann ist er angreifbar, erpressbar und wird schief angesehen.
Kommentar ansehen
23.09.2007 23:11 Uhr von Moloche
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: einersteits ist es wirklich egal, andererseits ist das ja auch der Repräsentant nach aussen.
Und einige Länder sehen das nicht so locker.
Denke da wuerde sich Deutschland einiges an Spott einfahren.
Und vom Wowereit halte ich eh nichts, wer nicht mal weiß wann der 2 WK angefangen hat, hat sich als Politiker weit disqualifiziert.
Da spielts dann auch keine Rolle mehr, das er bei der Rechenaufgabe, 3+8 *2, die Zahl 20 als Ergebnis nannte.
Kommentar ansehen
23.09.2007 23:33 Uhr von opppa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wowi als Kanzler: könnte doch mit Guidomäuschen brutalstmöglich koalieren (oder heißt das kopulieren?)
Kommentar ansehen
24.09.2007 00:03 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kann ich nicht ganz glaube! Ich bin jedenfalls auch dagegen und schon gar nicht Wowereit, bei dem seine Neigungen keine Privatsache sind, sondern diese ständig in die Öffentlichkeit und die Politik einbezieht! Der Typ ist ne Witzfigut!
Kommentar ansehen
24.09.2007 00:15 Uhr von bress
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
mal ganz ehrlich dieser ganze "schaut-mal-was-ich-für-ein-sexleben-habe"-hype geht mir langsam echt auf den senkel. wenn man in die medien schaut, fragt man sich echt, ob man als "normalo" noch "normal" ist. jedem tierchen sein pläsierchen, aber muss man das alles dann unbedingt öffentlichkeitswirksam zur schau stellen oder als neue norm postulieren?

meine meinung: ich finde es eine schande, dass man eine solche frage überhaupt diskutieren muss, die sexuelle orientierung sagt nullkommanull über die befähigung einer person für dieses amt aus. schwul, bi oder hetero, bei den aufgaben, vor denen dieses land steht wird der betreffende so oder so ´n arsch voll arbeit haben...

O;-)
Kommentar ansehen
24.09.2007 01:23 Uhr von cheetah181
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unnütz: Die Umfrage beweist mit der Antwort ihre eigene Nutzlosigkeit. Den Leuten ist es anscheinend scheißegal...und das ist ach gut so und sollte kein politisches Thema sein. Es gibt weiß Gott Wichtigeres, von dem Leute wie Wowereit mit solchen Themen wohl gerne ablenken möchten.
Kommentar ansehen
24.09.2007 02:08 Uhr von sonjasunshine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wowi hätte sicher Chancen denn die Masse ist dumm wie Brot. Und leider zählt bei den Wählern ein symphatisches Auftreten und nettes Lächeln mehr als die Leistungen die ein Politiker für sein Land bringt.

Was die Homosexualität mit der Leistung eines Politikers zu tun hat, oder warum ihn das mehr oder weniger qualifiziert ein Amt auszuüben bleibt ein Rätsel.
Kommentar ansehen
24.09.2007 02:56 Uhr von gunny007
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
na und: wir ertragen seit jahren eine ostdeutsche kanzlerin, da könnten wir auch einen schwuli ertragen.
Kommentar ansehen
24.09.2007 03:42 Uhr von Eva Maier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn: man in Zukunft mehr mit den Arabern verhandeln muss , wäre das u.U. keine schlechte Idee, während die Anderen der Meinung wären Deutschland vor.
Ansonsten haben wir ja mit der Brauen Szene nicht immer die Besten Erfahrungen gemacht.
IKurz Um im wahrsten Sinne eine Scheiss Idee
Kommentar ansehen
24.09.2007 07:10 Uhr von -SeBu-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer lesen kann ist mal wieder im Vorteil. In dem Stern Interview sagte Wowereit das er garnicht möchte das er überall als "der schwule Politiker" dagestellt wird. Klar das die Bild Zeitung mal wieder einen aud der Schwule will König werden macht. btw machen die *zensiert* das doch nur um Beck noch weiter zu schwächen.
Kommentar ansehen
24.09.2007 07:19 Uhr von grabenkämpfer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Einen Schwulen als Kanzler: dass wäre das Letzte was Deutschland gebrauchen könnte.
Dazu noch einen der nicht mal seine rote Stadt erfolgreich regiert.
So hoch verschuldet wie Berlin ist ,zeigt von Unfähigkeit der Person.
Kommentar ansehen
24.09.2007 08:34 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LOL: Im Mittelalter wurden Schwule verbrannt,
bis 1945 wurden sie aufgehängt oder eingesperrt,
in der Bundesrpublik wurden sie anfangs eingesperrt,
dann wurden sie irgendwann geduldet!

