23.09.07 11:17 Uhr
 12.926
 

Madeleine in Marrakesch von zweitem Zeugen gesichtet

Wie jetzt bekannt wurde, ist Madeleine McCann, welche im Mai vermutlich aus einer portugiesischen Ferienanlage entführt wurde, von mehr als einem Zeugen in Marokko gesichtet worden.

Bisher war lediglich die Zeugenmeldung der Norwegerin Marie Pollard bekannt. Dass sich auch ein britischer Zeuge, der ebenfalls in Marokko Urlaub machte, unabhängig von Marie Pollard bei der Polizei meldete, ist neu.

Zwar gab es in Marokko eine großangelegte Suchaktion nach dem Mädchen, jedoch ohne Erfolg.


WebReporter: Putzbuckel
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Zeuge
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedensnobelpreis-Stiftung investiert in Atomwaffen
Eislingen: FDP-Politikerin und zwei weitere Personen tot in Tiefgarage gefunden
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.09.2007 11:33 Uhr von Lycan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
SCHEIß DRAUF! Es gibt so viele andere Kinder die entführt wurden, es gibt noch mehr leidende Kinder von denen wir WISSEN, dass sie sterben. Wir WISSEN auch, dass in Afrika und teilweise asiatischen Ländern Kinder einfach sterben. Warum also so ein verdammter Rummel um dieses Gör? Sorry, klar ist sowas tragisch aber es schwenkt bei so einem kranken Hype echt ins unglaublich nervige um.
Kommentar ansehen
23.09.2007 11:39 Uhr von Eva Maier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sicherlich: wieder mal eine Ente,
aber wenns nicht gerade mal wieder ein paar Wichtigtuer waren sieht man wenigsten dass es noch ein paar Leute gibt die sich auch um solche Sachen kümmern
Kommentar ansehen
23.09.2007 11:59 Uhr von Zunny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
no comment: Wegen nem kleinen britischen Mädchen sind sie alle am durch drehen aber die Kids die in Afrika verhungern interessieren keinen mehr so wirklich
Kommentar ansehen
23.09.2007 12:03 Uhr von enryu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so herzlos es auch klingen mag: so herzlos es auch klingen mag,hat lycan recht
das geld,was für madeleines findung gespendet wurde,hatte tausenden kindern das leben gerettet bzw. sie vor dem hungertod bewahrt

das geld welches die polizei allein für sie ausgeben musste hätte man auch sinnvoller anlegen können

ich meine nicht,dass man die suche von anfang an nicht hätte starten sollen,aber ab einem bestimmten punkt war es auch für die polizei nurnoch peinlich
wielange sucht man schon nach madeleine? 4 monate?

da stellt sich einem auch die frage: wieso gibt es so einen großen medienrummel um sie?sind die eltern berühmt?
gehen nicht jeden tag viele kinder "verloren"?
Kommentar ansehen
23.09.2007 12:07 Uhr von Ratem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lächerlich: also da kann ich Lycan und Zunny nur zustimmen. Soviele andere Kinder sterben einen qualvollen tod und die presse stellt sie schlicht weg in den schatten. ich war zur der zeit wo die kleine verschwand in england und musste festellen das dort der fall in jeder verdammte zeitung und in jedem verdammten fernsehchannel ausgebrütet wurde. das bild von dem kind brannte sich förmlich in mein gehirn ein da es wirklich überall zusehen war....
Kommentar ansehen
23.09.2007 12:26 Uhr von S8472
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ihr seid spaten ! auf den ersten blick scheint ihr recht zu haben.
aber wieviele kinder hättet ihr vor dem verhungern retten können, hättet ihr die gesamte letzte woche euer geld, das ihr fürs essen ausgegeben habt, behalten und gespendet?
hätte hätte hätte kann man immer sagen.
warum sollte es keine suchaktionen geben?
meint ihr wenn euer bruder/neffe/sohn etc. verschwindet und euch jemand sagt "tja wir könnten ihn suchen, aber seht wieviele kinder in afrika sterben." dann gebt ihr die suche auf und streicht alle fotos aus dem fotoablum?
Kommentar ansehen
23.09.2007 12:28 Uhr von Qwik-E-Markt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nicht unwichtig, ihr schnallts einfach nicht: Statistiken und das bloße Wissen reichen nicht aus.
Menschen wollen Geschichten hören. Das machen sie schon seit ewigkeiten, schon lange bevor sie Powerpoint hatten ;)

Gut, gehen wir etwas weiter: Ich hab in meinen Blog einen Beitrag mit einem sehr berühmten Bild aus dem Vietnamkrieg. Und ihr seid die Typen die sich hinstellen und sagen: Ja wieso wurde das Kind photographiert, geht doch vielen so?

