23.09.07 11:11 Uhr
 2.342
 

Doch kein Fingerabdruck im E-Personalausweis?

Eigentlich sollten die Deutschen ab 2009 einen Personalausweis im Scheckkartenformat bekommen. Allerdings wird Widerstand laut gegen die Aufnahme von Fingerabdrücken in diesem Dokument.

Eine Entscheidung darüber soll Mitte 2008 fallen, sodass der Personalausweis dann Ende 2009/Anfang 2010 ausgegeben werden könne.

Dieser Personalausweis soll eine E-Signatur sowie einen Pin-Code enthalten, womit unter Umständen die Möglichkeiten reduziert werden können, im Internet falsche Angaben zur Person zu machen.


WebReporter: christi244
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Person, Finger, Personal, Persona, Fingerabdruck, Personalausweis
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
Meppen: Mann wird von mehreren Unbekannten krankenhausreif geprügelt
Streit auf A40: Mann sticht auf seine Frau ein - Ein Toter und mehrere Verletzte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.09.2007 13:55 Uhr von RycoDePsyco
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was mache ich, wenn ich garantiert meinen Fingerabdruck da nicht drauf haben will und ich mich weigere, bzw. mir gar nicht erst einen neuen hole??

mfg
Kommentar ansehen
23.09.2007 14:04 Uhr von littlerabbit
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ryco: Sobald dein alter Perso abläuft und nur noch diese E-Persos "produziert" werden, wirst du drauf umsteigen müssen, da man in Deutschland verpflichtet ist n gültigen Ausweiß zu haben.
Naja, Überwachungsstaat lässt grüßen.

*Dieser Personalausweis soll eine E-Signatur sowie einen Pin-Code enthalten, womit unter Umständen die Möglichkeiten reduziert werden können, im Internet falsche Angaben zur Person zu machen.*

Anonym im Internet wird damit noch schwerer
Kommentar ansehen
23.09.2007 14:08 Uhr von Thunaer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@RycoDePsyco: Du leistest zivilen Ungehorsam.
Im PersAuswG finde ich keinen Hinweis das ich mit einem abgelaufenen Personalausweis eine Ordnungswidrigkeit begehe. In § 5 Ordnungswidrigkeiten des PersAuswG findet sich jedenfalls nichts dazu.
Allerdings grenzt du dich aus und wirst auf einige Dinge verzichten müssen. Die vorlage eines gültigen Personalausweises ist in manchen Lebenslagen erforderlich (Verträge, Behörden etc.).
Kommentar ansehen
23.09.2007 14:13 Uhr von Thunaer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@littlerabbit: Wo steht das mit dem _gültigen_ Ausweis?

Das Argument mit dem Internet ist doch nur vorgeschoben. Politiker die immer wieder vom Internet reden, als sei es eine rein deutsche Angelegenheit, wissen doch nicht mal was ein Browser ist.
Und die Diskussion über mehr eGouverment, wird mit Forderungen nach "Bundes-Trojanern", ad absurdum geführt.
Kommentar ansehen
23.09.2007 15:53 Uhr von littlerabbit
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Thuaner: gugst du hier
http://bundesrecht.juris.de/...

Stehts gleich im ersten Abschnitt...
Hm, im Fall Bundestrojaner isses ja ne rein deutsche Geschichte. Zumindest vorerst.
Kommentar ansehen
23.09.2007 16:17 Uhr von Thunaer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@littlerabbit: Ich zitiere:
"...sind verpflichtet, einen Personalausweis zu besitzen und ihn auf Verlangen einer zur Prüfung der Personalien ermächtigten Behörde vorzulegen;..."

Wo steht dort etwas von gültigen Personalausweis. Es nur von "gültigen Paß" gesprochen, für den Fall das man keinen Personalausweis (gültig/ungültig?) hat.
Kommentar ansehen
23.09.2007 19:50 Uhr von Msgic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Thunaer: ein ungültiger Personalausweis ist kein Personalausweis, weil er keine Gültigkeit mehr hat und damit seine Berechtigung ein solches Dokument darszustellen verloren hat. Das ist wie wenn deine EC-Karte oder Kreditkarte abgelaufen ist, da bekommst du auch kein Geld mehr mit. Und wenn du mit nem Abgelaufenen Perso zum Arbeitsamt gehst, wirst wieder heimgeschickt, weil du dich nicht ausweisen kannst (ist meinem besten Freund passiert, da war der Perso einen Tag überfällig). Da mit wollen sich die Behörden sichern, das die Angaben wenigstens einigermaßen aktuell sind. könnt ja sonst jeder mit seinem aktuellen Perso in seiner Wohnort Gelder und zuweisungen (z.B. Wohngeld etc) beantragen und mit dem alten, abgelaufenen, aus nem alten Wohnort da auch noch mal...
Kommentar ansehen
23.09.2007 20:08 Uhr von Jochen60
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vorläufiger Ausweis ? Dann beantragen wir doch diesen, da wird nicht so viel drinnen stehen ;-)
Kommentar ansehen
23.09.2007 20:39 Uhr von Hildico
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Machen wir es doch so: Wir weigern uns einfach ALLE, dann können sie das nicht machen! =) *freu*
Kommentar ansehen
23.09.2007 20:53 Uhr von Msgic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn sich alle weigern dann Freuen sich die Ämter, das sie keiner Gelder mehr ausschütten müssen und man kann denn Staats-, Landes- und Komunalhaushalt Grundsanieren, da keiner ohne Gültiges Dokument die Gelder beantragen kann...
Steuern werden natürlich weiter fällig, da ja der Steuerbescheid an den letzten gemeldeten Wohnsitz geht usw usw usw... aber versuch mal ein Auto anzumelden, ohne perso, oder ne Kredit zu nehmen ohne Perso, oder ein Konto zu eröffnen ohne perso, ne Krankenversicherung abzuschließen ohne Perso, ne Baugenehmigung zu bekommen, die Fahrerlaubnis zu erlangen usw usw.... soll ich weitermachen oder habt ihr kapiert, dass das mit dem verweigern nicht funktioniert...
Und der vorläufige Perso ist auch nur zeitlich begrenzt gültig, und selbst da kann man einrichten, das man ne Fingerabruck drauch machen könnte.
Kommentar ansehen
23.09.2007 21:20 Uhr von CyG_Warrior
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was soll der Stress denn? Kinners, ihr seit ALLE schon zigmal erfasst, bei x Behörden.

