23.09.07 12:18 Uhr
 8.868
 

Wegen des Gesprächs mit Dalai Lama - In China darf man Angela Merkel "Hexe" nennen

Die chinesische Regierung ist wütend auf Bundeskanzlerin Angela Merkel wegen des persönlichen Gesprächs zwischen Merkel und dem religiösen Oberhaupt der Tibeter. In Internet-Foren darf Merkel als "Hexe" bezeichnet werden - ohne Zensur.

Jiang Yu ist Sprecherin des chinesischen Außenministeriums, sie wird nicht müde, den Unmut Chinas über das Gespräch der beiden, zu verbreiten. Deutsche Wirtschaftsvertreter und Diplomaten sind jetzt doch besorgt, was nach dem Gespräch passieren wird.

Nach dem chinesischen Verständnis ist "Tibet seit alter Zeit schon Teil Chinas gewesen". Die Meinung ist durch jahrzehntelange Propaganda geprägt und ist in allen chinesischen Gesellschaftsschichten anzutreffen.


WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Politik
Schlagworte: China, Angela Merkel, Angel, Gespräch, Dalai Lama, Lama, Hexe
Quelle: onnachrichten.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ein Jahr nach Anschlag: Angela Merkel besucht Berliner Weihnachtsmarkt
Sachsen: Justiz genehmigt Galgen-Verkauf für Angela Merkel und Sigmar Gabriel
Angehörige der Terroropfer von Berlin attackieren in Brief Angela Merkel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

43 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.09.2007 12:30 Uhr von ylarie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube, es gibt auch hier einige die sie so nennen...!
Kommentar ansehen
23.09.2007 12:55 Uhr von cheetah181
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lächerlich: Oh, das Volk hat die Erlaubnis bekommen in einem Internetforum jemanden zu beleidigen.
Wäre eigentlich zum Lachen, wenn die nicht wirklich die Wirtschaftsmacht der Zukunft wären.
Kommentar ansehen
23.09.2007 12:58 Uhr von hammer76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ball flach halten: wir müssen uns von denen nicht sagen lassen, mit wem wir reden dürfen und wem nicht. Im Gegensatz zu den Chinesen können wir selbst entscheiden.
Kommentar ansehen
23.09.2007 13:11 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja und was will China in Tibet? Ein neues Urlaubsparadies mit weniger Schadstoff als Sauerstoffgehalt?
Oder gibt es dort religiöse Ressourcen zu gewinnen?
Kommentar ansehen
23.09.2007 13:33 Uhr von face
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja genau das ist die richtige bezeichnung für die alte...
Kommentar ansehen
23.09.2007 14:11 Uhr von cheetah181
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@DesWahnsinnsFetteKuh: Was für den Amerikaner sein Jeep ist für den Herrscher sein annektiertes Gebiet. Statussymbol.
Aufgrund der Höhe Tibets ist es außerdem fraglich ob es da wirklich mehr Sauerstoff als Schadstoffe gibt. ;)
Kommentar ansehen
23.09.2007 14:33 Uhr von need.more.brain
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beitrag: Wegen soner popeligen Sache fallen wohl grade echt ne Menge Reissäcke in China um...

Keine Sorge Fr. Kanzlerin - kümmern sie sich einfach nur darum dass China nicht mehr EU-subventioniert wird!
Kommentar ansehen
23.09.2007 15:50 Uhr von Modeberator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie wäre es wenn wir deutschen einfach mal sämtlichen Handel mit China unterbrechen?

Die klauen uns die technologien, um sie dann qualitativ minderwertig, aber günstig nachzubauen. Mehr machen die nicht.
Kommentar ansehen
23.09.2007 16:05 Uhr von D4v3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
qualitativ minderwertig, aber günstig nachzubauen: das aber macht da kein sinn...kwt
Kommentar ansehen
23.09.2007 16:07 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin der Meinung. daß die Chinesen "unserer" (nicht meiner) Kanzlerin damit viel zu viel Ehre antun!

Optisch mögen sie ja - wenn sie nicht gerade dämlöich grinst - Recht haben, aber sonst . . . . . ?
Kommentar ansehen
23.09.2007 16:16 Uhr von Jenz86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ohhh na los lasst uns einen krieg beginnen die haben unsere kanzlerin "hexe" genannt ^^ was für ein schwachsinn wenn interessiert das ob irgendso ein dahergelaufener chinese im internet die merkel eine hexe nennt...
Kommentar ansehen
23.09.2007 16:48 Uhr von Pumpskin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dürfen wir die jetzt auch beleidigen? -
Kommentar ansehen
23.09.2007 16:52 Uhr von demattes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@cheataaah: die amis haben nich nur jeeps sonder auch genug anektiertes gebiet. hehe

aber mal im ernst was kann passierern?

das wir die scheiss billigware aus fernost nicht mehr kriegen. super. viel spass dahinten ihr kleinen chinesen.

brauchen wir nicht jede woche in der rapex horrormeldungen über giftigen scheiss von euch was lesen
Kommentar ansehen
23.09.2007 17:28 Uhr von sonjasunshine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wichtiger Handelspartner Ich frage mich ehrlich gesagt, was diese ganzen Gespräche mit dem Dalei Lama sollen ... er hat nichts mehr zu sagen!