Das ist zb der Sinn von "Soldat James Ryan".
Es geht um symbolische Storys um die Leute bei Laune zu halten.
Ich bezweifle echt ob irgendjemand aus den Behörden den Leuten Hoffnung machen will.
Doch wir hätten wesentlich mehr Depressive und Selbstmörde wenn es nicht ab und zu mal einen kleinen Lichtblick für die Leute gäbe die nicht in der Lage sind sich die selber zu verschaffen.
Kommentar ansehen
23.09.2007 12:47 Uhr von dingeling
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gebe LYCAN recht in jedem punkt
Kommentar ansehen
23.09.2007 12:47 Uhr von ToSar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ratem,lycan, zunny: Ich hoffe euer Kind wird irgendwann mal entführt und es kümmert sich kein Schwein drum.

Vollassis
Kommentar ansehen
23.09.2007 13:35 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lycan: Welche Erziehung hast denn Du genossen? Deine Ausdrucksweise ist unterste Schublade.
Kommentar ansehen
23.09.2007 13:48 Uhr von Thomas14100
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
komisch sind doch diese Sichtungen: Wieder welche die die göre gesehen haben wollen und nix getan haben ..Lol.....
Ey hab Maddy gesehen aber mal die leute aufgehalten und Polizei geholt neee...warum den..War ja nur Maddy..
Warum halten solche Typen die das tote kind gesehen haben wollen nicht mal diese Leute an??

Maddy ist tot. sicher schon aufgefressen von Würmern und Maden oder Verbrannt oder was weiß ich..
Sollten wie uns um Maddy sorgen ? Wohl kaum ! Den in England würd ein jeder über uns lachen wen wir mal ein
Kind vermissen..:ja so ist England !.
Kommentar ansehen
23.09.2007 13:49 Uhr von jumpin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ rawon: und das nur an aids!
Kommentar ansehen
23.09.2007 14:02 Uhr von rolf.w
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nunja: Wem geht es denn "NUR" darum dieses Kind zu finden?
Wer sucht denn nach dem Kind? Eben, entweder ihr habt es nicht erkannt oder nicht erkennen wollen. Es geht darum, ein eventuelles Verbrechen aufzuklären und den oder die Täter dingfest zu machen.
Sollte zB durch diese Ermittlungen ein Kinderhändlerring auffliegen wäre es ein Erfolg, egal ob mit oder ohne Madeleine. Sämtliche Umstände zum Verschwinden des Kindes und sämtliche Umstände der angeblich schlampigen Ermittlung müssen aufgedeckt werden, damit es nicht mit einem weiteren Kind ebenso passiert.
Kommentar ansehen
23.09.2007 14:14 Uhr von sh0rtnewser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kanns auch nicht mehr hören. Und schliesse mich ausnahmsweise meinen Vorrednern mal an.
Tja, die Kinder in Afrika sind leider nicht blond uns es gibt auch keine süssen Fotos von Ihnen. Ihr Pech.
Kommentar ansehen
23.09.2007 15:08 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kanns auch nicht mehr hören wirklich.

Dem Author dieser News muss ich zugute halten, dass er den Namen "Madeleine" ausgeschrieben hat.
Danke.

Bei "Mäddie" bekomme ich das kotzen. Sowas klick ich erst garnicht an.
Kommentar ansehen
23.09.2007 15:19 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und wer von euch: sucht denn nach vermissten Kindern? Wer von euch bringt den Kindern in Afrika (oder sonstwo auf der Welt) etwas zu essen? Eine große Klappe habt ihr und sonst gar nichts.
Kommentar ansehen
23.09.2007 16:45 Uhr von Tzimisce
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja. Deutschland

Geburtenrate pro 1000 Einwohner: 8,45
Sterberate pro 1000 Einwohner: 10,44
Gesundheitsausgaben ($): 143.600.000.000
Verteidigungsausgaben: 35.063.000.000

Äthiopien

Geburtenrate pro 1000 Einwohner: 39,23
Sterberate pro 1000 Einwohner: 20,36
Gesundheitsausgaben ($): 146.172.600
Verteidigungsausgaben: 345.000.000

Nicht falsch verstehen: Ich bin auch dafür, diesen Ländern mehr zu helfen (allerdings eher mit know-how; sprich: Hilfe zur Selbsthilfe).