Wenn das jetzt Pflicht wird, sollten alle heterosexuellen einfach auswandern, damit sich das "Problem" auf biologischem Weg von selbst löst!
Kommentar ansehen
24.09.2007 08:52 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es wäre mir egal: ob unser kanzler schwul ist oder nicht.

nur wowereit muss nicht sein, egal welche neigungen der junge hat.

er ist genauso unfähig für den posten wie unsere jetzige kanzlerin
Kommentar ansehen
24.09.2007 09:06 Uhr von Eva Maier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Nao2k2: Hätte Du das Deinen Chef gesagt, wärst Du jetzt wahrscheinlich in der Arbeit
Kommentar ansehen
24.09.2007 09:06 Uhr von Jimyp
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@nao2k2: Man kann ja über vieles streiten, was jetzt normal ist und was nicht, aber das Hetero die Norm ist, sollte wohl jedem klar sein. Allein schon vom biologischen her würde sonst die Menschheit aussterben. Das es da auch im Tierreich Abwandlungen gibt, ist klar. Das gehört aber zu einer Minderheit und ist deshalb nicht die Norm, also normal!
Kommentar ansehen
24.09.2007 09:36 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nao2k2: An der "Veränderung" der Normen arbeitet doch z.Zt. das Gespann Merkel/Schäuble/Zypris schon recht intensiv!

Jetzt muß "nur" noch etwas mehr Panik verbreitet werden, damit die Norm "Grundgesetz" durch ein "Notstandsgesetz" ersetzt werden kann!
Kommentar ansehen
24.09.2007 09:55 Uhr von Ganxtapimpz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Mehrheit der Deutschen kann sich nen schwulen Politiker als Kanzler vorstellen"

Ok, find ich gut, warum auch nicht? Sollte alltäglich sein, dass man so denkt. Aber ich hoffe mal, dass sich die Mehrheit der Deutschen Klaus "Wowi" Wowereit NICHT als Kanzler vorstellen kann.
Weil er zum einen für ne rot-dunkelrot-grüne Koalition stehen würde und zum anderen weil er noch mehr als jeder andere Politiker (inkl. Schröder) die Politik durch Show ersetzt hat ... "arm aber sexy" sei Berlin ... mit anderen Worten: Meine Politik ist scheisse, aber wenigstens sieht man mich auf jeder Party.

Ganz großes Kino
Kommentar ansehen
24.09.2007 10:06 Uhr von wellenhuber
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Norm und Normalität: Der Norm entsprechend. Din A schwul. Deutsche Industrie Norm. Normalerweise... Das ist doch nicht normal. Das ist doch Unnormal. Normal = Gut?

Es ist köstlich, zu sehen, wie dieser Gedankenaustausch immer wieder typisch deutsch abkippt. Wir sind halt alle normale Deutsche.
Kommentar ansehen
24.09.2007 10:09 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@wellenhuber: Da könnte man auch die Frage stellen unnormal = schlecht? Es muss ja nicht immer unbedingt was schlechtes bedeuten, nur verbinden viele Menschen unnormal gleich immer mit schlecht, bzw. das jemand ein schlechter Mensch ist.
Jemand, der nur noch ein Bein hat, ist körperlich auch unnormal aber deshalb noch kein schlechter Mensch.
Kommentar ansehen
24.09.2007 10:17 Uhr von Eva Maier
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Na dann: Wenns denn unbedingt sein muss,
Always for Men
Und besteuert wird wie bei den Autos in Zukunft nach Auspuffgröße.
Das wird dann aber Teuer
Kommentar ansehen
24.09.2007 10:57 Uhr von bress
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@eva maier: ich weiß ja nicht, WAS es war, aber nimm das nächste mal vielleicht ein bisschen weniger davon... O;-)

@writinggale: wenn du glaubst, dass das aktuelle stückchen aufschwung das verdienst von frau merkel ist, dann hast du wahrlich keine ahnung von langfristigen wirtschaftsprozessen. schröder musste unpopuläre entscheidungen treffen, um die aus der ära kohl stammenden staatsdefizite (1:1 umtausch von ostersparnissen und ähnliche katastrophen) wenigstens einigermaßen wieder unter kontrolle zu bringen (und das wird noch viele jahre dauern)
Kommentar ansehen
24.09.2007 11:25 Uhr von El Indifferente
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Lonezealot: Kannst du mir bitte erklären, warum ein schwuler Kanzler angreifbarer und erpressbarer ist als ein Heterosexueller Kanzler? Angreifbar und erpressbar ist man als Schwuler nur dann, wenn man versucht seine Homosexualität zu verstecken. Wer offen zu ihr steht ist doch nicht erpressbar.
Schwul sein heisst doch nicht an allen möglichen Dark-Room Orgien teilzunehmen während man sich mit Poppers das Gehirn kaputtmacht.

Es gab genügend Heteropolitiker, die über ihre Sexaffären gestolpert sind. Ein Homosexueller in einer festen Partnerschaft ist allemal weniger erpressbar als einer, der auf Bill Clinton macht und sein Teil überall reinsteckt, wo er eingelassen wird.

Um zum Punkt zu kommen.
Mir ist ein fähiger Schwuler als Kanzler lieber als ein unfähiger Hetero (oder so eine unfähige geschlechtlose, wie wir sie grad haben).
Kommentar ansehen
24.09.2007 11:33 Uhr von STARDUST_II
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
EKELHAFT: Echt EKELHAFT, EKELHAFT, EKELHAFT, EKELHAFT

Refresh |<-- <-   1-25/44   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FDP möchte internationale Unternehmen wie Apple höher besteuern
Mexiko: Trotz heftigem Erdbeben operierte Herz-Chirurg Neugeborenes erfolgreich
Fußball: Deutschland in Viertelfinale bei U17-Weltmeisterschaft ausgeschieden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?