Die Chinesen werden Tibet nicht aufgeben, da kann er soviel rumfliegen und labern wie er will.

Desweiteren wird niemand China zwingen -können oder wollen- es aufzugeben.

Da China ein extrem wichtiger Handelspartner ist, frage ich mich warum unsere blöde Hexe nicht mehr Rücksicht auf die Wirtschaft nehmen kann und von solchen dummen Aktionen abstand nimmt.

Das gleiche gilt für Russland ... unsere dumme Ossi Hexe hat anscheinend nicht gelernt mal die Klappe zu halten wenn es besser FÜR UNSER LAND wäre. Ich habe nämlich keine Lust, dass unsere Energiepreise steigen oder es zu Lieferengpässen bei Gas kommt weil unsere Kanzlerin sich mal wieder als Weltretterin aufspielen muss und Zustände in Rußland kritisieren muss die sie eh nicht ändern kann.
Kommentar ansehen
23.09.2007 17:29 Uhr von cheetah181
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@demattes: Die deutschen Firmen die auf die Sklavenarbeitslöhne in China stehen könnten Druck auf Merkel ausüben.
Im Prinzip wird das ganze ein neues Japan, nur dass diesmal nicht die USA die Probleme kriegen, sondern vor allem Europa. Und wahrscheinlich wird China die deutschen Firmen nicht aufkaufen sondern einfach mit ihren geklauten Billigprodukten vom Markt drängen.
Gutes Buch zu dem Thema (Japan): Nippon Connection (bitte nicht die miese Verfilmung ansehen)
Kommentar ansehen
23.09.2007 17:33 Uhr von cheetah181
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sonjasunshine: Ich bin beileibe kein Merkel-Fan, aber wenn sie den Schwanz einziehen würde wäre das ein ganz mieses Zeichen China gegenüber. Die brauchen auch mal ein bisschen Widerstand. Und nicht nur politisch sondern auch von unseren Firmen. Für kurzfristige Profite werden Sachen in kleinsten, offensichtlich nur zur Untersuchung vorgesehenen Mengen an China verkauft oder sie werden direkt in China hergestellt. Wenn erst das Know-How geklaut ist heißt es dann "Bye bye Deutsche, wir können das jetzt selbst billiger herstellen."
Kommentar ansehen
23.09.2007 17:39 Uhr von rawsiebers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Merkel und Schäuble - Hexe und Teufel: Wenn man so an die Online-Durchsuchungen denkt, ein brisantes Pärchen:

http://www.jurablogs.com/...
Kommentar ansehen
23.09.2007 17:48 Uhr von Modeberator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sonjasunshine: "Da China ein extrem wichtiger Handelspartner ist, frage ich mich warum unsere blöde Hexe nicht mehr Rücksicht auf die Wirtschaft nehmen kann und von solchen dummen Aktionen abstand nimmt."

Wo bitte hast du denn den Unsinn gehört?
In Westeuropa ist eigentlich kein Bedarf an _irgendwas_ aus China gegeben, sämtliche Produkte von dort gibt es auch hier.

Die Chinesen kopieren unsere Produkte fleißig, und wir dumme Deutsche verkaufen ihnen auch noch unsere Technik...
Kommentar ansehen
23.09.2007 18:31 Uhr von Sir Piter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es geht doch im Prinzip garnicht wie die Kanzlerin genannt wird. Ich finde, es kann nicht angehen, daß jedes Land dieser Erde auf uns herum trampeln kann! Seit wann müssen wir jemanden um Erlaubnis fragen, mit wem wir reden wollen? Machen die anderen ja auch nicht. Wir sind immer nur beliebt, wenn wir "Handelspartner" sind, viel Geld bei irgendeiner Katastrophe spenden. (Danach wird wieder gegen uns demonstriert)
Sonst haben wir die Klappe zu halten. Ich höre immer "Handelspartner". Da kann man nicht von einer Partnerschaft reden, wenn der eine Partner alles darf und der andere gefälligst zu kuschen hat. So etwas nenne ich nicht Partnerschaft, das ist ein Sklave/Herr-Verhältnis für mich. Hey Leute, China ist eine Diktatur, vergeßt das nicht!
In der Vergangenheit ließen die anderen Länder einer uns wohl bekannten Diktatur ( 3.Reich!) auch alles durchgehen. Und haben gekuscht, nur damit es keinen Streß gab. Das Endergebnis kennen wir ja alle.
Ich bin kein Merkel-Freund, aber meinen Respekt für diese Kanzlerin, daß sie sich nicht beirren läßt.
Umgekehrt hätten auch alle gemeckert, wenn sie das Gespräch mit dem Dalai Lama abgesagt hätte!
Kommentar ansehen
23.09.2007 18:34 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Porta: Süßer Eintrag!! ;-)
Kommentar ansehen
23.09.2007 18:35 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oppa: Jepp, denn es ist tatsächlich zu viel Ehre für Ms. Uckermark.