Doch nur zu sagen "In Afrika sterben viele Menschen" ist etwas einfach gedacht.
Das liegt zum Teil auch an den Strukturen in diesen Ländern wie z.B.:

Machthaber teilen sich das Geld unter sich auf

Militärprestige ist wichtiger als das Gesundheitswesen

"Rentensystem" basiert auf viele Kinder, welche die Eltern im Alter versorgen (= mehr Ausgaben zum Durchbringen der Kinder, als in geburtenschwachen Ländern)

Wenn Eltern nicht aufgeben nach ihrem Kind zu suchen, so ist das ihr gutes Recht.
Ebenso wie es das gute Recht der spendenden Personen ist zu entscheiden ob sie für diese Suchaktion spenden oder ein andere Spendenaktion.
Kommentar ansehen
23.09.2007 17:08 Uhr von sonjasunshine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lycan hat doch recht ich würde es nicht so extrem formulieren, aber langsam nervt die Berichterstattung doch ziemlich.

Jeden Tag sterben tausende von Kindern überall auf der Welt...

Jeden Tag werden Kinder entführt, missbraucht oder verletzt ...

Was soll an dieser kleinen so besonders sein? Die ganze Zeit kommen Nachrichten wie "Wieder ein Haar gefunden" "Hier vielleicht gesehen"

Das ist auch eine Form von Doppelmoral, wenn einem tausende Menschenleben einen Schei** interessieren und bei einem Mädchen weil es in den Medien ist tut man aufeinmal als wäre man persönlich betroffen.
Kommentar ansehen
23.09.2007 18:02 Uhr von kimlaura
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
MAAAA: wenn der Zeuge Madeleine angeblich gesehen haben soll, wieso geht er dann nicht hin und ruft sofort die Polizei an oder sowas....is doch sowieso alles nur noch verarsche
Kommentar ansehen
23.09.2007 18:13 Uhr von djgeorg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ kimlaura: vielleicht haben die Leute kein Handy :(, und wenn sie eins haben sollten, trauen sie sich nicht die Polizei zu rufen, weil Ihnen sowieso keiner glauben würde.
Kommentar ansehen
23.09.2007 19:02 Uhr von Mellowsun
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Traurig,Traurig: Aber bei so vielen hinweisen wer soll da noch durchbliecken.
Kommentar ansehen
23.09.2007 19:53 Uhr von Charyptoroth
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eine unbekannte Macht scheint SN-User mit einem IQ unter 60 dazu zu zwingen sich News anzuschauen von denen sie eigendlich genervt sind.

seltsam
Kommentar ansehen
23.09.2007 22:28 Uhr von aitani
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alle scheinen sich um die armen kinder in afrika zu machen, ihr habt ja auch alle recht damit. aber wie vorher schon gesagt worden ist, sehen die kinder von dem gespendeten geld gar nichts, also solltet ihr vllt. persönlich hingehn und sie mit essen versorgen. ausserdem sehe ich keine zusammenhang zwischen den afrikanischen kindern und maddy. natürlich werden täglich kinder entführt und es wird sonst was mit ihnen gemacht, genauso oft machen sich eltern sorgen um ihre kinder, und täglich gehen die eltern auf die suche um ihre kinder zu finden. Es sollte doch den Eltern überlassen werden ob sie das auf auf der Basis von Medien machen oder nicht. und ich denke, dass es uns nicht zusteht darüber zu urteilen, wie Eltern auf die suche gehen, und wenns euch nervt, schließt doch einfach die Augen!!!

nicht auf die Rechtschreibung achten!!
Kommentar ansehen
24.09.2007 00:54 Uhr von Amato Amedeo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ein scheiss: Niemand hat Maddy gesehen.
Wenn ich sie sehen würde, würde ich doch zu ihr gehen und sie holen und direkt die Polizei rufen.

Oder wurde sie von "Schränken" mit Knarren bewacht?!?!

Und ausserdem finde ich die Suche nach ihr zu übertrieben.
Das Geld hätte nach ner gewissen Zeit, für was sinvolleres eingesetzt werden können.
Kommentar ansehen
24.09.2007 01:25 Uhr von Thomas14100
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
komisch ist doch nur das wen in Deutschland ein Kind in diesem alter Verschwindet erstmal ne hundertschaft nach ihr sucht...findet man sie nicht gibts ne SOKO die bestehen vieleicht mal aus 12 mann..das wars dan auch schon..
Keine Medien intressieren sich dafür, ok mal ne Nachricht das wars.
Bei der Göre sind es wohl schon Milliarden von Menschen die ihr Bild kennen ! Keiner hat Sie gesehen und was bedeutet das..
Würd ich son kind umbringen währe es einfach die Leiche verschwinden zulassen, war ja nen Kind also aufessen :) Zeit hatten sie ja genug!

na den guten Hunger

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedensnobelpreis-Stiftung investiert in Atomwaffen
Quentin Tarantino über Weinstein: "Ich wusste, er hat einige dieser Dinge getan"
Rad: Französischer Profi Mathieu Riebel bei Rennen ums Leben gekommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?