Die haben eure Daten (Geb.-Datum, Geschlecht, Name, Anschrift, Kto.-Nr., Soz.-Vers.-Nr., Krankenkasse, Steuer-Nr., Arbeitgeber (sofern vorhanden), Führerschein-Daten und was weiss ich nicht noch alles doch sowieso schon gespeichert!

Was also würde jetzt der "Fingerabdruck" noch ändern oder verschlechtern???

Ich seh´das pragmatisch:
MEINE Daten können die gerne haben...gefahndet wird nach mir nicht, also was soll´s denn?
Wenn die wollen, können die auch meine DNA speichern...wenn´s die glücklich macht...zu verbergen habe ich nix.
Und nun bitte nix in Richtung "Gläsener Bürger": Das Argument passt nur bei Daten, die online relevant werden könnten...wo der Fingerabdruck nun wirklich nicht zu gehört.

Da wird doch imho z.Z. blos im Wasserglas ´rumgerührt und die Wellen werden hochgeschlagen...Der Wahlkampf naht!
Bei den ganzen Daten, die von uns sowieso schon erfasst sind, macht dieser Datensatz den Kohl doch nun wirklich nicht mehr fett....es sei denn, man läuft mit dem Schild "ICH BIN GEGEN ALLES!" durch die Strassen!
Im übrigen würde die Erfassung der Fingerabdrücke in einer Datei der Polizei bei Aufklärung von Straftaten kräftig helfen und DAS kann ja wohl kaum wer verwerflich finden...es sei denn, er/sie hat Dreck am Stecken!
Kommentar ansehen
23.09.2007 22:07 Uhr von Sentinel2150
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
cool: dann brauch ich nur nen haar von dir und platzier das irgendwo wenn ich nen Verbrechen begangen habe.
Viel Spass wünsche ich
Kommentar ansehen
24.09.2007 02:16 Uhr von radiojohn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich weiss nicht, was ihr euch alle so darüber aufregen könnt.Hier in Spanien werden schon seit Jahrzehnten die Fingerabdrücke im Personalausweis (DNI) gespeichert und keine Sau schert sich was drum.

r.j.
Kommentar ansehen
24.09.2007 08:09 Uhr von zenluftikus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wusste das irgendwann jemand mit dem Kommentar kommt: Na Und ich habe nichts zu verbergen...

Wir Idioten machen auch alles mit.
Kommentar ansehen
24.09.2007 08:12 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
radiojohn: Ich würde mich nicht aufregen, wenn nicht unser Innenminister, Wolli Controlletti, dahinter stecken würde!

Der hat nämlich glasklar erkannt, daß man die Bürger - genau wie in der Heimat von Miss Uckermark - nur genug überwachen muß, um die eigene Macht (und natürlich auch die Futternäpfchen) zu erhalten. Daß das in der DDr letztendlich nicht geklappt hat, hatte wirtschaftliche Gründe, die der Vorgänger unseres Stasi-Ministers, Herr Mielke, nicht zu vertreten hatte!
Kommentar ansehen
24.09.2007 17:04 Uhr von Hildico
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tolle Argumente: Ja diese Argumente mussten ja kommen:

1. «ICH habe nichts zu verbergen – DU etwa???»

und

2. «DAS macht den Kohl auch nicht mehr fett.»

Nein.

DAS vielleicht nicht,

aber IRGENDWO muss auch Schluss sein,

sonst geht das schrittchenweise so weiter, denn jeder kleine Schritt macht «den Kohl ja auch nicht mehr fett», super Einstellung!
Kommentar ansehen
25.09.2007 00:33 Uhr von andreascanisius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm: Alterscheck im Internet schwerer machen? Seid wann sehe ich mir deutsche Inhalte an die einen Age-Check verlangen? Das Internet besteht nicht nur aus .de Domains ^^

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?