22.09.07 17:48 Uhr
 740
 

Belgien: 97-Jährige erhielt Führerschein für drei Jahre zurück

Eine heute 97-jährige Belgierin hatte vor rund zwei Jahren beim Rückwärtsfahren ein anderes Auto touchiert und war anschließend geflüchtet. In Folge dessen kam es zum Gerichtsprozess.

Die Staatsanwaltschaft plädierte für Führerscheinentzug. Das Gericht wollte der Dame nächtliche Fahrten untersagen. Die 97-Jährige unterzog sich zwischenzeitlich einer Augenoperation und erhielt nun ihren Führerschein befristet für drei Jahre zurück.

Das Gericht folgte der Argumentation der Dame, dass diese zur Kirche und zum Shoppen fahren müsse. Sie darf das Fahrzeug nun im Umkreis von zehn Kilometern vom Wohnort nutzen. Die Rentnerin möchte jedoch siebzehn Kilometer zu ihrer Schwester fahren.


WebReporter: Streetlegend
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jahr, Belgien, Führerschein, Führer
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht
Lebenslang für Mord vor 26 Jahren
Anwaltschaft erhebt Anklage gegen Bundeswehrsoldaten Franco A.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.09.2007 17:43 Uhr von Streetlegend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe generell nichts gegen Senioren am Steuer. Aber ob man mit 97 Jahren noch sicher ein Auto durch den Verkehr lenken kann, wage ich dann doch zu bezweifeln. Und dabei ist es ziemlich egal, ob zehn oder fünfzig Kilometer gefahren werden dürfen. *kopfschüttel*
Kommentar ansehen
22.09.2007 17:53 Uhr von execute
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lool: wir wissen doch beide das wenn sie nur im umkreis von 10km fahren darf sie alle kennen und dort ganz sicherlich kein unfall bauen wird...

du hast recht das mit der km begrenzung ist völlig witzlos *g*
Kommentar ansehen
22.09.2007 23:03 Uhr von Trollcollect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mhh: mhh
Kommentar ansehen
23.09.2007 09:28 Uhr von rawsiebers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie Granit auf der Straße: Es kommen sicher auch PKW-Fahrer in die Gegend, die nicht wissen, dass dort ein schleichendes Verkehrshindernis mit Zustimmung der Behörden sein Unwesen treibt, Konsequenz; siehe hier:

http://www.jurablogs.com/...
Kommentar ansehen
23.09.2007 12:26 Uhr von yoyoyo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dibbelabbes: genau.. einfach alle Rentner wegsperren(Kopfschuettel)
wenn ich mir die gefaehrliche Fahrweise von manchen Halbstarken anschschaue dann doch lieber ne langsame Oma!
Kommentar ansehen
23.09.2007 14:16 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
97-Jährige: Naja, zur Kirche und zum Einkaufen für die nächsten 3 Jahre geht´s halt noch. Wenn sie 100 wird gibt sie ihre Fleppen halt wieder ab.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?