An den Level der Hexen im ursprünglichen Sinne kommt die auch nicht entferntest heran. Hexen waren nämlich Frauen, deren Kräuterkenntnis schon so manche Krankheit geheilt hat, wofür sie dann im Namen der christlichen Kirche auf dem Scheiterhaufen landeten ... ähm ... gibt es sowas noch?
Kommentar ansehen
23.09.2007 19:57 Uhr von sonjasunshine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@cheetah181, PortaWestfalica, Modeberator: @cheetah181

"aber wenn sie den Schwanz einziehen würde wäre das ein ganz mieses Zeichen China gegenüber. Die brauchen auch mal ein bisschen Widerstand."

Die Chinesen sind keine Feinde sondern Handelspartner. Wenn es um etwas wichtiges gehen würde, dann verstehe ich ja wenn man seine Interessen verteidigt. [edit;vronig]

"Für kurzfristige Profite werden Sachen in kleinsten, offensichtlich nur zur Untersuchung vorgesehenen Mengen an China verkauf"

Da hast du recht, gegen soetwas muss man auch etwas unternehmen, aber das hat hiermit nichts zu tun. Oder glaubst du die Chinesen kopieren weniger oder mehr weil wir den DaleiLama empfangen oder nicht!?


@PortaWEstfalica

"Deiner Meinung nach sind also Wirtschaftsfragen wichtiger als die Menschrechte?!"

Es ist mir ein absolutes Rätsel, was ein Treffen mit dem Dalei Lama mit Menschenrechten zu tun hat. Aber ich bin schon -sehr- neugierig was dieses Treffen für die Menschenrechte beigetragen hat. Also lass mal hören?


@Modeberator

"In Westeuropa ist eigentlich kein Bedarf an _irgendwas_ aus China gegeben, sämtliche Produkte von dort gibt es auch hier."

Ohje sowas "schlaues" würde nichmal in der Bildzeitung stehen. Also kurz zur Aufklärung:

1. Deutschland ist ein EXPORT Land. Das heisst viele Firmen verdienen einen Großteil ihrer Einkommen durch den Verkauf eben auch nach China! (bsp. Audi ... die verkaufen in China mehr Fahrzeuge als in Deutschland)

2. China produziert extrem günstig, deshalb stammt auch soviel Elektronik und Bekleidung aus China. Die Nachfrage ist also aufjedenfall da. Auch bei den Importen.

Und jetzt erklär mir nochmal, dass niemand was aus China braucht ;D
Kommentar ansehen
23.09.2007 20:06 Uhr von scuba1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
cheetah181: Die deutschen Firmen die auf die Sklavenarbeitslöhne in China stehen könnten Druck auf Merkel ausüben.

Ja glaubst du denn im ernst unsere Industriebeherrschte Bundesregierung würde daran etwas ändern ?
Und glaubst du denn wirklich die deutschen Firmen in China würden sich gegen den chinesischen Staat stellen ?
Da wird sich nichts, aber auch garnichts ändern und das wissen die Chinesen auch denn alle firmen die dort fertigen lassen sind auf das Wohlwollen der Parteifunktionäre angewiesen und werden sich hüten sich gegen den Staat zu stellen denn sonst sind sie schneller raus als ihnen lieb ist und der Betrieb geht in dubiose Hände über. Ich verstehe nur nicht warum die ganze Welt tatenlos zusieht.
China ist nur durch Sanktionen in Sachen Handel zu bezwingen aber da mittlerweile alleine mehr als 70% aller Computerteile Made in China sind und Geiz ja so geil ist wird sich in den nächsten Jahren nichts ändern.
Kommentar ansehen
23.09.2007 20:15 Uhr von FranknFurther
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was sagt uns der artikel? die chinesen haben eine nicht mehr mit den menschenrechten vereinbare zensur
(Freie Meinungsäußerung)

Und was sie mit Tibet gemacht haben,versklavung andere Staaten nenn ichs jetzt mal,ist auch nicht dass was man als human bezeichnet....
Kommentar ansehen
23.09.2007 20:20 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Scuba: Ich denke mal die Geschichte mit dem Dalai Lama war lediglich für uns gedacht: Nachdem Ms. Uckermark nun nicht nur als "mächtigste" Frau der Welt dargestellt wird, als beste Politikerin Deutschlands, nun, da fehlte einfach noch der Titel "Heldin der Menschenrechte", zumal sie diese hier im Lande wohl eher ignoriert.

Sowie sie mit diesem Besuch der Industrie geschadet haben wird, sei sicher, der Vogel ist so schnell weg vom Fenster, wie sie morgens wahrscheinlich ihren Kaffee nicht mal schlucken kann.

Refresh |<-- <-   1-25/43   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ein Jahr nach Anschlag: Angela Merkel besucht Berliner Weihnachtsmarkt
Sachsen: Justiz genehmigt Galgen-Verkauf für Angela Merkel und Sigmar Gabriel
Angehörige der Terroropfer von Berlin attackieren in Brief Angela Merkel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?